E-Commerce an der Schwelle zur Sättigungsphase – Produktivität von E-Commerce-Aktivitäten wird erfolgskritisch

Chapter

Zusammenfassung

Ein Agieren in gesättigten Märkten ist in vielen Branchen weltweit Normalität, fast immer mit einem Verfall der jeweiligen Branchenrendite vergesellschaftet, und führt in der Regel zum Einsatz von Abschöpfungs- und Desinvestitionsstrategien. E-Commerce weist im Umfeld aktuell rückläufiger Umsatzzuwächse, EBIT-Margen im niedrigen einstelligen Bereich auf und zeigt bereits klare Indikatoren einer beginnenden Stagnation. An der Schwelle zum Strategiewechsel bieten sich daher alternativ zu reflexhaften Normstrategien der Portfolioanalyse alternative produktivitätsgetriebene Strategien an. Diese Transformationsnotwendigkeit trifft E-Commerce-Unternehmen nach einer euphorischen Wachstumsrallye der letzten Dekade in einem Status relativer Inexistenz einer erforderlichen Prozesslandschaft. Ziel des Beitrages ist es, eine additive strategische Vorgehensweise zu skizzieren um im B2C E-Retail schmale Renditen in eine Phase der stabilen Reife zu überführen.

Literatur

  1. Implementra (2013). The ultimate multivariate comparison: Google content experiments and its alternatives… compared, rated and reviewed. In WhichMVT.com [Online]. Verfügbar unter: http://www.whichmvt.com. Zugegriffen: 28. Jan 2013.
  2. McFadden, D. (1986). The choice theory approach to market research. Marketing Science, 5(4), 275–297.Google Scholar
  3. Otto Group (2013). Die Otto Group in Zahlen – Geschäftsjahr 2011/12 [Online]. Verfügbar unter: http://www.ottogroup.com/de/die-otto-group/daten-und-fakten/kennzahlen.php. Zugegriffen: 28. Jan 2013.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.octobo GmbHWeismainDeutschland

Personalised recommendations