Advertisement

Besonderheiten bei der Bewertung von KMU

Chapter
  • 9.1k Downloads

Zusammenfassung

Die Bewertung an sich lässt sich thematisch in die Prognose der künftig erzielbaren Überschüsse und in die Ermittlung eines risikoäquivalenten Kapitalisierungszinssatzes gliedern. Die Prognose der künftig erzielbaren Überschüsse von KMU wird bei personenbezogenen Unternehmen maßgeblich von der übertragbaren Ertragskraft bestimmt. In diesem Zusammenhang ist jeweils auch das Bewertungskonzept zu berücksichtigen, d.h. soll ein objektivierter Unternehmenswert entweder unter der Maßgabe, dass der das Unternehmen bestimmende Unternehmer im Unternehmen verbleibt bzw. ausscheidet oder ein subjektiver Unternehmenswert ermittelt werden. Bezogen auf die Bewertung von KMU bedeutet dies, dass zunächst die personenbezogenen Einflussfaktoren und Besonderheiten zu identifizieren und im Anschluss entsprechend dem Bewertungskonzept in den zu kapitalisierenden Ergebnissen und im Kapitalisierungszinssatz zu berücksichtigen sind. Wesentliche KMU spezifische Themen sind dabei personenbezogene Einflüsse auf die operative Ertragskraft, wie besondere Beziehungen der Eigner zu Kunden oder Lieferanten, Spezialistenwissen, technisches Know-How, Kreativität, Networking oder Führungsqualitäten, die das Unternehmen maßgeblich prägen. Hinsichtlich der für die Ermittlung der zu kapitalisierenden Ergebnisse maßgeblichen Planungsrechnung weisen KMU häufig Unzulänglichkeiten auf, da insbesondere das Geschäftsmodell und die strategischen Ziele lediglich in den Köpfen der Unternehmer verankert sind. Grundsätzlich wird empfohlen, Besonderheiten von KMU vorrangig in den zu kapitalisierenden Überschüssen und somit im Zähler des Bewertungskalküls abzubilden. Der Kapitalisierungszinssatz stellt die zweite wesentliche Komponente im Bewertungskalkül dar. Es stellt sich die Frage, inwieweit die Besonderheiten und individuellen Risiken von KMU – unter Wahrung des Äquivalenzprinzips – im Kapitalisierungszinssatz abzubilden sind.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland
  2. 2.DüsseldorfDeutschland
  3. 3.DüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations