Advertisement

Zusammenfassung

Die Marke Frosta der Frosta AG aus Bremerhaven wird seit Januar 2003 nach dem sogenannten Reinheitsgebot produziert. Das heißt, dass auf Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Emulgatoren, Stabilisatoren etc. verzichtet wird. Zudem werden alle Inhaltsstoffe und deren Herkunft auf der Verpackung angegeben. Durch diese Veränderung wesentlicher Produkteigenschaften sollte auf rückläufigen Umsatz und sinkenden Cashflow reagiert werden. So fiel der Umsatz im Jahr 2002 um 5 % von 299 Mio. € auf 284 Mio. € (siehe Abbildung 1). Laut Geschäftsbericht aus dem Jahr 2002 ist die mit der Umstellung einhergehende Markenstrategie eine Differenzierung von den Konkurrenten durch eine Neupositionierung in einem bestehenden Geschäftsfeld. Bei der Neuausrichtung wurden die Kundenwünsche als wesentlicher Maßstab angelegt, um den Kunden Produktmerkmale bieten zu können, die einerseits von diesen gewünscht sind und andererseits nicht von den Konkurrenten angeboten werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations