Advertisement

Sozial nachhaltig Bauen

Gesellschaftspolitische Utopie und ein neues Handlungsfeld der Sozialen Arbeit
Chapter
Part of the Quartiersforschung book series (QF)

Zusammenfassung

Soziale Nachhaltigkeit – eine der drei proklamierten Dimensionen von Nachhaltigkeit – nimmt bei der Umsetzung von Bauprojekten im Siedlungs- und Städtebau eine nach wie vor untergeordnete Rolle ein. Auch wenn in der Vielzahl von neuen Bewertungssystemen Indikatoren für soziale Nachhaltigkeit geprüft und erarbeitet worden sind, wird nachhaltiges Bauen immer noch primär mit einer ökologischen (energieeffizienten) und allenfalls ökonomischen (kosteneffizienten) Nachhaltigkeit in Verbindung gebracht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauen, Renovieren & Wohnen in Oberösterreich. Ausgabe 2010. Herausgegeben vom Wohnbau in Oberösterreich. Linz: Johann Kraml KEG.Google Scholar
  2. Becker, E., Gualini, E., Runkel, C. & R. Graf Strachwitz (2010) (Hrsg.): Stadtentwicklung, Zivilgesellschaft und bürgerschaftliches Engagement. Maecenata Schriftenreihe. Bd. 6. Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  3. Blumer, D., Drilling, M. & S. Weiss (2010): Quartiere der Zukunft. In: Forschungseinblicke 2010 FHNW: 34-37.Google Scholar
  4. Drilling, M. & D. Blumer (2009): Die soziale Dimension nachhaltiger Quartiere und Wohnsiedlungen. Theoretische Verortung – Kriterienliste und Bewertungssysteme. Mit dem Fallbeispiel Rieselfeld. Zwischenbericht zu Händen Bundesamt für Wohnungswesen. Basel: FHNW/ISS.Google Scholar
  5. Drilling, M. & S. Weiss (2011): Die soziale Dimension nachhaltiger Quartiere und Wohnsiedlungen. ’Leitthemen sozialer Nachhaltigkeit’ – ein Referenzrahmen für Akteure in der Entwicklung von Quartieren und Wohnsiedlungen. Basel: FHNW/ISS.Google Scholar
  6. Drilling, M. & S. Weiss (2012): Soziale Nachhaltigkeit in der Siedlungsentwicklung. Raum & Umwelt: Schriftenreihe der Schweizerischen Vereinigung für Landesplanung VLP-ASPAN. Bern.Google Scholar
  7. Drilling, M & O. Schnur (Hrsg.) (2012): Nachhaltige Quartiersentwicklung. Positionen, Praxisbeispiele und Perspektiven. Wiesbaden: VS Research.CrossRefGoogle Scholar
  8. Emmenegger, B. & M. Litscher (2011) (Hrsg.): Perspektiven zu öffentlichen Räumen. Theoretische und praxisbezogene Beiträge aus der Stadtforschung. Luzern: interact- Verlag.Google Scholar
  9. Haupert, B., Maurer, S., Schilling, S. & F. Schultheis (Hrsg.) (im Erscheinen): Soziale Arbeit in Gesellschaft. Teil der Lösung – Teil des Problems? Bern: Peter Lang Verlag.Google Scholar
  10. Initiatorengruppe Architektenkammer Baden-Württemberg (2004) (Hrsg.): Baugruppenarchitektur in Freiburg. Vom Experiment zur Regel. Freiburg: modo-Verlag.Google Scholar
  11. Ipsen, D. (2010): Bürgerbeteiligung und konzeptionelle Planung. In: E. Becker et. al. (Hrsg.): 237-249.Google Scholar
  12. Krainer, L. & R. Trattnigg (Hrsg.) (2007): Kulturelle Nachhaltigkeit. Konzepte, Perspektiven, Positionen. München: oekom Verlag.Google Scholar
  13. Landesregierung Oberösterreich, Direktion Soziales und Gesundheit, Abteilung Wohnbauförderung: Informationen zu Miet(kauf)wohnungen, Eigenheimen, Wohnheimen. Online-Quelle: www.land-oberoesterreich.gv.at. Zugriff: 15.01.2012.
  14. Oehler, P. & S. Weiss (2012): Partizipation in sich verändernden Planungsprozessen: Handlungsfelder für die Soziale Arbeit in der Stadt- und Quartiersentwicklung. In: Haupert, B./Maurer, S./Schilling, S./Schultheis, F. (Hrsg.): Soziale Arbeit in Gesellschaft. Teil der Lösung – Teil des Problems. Bern: Peter Lang Verlag, S. 97-112. Programmes Projets Urbains (Hrsg.) (2011): Soziale Mischung und Quartierentwicklung: Anspruch versus Machbarkeit. Bern. Download: www.projetsurbains.ch Zugriff: 15.01.2012.
  15. Steffen, G., Baumann, D. & F. Betz (2004): Integration und Nutzungsvielfalt im Stadtquartier. BOD – Books on Demand. ISBN 3-833420-53-7.Google Scholar
  16. Weiss, S., Drilling, M. & D. Blumer (2010a): Die soziale Dimension nachhaltiger Quartiere und Wohnsiedlungen. Teilbericht Zürich-Werdwies. Soziale Prozesse und nachhaltige Handlungen – zur Transformation eines Quartiers. Zu Händen Bundesamt für Wohnungswesen. Basel: FHNW/ISS.Google Scholar
  17. Weiss, S., Drilling, M. & D. Blumer (2010b): Von der Barrierefreiheit für behinderte Menschen zum ’Design für Alle’ in der nachhaltigen Siedlungsentwicklung und Stadtplanung. Geographica Helvetica. Schweizerische Zeitschrift für Geographie, 65. Jg. (Heft 4): 257-268.Google Scholar
  18. Weiss, S., Drilling, M. & D. Blumer (2010c): Die soziale Dimension nachhaltiger Quartiere und Wohnsiedlungen. Teilbericht SolarCity Linz Pichling. Zyklisches Verständnis von nachhaltiger Quartiersentwicklung. Zu Händen Bundesamt für Wohnungswesen. Basel: FHNW/ISS.Google Scholar
  19. Weiss, S. (2011): „Design für Alle“ als Gestaltungsparadigma der Zugänglichkeit. Eine Diskussion zu Möglichkeiten und Grenzen sozialer Inklusion durch das Design öffentlicher Räume. In: Emmenegger, B & M. Litscher (Hrsg.): 85-103.Google Scholar
  20. Weiss, S. (2012): Die kulturelle Dimension nachhaltigen Wohnens. Überlegungen zu einer vernachlässigten Perspektive im Diskurs der nachhaltigen Quartiersentwicklung. In: Drilling, M & O. Schnur (Hrsg.): 93-106.Google Scholar
  21. Wohnen morgen (2008): Standortbestimmungen und Perspektiven des gemeinnützigen Wohnungsbaus. Zürich: Verlag Neue Zürcher Zeitung.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.WiesbadenDeutschland
  2. 2.Förderstelle Gemeinnütziger Wohnungsbau Kanton BernBern 15Switzerland

Personalised recommendations