Advertisement

Theoretische und methodische Grundlagen

  • Elke KronewaldEmail author
  • Isabelle Borucki
  • Andreas Elter
  • Andreas Köhler
  • Diana-Maria Cismaru
  • Martin Höfelmann
Chapter
  • 3k Downloads

Zusammenfassung

Zeitgleich mit der Einführung und Nutzung neuer Medien für die Kommunikation von Institutionen oder Privatpersonen stellt sich die Frage nach den Möglichkeiten, diese kommunikativen Aktivitäten zu analysieren, zu evaluieren und ihren Wertschöpfungsbeitrag zu ermitteln. Dabei kommen zwei unterschiedliche Strategien zur Anwendung: Zum einen wird versucht, aus der Medienresonanzanalyse bekannte inhaltsanalytische Methoden für die Analyse dieser neuen Medien zu adaptieren, zum anderen werden neue medienspezifische Methoden und Tools entwickelt (vgl. Welker/Wünsch 2010a: 490). Vorteil der ersten Option scheint zunächst die bessere Vergleichbarkeit der Daten zu sein, die aus der Inhaltsanalyse neuer und alter Medien generiert werden. Gleichzeitig besteht jedoch die Gefahr, Besonderheiten der neuen Medien in der Analyse nicht ausreichend zu berücksichtigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Elke Kronewald
    • 1
    Email author
  • Isabelle Borucki
    • 2
  • Andreas Elter
    • 3
  • Andreas Köhler
    • 4
  • Diana-Maria Cismaru
    • 5
  • Martin Höfelmann
    • 6
  1. 1.MHMK Macromedia Hochschule für Medien und KommunikationStuttgartDeutschland
  2. 2.Universität Trier, FB III – PolitikwissenschaftTrierDeutschland
  3. 3.ARD.ZDF MedienakademieHannoverDeutschland
  4. 4.MHMK Macromedia Hochschule für Medien und KommunikationKölnDeutschland
  5. 5.College of Communication and Public RelationsBukarestRumänien
  6. 6.Konzernrepräsentanz Volkswagen AGBerlinDeutschland

Personalised recommendations