Advertisement

Die Stadt als Forschungsthema

Chapter

Zusammenfassung

Die Stadt ist potentiell ein Thema für alle. Das bietet viele Möglichkeiten für die Forschung. Sie ist kein abstraktes Phänomen, das sich nur intellektuell erschließen lässt wie etwa die Gesellschaft oder die Nation, auch wenn deren Wirken sehr real ist. Städte erscheinen direkt erfahrbar und sind sinnlich und körperlich wahrnehmbar. Eben jene Formen des unvermittelten Raum-Erfahrens stehen allerdings unter dem Generalverdacht, dass sie leicht zu manipulierende und irreführende Formen des Wissens produzieren und nicht überprüfbar sind, weil sie vom Subjekt der Wahrnehmung abhängen. Insofern kann zwar die Stadt durchaus für alle Menschen ein Thema sein, aber es ist nicht unbedingt für jede(n) ein Forschungsthema. Der Unterschied liegt zunächst einmal in der Problematisierung der singulären Erfahrung. Es kann reiner Zufall sein, dass ein Stadtbewohner dieses oder jenes erfahren hat und damit jedoch keine über den Einzelnen hinausgehende Geltung für seine Erfahrungen plausibel machen kann.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Bauhaus-Universität WeimarWeimarDeutschland

Personalised recommendations