Advertisement

Krisenmanagement als Aufgabe der politischen und administrativen Verantwortungsträger – Entscheidungen jenseits des Alltags?

  • Frank Ehl
  • Michaela Wendekamm
Part of the Studien zur Inneren Sicherheit book series (SZIS, volume 15)

Zusammenfassung

„Die Bürgerinnen und Bürger vor Gefahren zu schützen und für ihre Sicherheit zu sorgen ist eine der wichtigsten Aufgaben des Staates“ (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe 2008: 7). Schutz und Sicherheit sind aber keine Güter und Leistungen, die lediglich zur Verfügung gestellt werden können.

Literatur

  1. Allianz Deutschland AG (2008): Katastrophenschutz auf dem Prüfstand. Analysen, Prognosen und Empfehlungen für Deutschland . www.allianzdeutschland.de/index.php/download_file/1ausgehend analysiert und synthetisiert017/394/ [24.04.2012].
  2. Arbeitskreis V „Feuerwehrangelegenheiten, Rettungswesen Katastrophenschutz und zivile Verteidigung“ der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (2003 a): Hinweise zur Bildung von Stäben der administrativorganisatorischen Komponente (Verwaltungsstäbe – VwS) .Google Scholar
  3. Arbeitskreis V „Feuerwehrangelegenheiten, Rettungswesen Katastrophenschutz und zivile Verteidigung der Ständige Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder (2003 b): Beschlussniederschrift über die 61. Sitzung des Arbeitskreises V „Feuerwehrangelegenheiten, Rettungswesen, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder am 21./22. Oktober 2003 in Saarbrücken . TOP 3.2, 2003 b. 4-7.Google Scholar
  4. Bogumil, Jörg (2005): Kommune/ Kommunale Selbstverwaltung. In: ErnstHasso Ritter (Hg.): Handwörterbuch der Raumordnung . 4. Aufl. Hannover.Google Scholar
  5. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) (Hg.) (2008): Nationales Krisenmanagement im Bevölkerungsschutz . Bonn.Google Scholar
  6. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) (2010): Neue Strategie zum Schutz der Bevölkerung in Deutschland . 2. Aufl. Bonn.Google Scholar
  7. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)/ Deutscher Städtetag (Hg.) (2010): Drei Ebenen, ein Ziel: Bevölkerungsschutz. Gemeinsame Aufgabe von Bund, Ländern und Kommunen . Bonn.Google Scholar
  8. Bundesministerium des Innern (Hg.) (2009): Strategie für einen modernen Bevölkerungsschutz . Berlin.Google Scholar
  9. Bundesministerium des Innern (Hg.) (2010): Empfehlungen zur Sicherstellung des Zusammenwirkens zwischen staatlichen Ebenen des Krisenmanagements und den Betreibern Kritischer Infrastrukturen . Berlin.Google Scholar
  10. Bundesministerium des Innern (Hg.) (2011): Schutz Kritischer Infrastrukturen. Risiko und Krisenmanagement. Leitfaden für Unternehmen und Behörden . 2. Aufl. Berlin.Google Scholar
  11. Carrel, Laurent F. (2010): Leadership in Krisen. Ein Leitfaden für die Praxis . 2., vollst. überarb. und aktualisierte Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  12. Deutscher Landkreistag (2008): Landkreise im Katastrophenschutz . Schriften des Deutschen Landkreistages. 76.Google Scholar
  13. Deutscher Landkreistag (Hg.) (2009): Deutscher Landkreistag 2008/2009. Fakten – Daten – Hintergründe. Geschäftsbericht . Schriften des Deutschen Landkreistages. 86. Berlin.Google Scholar
  14. Die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement: Offizielle Homepage. http:// www.kgst.de/ [10.09.2011].
  15. Nullmeier, Frank (2008): Entscheiden in Gremien. Von der Videoaufzeichnung zur Prozessanalyse . 1. Aufl. Wiesbaden.Google Scholar
  16. Reichenbach, Gerold et al (Hg.) (2008): Risiken und Herausforderungen für die öffentliche Sicherheit in Deutschland. Szenarien und Leitfragen . Grünbuch des Zukunftsforums Öffentliche Sicherheit. 1. Aufl., Stand 2008. Berlin. http://www.zukunftsforumoeffentlichesicherheit.de/downloads/Gruenbuch_Zukunftsforum.pdf [18.08.2011].
  17. Ständige Konferenz Katastrophenvorsorge und Katastrophenschutz (Hg.) (2000): Führung und Leitung im Einsatz. Führungssystem . o. O.Google Scholar
  18. Thieme, Uwe/Hofinger, Gesine (2008): Stabsarbeit und Ständige Stäbe bei der Polizei. Sicherheit durch Professionalisierung. In: Petra Badke Schaub/ Gesine Hofinger/ Kristina Lauche (Hg.): Human factors. Psychologie sicheren Handelns in Risikobranchen . Heidelberg. 257-270.Google Scholar
  19. Weidringer, Johann Wilhelm (Hg.) (2011): Vierter Gefahrenbericht . Bonn.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Frank Ehl
  • Michaela Wendekamm

There are no affiliations available

Personalised recommendations