Advertisement

Es ist angerichtet: Typographie und Erscheinungsbild

Chapter

Zusammenfassung

„Das Auge isst mit!“ sagt eine Lebensweisheit: Eine Mahlzeit schmeckt besser,wenn sie ansprechend serviert wird. Und meist erlaubt die Sorgfalt, mit der ein Essen angerichtet ist, auch Rückschlüsse auf die Sorgfalt, mit der es zubereitet wurde. Nicht anders ist es mit einer wissenschaftlichen Arbeit. Mit dem Erscheinungsbild teilen Sie den Lesern mit, ob Sie es ernst meinen, denn „Schlechte Typografie ist die offensichtliche Missachtung des Lesers“ (Kurt Weidmann).

Daher gibt dieses Kapitel Hinweise und Tipps für ein ansprechendes Erscheinungsbild. Nach einleitenden Bemerkungen zu LATEX befassen wir uns mit Fragen zur Seitengestaltung, insbesondere zur Breite von Rändern und zu Zeilenlänge und Zeilenabstand. Es folgen Hinweise zu Kopf- und Fußzeilen, zur Seitenzählung, zu Überschriften, Absätzen und Einzügen sowie zur Wahl einer geeigneten Schrift.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich MathematikTechnische Universität DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations