Advertisement

Die zielgerechte Entfaltung von Lehrkompetenz

Für ein strategisches Konzept zur Förderung einer praxis- und wissenschaftsorientierten Hochschuldidaktik
Chapter
Part of the Lernweltforschung book series (LWF, volume 12)

Zusammenfassung

In diesem Beitrag werden Lehrende als Schlüsselpersonen für bedeutsame Lernprozesse in ihrer Heterogenität und Vielschichtigkeit beschrieben. Dabei zeigt sich, dass sie sich sowohl in ihrem fachspezifischen Habitus (bezogen auf Lehrkonzepte, Lehrstrategien, Traditionen im Fach) als auch durch hochgradig unterschiedliche Lehrbiografien und damit einhergehende Lehrkonzepte sowie durch sehr unterschiedlich entwickelte didaktische Expertise auszeichnen. Konkret werden die unterschiedlichen Lehrbezüge und deren fachlich-didaktischen Bezugspunkte daraufhin untersucht, welche hier wirkenden Arbeitsebenen Entwicklungsunterstützungsleistungen erbringen können. Aus der Zusammenschau der wesentlichen Perspektiven von Lehrenden und organisationalen EntscheidungsträgerInnen wird eine Struktur für die nachhaltige Anhebung des Lehrimages dargestellt.

Literatur

  1. Brinker, T. 2012. Schlüsselkompetenzen aus der Perspektive der Fachhochschulen. In Lernwelt Universität. Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschullehre, Hrsg. R. Egger und M. Merkt, 243–262. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  2. Egger, R. 2012. Lebenslanges Lernen in der Universität. Wie funktioniert gute Hochschullehre und wie lernen Hochschullehrende ihren Beruf (Lernweltforschung Bd. 8). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  3. Egger, R., und Merkt. M., Hrsg. 2012. Lernwelt Universität. Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschullehre (Lernweltforschung Bd. 9). Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  4. Gudjons, H. 2003. Berufsbezogene Selbsterfahrung durch Fallbesprechungen in Gruppen. In: Spielbuch Interaktionserziehung. 7. Aufl., 38–48. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  5. Heiner, M. 2012. Referenzpunkte für die Modellierung der Kompetenzentwicklung in der Lehre - Impulse für die hochschuldidaktische Weiterbildung. In Lernwelt Universität. Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschullehre, Hrsg. R. Egger und M. Merkt, 167–192. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  6. Herm, B., C. Koepernik, V. Leuterer, K. Richter, und A. Wolter 2003. Lebenslanges Lernen und Weiterbildung im deutschen Hochschulsystem – Eine explorative Studie zu den Implementierungsstrategien deutscher Hochschulen. Dresden. http://www.uni-tuebingen.de/uni/qz6/download/master/Hochschulen-Weiterbildung/Stifter/Studie%20Implementierung.pdf. Zugegriffen: 20. Feb 2012.
  7. Huber, L. 2011. Fachkulturen und Hochschuldidaktik. In Aktionsfelder der Hochschuldidaktik. Von der Weiterbildung zum Diskurs, Hrsg. M. Weil, M. Schiefner, B. Eugster, und K. Futter, 109-128. Münster: Waxmann.Google Scholar
  8. Jaeger, M., M. Leszczensky, D. Orr, und A. Schwarzenberger. 2005. Formelgebundene Mittelvergabe und Zielvereinbarungen als Instrumente der Budgetierung an deutschen Universitäten: Ergebnisse einer bundesweiten Befragung. Hannover: HIS Kurzinformation (A13/2005).Google Scholar
  9. Kleist, H. v. 1986. Werke und Briefe in vier Bänden In Anmerkungen von Peter Goldammer. Bd. 3. Hrsg. von Siegfried Streller, 722–723. Frankfurt: Insel.Google Scholar
  10. Metz-Göckel, S. 2005. Kollegialität und wissenschaftlicher Diskurs. Zur Neuorientierung der Hochschuldidaktik. In The Shift from Teaching to Learning. Konstruktionsbedingungen eines Ideals (Blickpunkt Hochschuldidaktik, AHD), Hrsg. U. Welbers und O. Gaus., 227–235. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  11. Nickel, S., und F. Ziegele, Hrsg. 2008. Bilanz und Perspektiven der leistungsorientierten Mittelverteilung: Analysen zur finanziellen Hochschulsteuerung. CHE Arbeitspapier 111.Google Scholar
  12. Reinmann, G. 2013. Lehrkompetenzen von Hochschullehrern: Kritik des Kompetenzbegriffs in fünf Thesen. In Hochschuldidaktik im Zeichen von Heterogenität und Vielfalt. Doppelfestschrift für Peter Baumgartner und Rolf Schulmeister, Hrsg. G. Reinmann, M. Ebner, und S. Schön, 215–234 Norderstedt: Books on Demand GmbH.Google Scholar
  13. Reymann, D. 2011. Qualitätssicherung als Voraussetzung für Hochschulautonomie? In: Der hochschulpolitische Blog vom 29. 9. 2011. http://www.hopo-blog.de/2011/09/qualitatssicherung-als-voraussetzung-fur-hochschulautonomie/. Zugegriffen: 20. Feb 2012.
  14. Stahr, I. 2009. Academic Staff Development: Entwicklung von Lehrkompetenz. In (2009), Wandel der Lehr-Lernkultur an Hochschulen. (Blickpunkt Hochschuldidaktik), Hrsg. R. Schneider, B. Szczyrba, U. Welbers, und J. Wildt, 70-80. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  15. Trautwein, C., und M. Merkt. 2012. Zur Lehre befähigt? Akademische Lehrkompetenz darstellen und einschätzen. In Lernwelt Universität. Entwicklung von Lehrkompetenz in der Hochschullehre, Hrsg. R. Egger und M. Merkt, 83–100. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Erziehungs- und BildungswissenschaftUniversität GrazGrazÖsterreich

Personalised recommendations