Advertisement

Betriebsaufspaltung

  • Oliver Fehrenbacher
  • Anusch Tavakoli
Chapter

Zusammenfassung

Bei der sog. Betriebsaufspaltung handelt es sich um eine rein steuerliche Begrifflichkeit. Vermögenswerte, die zivilrechtlich unterschiedlichen Rechtsträgern zustehen, werden ertragsteuerlich einem einzigen Rechtsträger zugerechnet. Während typischerweise ein Unternehmen im steuerlichen Sinn auch zivilrechtlich ein einheitliches Gebilde darstellt, ist bei der Betriebsaufspaltung ein einheitliches Unternehmen in zwei Unternehmen aufgespaltet. Auf der einen Seite handelt es sich hierbei um das Betriebsunternehmen, das die eigentliche unternehmerische Tätigkeit entfaltet und auf der anderen Seite um das Besitzunternehmen, das Anlagevermögen – etwa in Form von Grundstücken, Maschinen usw. – zur Verfügung stellt. Die Überlassung der Betriebsmittel von der Besitzgesellschaft an die Betriebsgesellschaft kann unterschiedlich zivilrechtlich ausgestaltet sein, etwa in Form eines Mietverhältnisses oder eines unentgeltlichen Leihverhältnisses.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich RechtswissenschaftUniversität KonstanzKonstanzDeutschland
  2. 2.Hochschule PforzheimPforzheimDeutschland

Personalised recommendations