Advertisement

Einzelporträts der Social Media-Regierungskommunikation dreier ausgewählter Länder

  • Angelina GuhnEmail author
  • Thomas Bergemann
  • Björn Brinkmann
Chapter
  • 2.9k Downloads

Zusammenfassung

Social Media ist angekommen im Alltag der Deutschen. Man vernetzt sich mit Familie, Freunden und Bekannten, um sich auszutauschen über die neuesten Ereignisse im Privaten wie im Öffentlichen, über Personen wie Produkte. Natürlich wird auch über die Regierung und führende Köpfe der Politik geredet. Und es wird erwartet, dass diese Leute mitreden, aber vor allem zuhören. Deswegen kann es sich heute keine Organisation ab einer bestimmten, kritischen Masse an Stakeholdern mehr leisten, nicht selber aktiv im Social Web vertreten zu sein. Es wird so oder so geredet und da ist es besser, wenn man sich beteiligt – egal ob privatwirtschaftliches Unternehmen, NGO oder wie in unserem Fall Regierungsinstitution.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Angelina Guhn
    • 1
    Email author
  • Thomas Bergemann
    • 2
  • Björn Brinkmann
    • 3
  1. 1.BerlinDeutschland
  2. 2.MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, M33 HöfeBerlinDeutschland
  3. 3.Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Institut BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations