Advertisement

Paradigmen in der Musikpädagogik

  • Elvira Panaiotidi
Chapter
  • 1.9k Downloads

Zusammenfassung

Mitte der 1990er Jahre entbrannte in der amerikanischen „philosophy of music education“ eine hitzige Debatte zwischen den Anhängern der so genannten „theory of music education as aesthetic education“ (MEAE), die seit den 1970er Jahren die Theorie und Praxis der musikalischen Bildung dominierte, und den Proponenten der „praxial philosophy of music education“. Dieser Streit förderte die Notwendigkeit eines methodologischen Instrumentariums zutage, das einen rationalen Vergleich der konkurrierenden Theorien und eine adäquate Interpretation von Beziehungen zwischen ihnen ermöglichen würde. Ausgehend von Thomas Kuhns Begriff des wissenschaftlichen Paradigmas und seiner Auffassung von einer Logik der wissenschaftlichen Entwicklung wurde in einem Aufsatz von mir in Anlehnung an die kuhnsche und post-kuhnsche Debatte in der Wissenschaftstheorie ein Modell des musikpädagogischen Paradigmas und ein Szenario der musikpädagogischen Theoriedynamik entworfen (Panaiotidi 2005).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abel-Struth, Sigrid. 1985. Grundriss der Musikpädagogik. Mainz: Schott.Google Scholar
  2. Alt, Michael. 1968. Didaktik der Musik. Orientierung am Kunstwerk. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  3. Alt, Michael. 1970. Die Mitsprache der Pädagogik bei der Zielproblematik des Musikunterrichts. In Bildungsziele und Bildungsinhalte des Faches Musik. Vorträge der achten Bundesschulmusikwoche Saarbrücken 1970, hrsg. E. Kraus. Mainz: Schott.Google Scholar
  4. Antholz, Heinz. 1976. Unterricht in Musik. Ein historischer und systematischer Aufriss seiner Didaktik (1970). 3. durchges. und erw. Aufl age. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  5. Antholz, Heinz. 1984. „Der Schüler – der findet gar nicht statt“. Zum Oldenburger Projekt „Mehr Schülerorientierung“. In Musikpädagogische Konzeptionen und Schulalltag. Versuch einer kritischen Bilanz der siebziger Jahre, hrsg. F. Ritzel, und W. Stroh, 124–133. Wilhelmshaven: Heinrichshofen.Google Scholar
  6. Antholz, Heinz. 1992. „Unterricht in Musik“ – Zur selbst- und fremdkritischen Vergegenwärtigung einer fachdidaktischen Konzeption (1989). Musiklehren und Musiklernen. Vorlesungen und Abhandlungen zur Musikpädagogik aus drei Jahrzehnten: 154–255. Mainz: Schott.Google Scholar
  7. Becker, Peter. 1984. Lexikon der Musikpädagogik, hrsg. H. Hopf, W. Heise, und S. Helms, 178–183. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  8. Bibler, Vladimir S. 1991. Ot naukoučenija k logike kul’tury. Dva fi losofskich vvedenija v dvadzat’ pervyj vek [Von der Wissenschaft slehre zur Logik der Kultur. Zwei philosophische Einführungen in das einundzwanzigste Jahrhundert]. Moskau: Izdatel’stvo politicheskoj literatury.Google Scholar
  9. Bimberg, Siegfried. 1995. Musik Erleben Lernen. Pädagogische und ästhetische Grundlagen für eine dialogische Musikaneingnung. Kassel: Bosse.Google Scholar
  10. Bowman, Wayne. 1992. Philosophy, Criticism and Music Education: Some Tentative Steps Down a Less Travelled Road. Bulletin of the Council for Research in Music Education 114: 1–19.Google Scholar
  11. Böhle, Reinhard C. 1996. Interkulturell orientierte Musikdidaktik. Frankfurt a. M.: IKO – Verlag für interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  12. Breckoff, Werner u. a. 1971. Musik aktuell. Informationen, Dokumente, Aufgaben. Ein Musikbuch für die Sekundar- und Studienstufe. Kassel: Bärenreiter.Google Scholar
  13. Ehrenforth, Karl Heinrich. 1971. Verstehen und Auslegen. Die hermeneutischen Grundlagen einer Lehre von der didaktischen Interpretation der Musik. Frankfurt a.M.: Diesterweg.Google Scholar
  14. Ehrenforth, Karl Heinrich. 1978. Musikdidaktik. In Kritische Stichwörter. Musikunterricht, hrsg. W. Gieseler, 192–198. München: Fink.Google Scholar
  15. Ehrenforth, Karl Heinrich. 1993. Musik als Leben. Zu einer lebensweltlich orientierten ästhetischen Hermeneutik. Musik und Bildung 25 (6): 14–19.Google Scholar
  16. Fischer, Wilfried. 1984. Musik in der Umwelt. Historische und didaktisch-methodische Aspekte eines neuen Lernfeldes. In Handbuch Musikunterricht. Grundschule, hrsg. W. Gundlach, 225–252. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  17. Fischer, Wilfried. 1986. „Didaktische Interpretation von Musik“ und „Handlungsorientierter Musikunterricht“. Grundzüge musikpädagogischen Denkens seit Mitte der siebzieger Jahre. Geschichte der Musikpädagogik. Bd. 1: Handbuch der Musikpädagogik, hrsg. H.-Ch. Schmidt, 297–341. Kassel: Bärenreiter.Google Scholar
  18. Freitag, Werner. 1994. Alles nur zum Spaß? Einige Anmerkungen zu Tendenzen in gegenwärtiger Musikdidaktik. Musik und Bildung 26 (4): 26–29.Google Scholar
  19. Frisius, Rudolf, Peter Fuchs, Ulrich Günther, Willi Gundlach, und Gottfried Küntzel. 1972. Sequenzen – Musik Sekundarstufe I. Beiträge und Modelle zum Musik-Curriculum. Elemente zur Unterrichtsplanung. Stuttgart: Klett.Google Scholar
  20. Gies, Stefan. 1990. Der Anspruch der Musik als Faktor musikpädagogischer Zielbestimmung. Essen: Die Blaue Eule.Google Scholar
  21. Gieseler, Walter. 1986. Curriculum-Revision und Musikunterricht. In Geschichte der Musikpädagogik. Bd. 1: Handbuch der Musikpädagogik, hrsg. H.-Ch. Schmidt, 215–266. Kassel: Bärenreiter.Google Scholar
  22. Günther, Ulrich, Th omas Ott, und Fred Ritzel. 1982. Musikunterricht 1–6. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  23. Günther, Ulrich, Th omas Ott, und Fred Ritzel. 1983. Musikunterricht 5–11. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  24. Helmholz, Brigitta. 1996. Musikdidaktische Konzeptionen in Deutschland nach 1945. Essen: Die Blaue Eule.Google Scholar
  25. Henry, Nelson (Hrsg.). 1958. Basic Concepts in Music Education. Part. 1. Chicago: The National Society for Study of Education.Google Scholar
  26. Jank, Werner. 1989. Konstitutionsprobleme aktueller musikdidaktischer Konzepte. Musikpädagogik zwischen materialen und formalen Bildungstheorien. In Musikpädagogik zwischen Traditionen und Medienzukunft, hrsg. Ch. Nauck-Börner, 37–68. Laaber: Laaber- Verlag.Google Scholar
  27. Jank, Werner. 2005. Musikdidaktik. Praxishandbuch für die Sekundarstufe I und II. Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  28. Jank, Werner, Hilbert Meyer, und Thomas Ott. 1986. Zur Person des Lehrers im Musikunterricht. Methodologische Probleme und Perspektiven zu einem Konzept off enen Musikunterrichts. In Unterrichtsforschung, hrsg. H. Kaiser, 87–131. Laaber: Laaber-Verlag.Google Scholar
  29. Kaiser, Hermann, und Eckhard Nolte. 1989. Musikdidaktik. Sachverhalte – Argumente – Begründungen. Ein Lese- und Arbeitsbuch. Mainz: Schott.Google Scholar
  30. Kaiser, Hermann, Gunter Otto und Karlheinz Scherler. 1989. Die Didaktiken ästhetischer Fächer. Pädagogik 41 (1): 45–50.Google Scholar
  31. Kemmelmeyer, Karl-Jürgen. 1986. Sozialpsychologische Probleme im Musikunterricht heute. In Geschichte der Musikpädagogik. Bd. 2: Handbuch der Musikpädagogik, hrsg. H.-Ch. Schmidt, 413–460. Kassel: Bärenreiter.Google Scholar
  32. Khittl, Christoph. 2007. „Die Musik fängt im Menschen an“. Anthropologische Musikdidaktik: theoretisch-praktisch. Bern: Peter Lang.Google Scholar
  33. Kuhn, Th omas. 1976. Die Struktur der wissenschaft lichen Revolutionen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Lugert, Wulf Dieter. 1975. Grundriss einer neuen Musikdidaktik. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  35. Nolte, Eckhard. 1977. Zur Terminologie in der Musikpädagogik. Musik und Bildung 9 (4): 207–212.Google Scholar
  36. Nykrin, Rudolf. 1978. Erfahrungserschließende Musikerziehung. Konzept – Argumente – Bilder. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  37. Ott, Thomas. 1994. Konzeptionen, musikpädagogische. In Neues Lexikon der Musikpädagogik, hrsg. S. Helms, R. Schneider, und R. Weber, 137–139. Kassel: Bosse.Google Scholar
  38. Ott, Th omas. 2006. Auditive Wahrnehmungserziehung. Diskussion Musikpädagogik 30: 35–49.Google Scholar
  39. Panaiotidi, Elvira. 2002. What Is Philosophy of Music Education and Do We Really Need It? Studies in Philosophy and Education 32 (3): 229–252.CrossRefGoogle Scholar
  40. Panaiotidi, Elvira. 2005. The Nature of Paradigms and Paradigm Shift s in Music Education. Philosophy of Music Education Review 13 (1): 37–75.CrossRefGoogle Scholar
  41. Pütz, Werner. 1989. Auf der Suche nach der verlorenen Ganzheit. Anmerkungen zur Rolle des Subjekts im Umgang mit Musik. Zeitschrift für Musikpädagogik 14 (49): 20–25.Google Scholar
  42. Rauhe, Hermann, Hans-Peter Reinecke, und Wilfried Ribke. 1975. Hören und Verstehen. Th eorie und Praxis handlungsorientierten Musikunterrichts. München: Kösel.Google Scholar
  43. Reimer, Bennett. 1989. A Philosophy of Music Education (1970), 2nd edition. Englewood Cliff s, N. J.: Prentice Hall.Google Scholar
  44. Richter, Christoph. 1976. Th eorie und Praxis der didaktischen Interpretation von Musik. Frankfurt a. M.: Diesterweg.Google Scholar
  45. Richter, Christoph. 1984. Schülerorientierung ohne Didaktische Interpretation? Musik und Bildung 16 (6): 444–446, 455–457.Google Scholar
  46. Richter, Christoph. 1987. Überlegungen zum anthropologischen Begriff der Verkörperung. Eine notwendige Ergänzung zum Konzept der didaktischen Interpretation von Musik. In Anthropologie der Musik und Musikerziehung, hrsg. R. Schneider, 73–120. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  47. Richter, Christoph. 1990. Die Problematik musikpädagogischer Konzepte auf dem Hintergrund von Musikkultur und Musikinteresse. In Musikunterricht in der Schule zwischen Anspruch und Wirklichkeit, hrsg. R. Schmitt, und R. Wilke, 17–39. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  48. Richter, Christoph. 1999. Vom Nutzen und Benutzen musikpädagogischer Konzeptionen. Diskussion Musikpädagogik 2: 42–50.Google Scholar
  49. Rolle, Christian. 1999. Musikalisch-ästhetische Bildung. Über die Bedeutung ästhetischer Erfahrung für musikalische Bildungsprozesse. Kassel: Bosse.Google Scholar
  50. Roscher, Wolfgang. 1976. Zur Konzeption Polyästhetischer Erziehung. In Polyästhetische Erziehung. Klänge. Texte. Bilder. Szenen. Theorien und Modelle zur pädagogischen Praxis, hrsg. W. Roscher, 13–29. Köln: DuMont Schauberg.Google Scholar
  51. Schatt, Peter W. 2007. Einführung in die Musikpädagogik. Darmstadt: Wissenschaft liche Buchgesellschaft.Google Scholar
  52. Schneider, Reinhard. 1985. Didaktik der Musik. Anmerkungen zum gegenwärtigen Diskussionsstand. In Handbuch der Schulmusik, hrsg. S. Helms, H. Hopf, und E. Valentin, 95–106. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  53. Schneider, Reinhard. 1987. Anthropologie der Musik und Musikerziehung. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  54. Schneider, Reinhard. 1991. Musikalische Antinomien und antinomische Musikpädagogik. In Perspektiven schulischer Musikerziehung in den 90er Jahren, hrsg. R. Schneider, 148- 258. Regensburg: Bosse.Google Scholar
  55. Schurz, Gerhard. 1998. Koexistenz rivalisierender Paradigmen. Eine begriff sklärende und problemtypologisierende Studie. In Koexistenz rivalisierender Paradigmen. Eine postkuhnsche Bestandsaufnahme zur Struktur gegenwärtiger Wissenschaft, hrsg. G. Schurz, und P. Weingartner, 1–51. Opladen:Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  56. Shaw, Daniel. 1986. A Kuhnian Metatheory for Aesthetics. Journal of Aesthetics and Art Criticism 45 (1): 29–39.CrossRefGoogle Scholar
  57. Stroh, Wolfgang M. 1984. Der Tantris mit sorgender List sich nannte…. Hermeneutische Interpretation und Schülerorientierung. Musik und Bildung 16 (6): 440–444.Google Scholar
  58. Venus, Dankmar. 1984. Unterweisung im Musikhören (1969). Wilhelmshaven: Heinrichshofen.Google Scholar
  59. Wallbaum, Christopher. 2009. Produktionsdidaktik im Musikunterricht. Perspektiven zur Gestaltung ästhetischer Erfahrungssituationen (2000). 2. veränd. Aufl age. http://www.qucosa.de/fileadmin/data/qucosa/documents/2473/Wallbaum-Produktionsdidaktik-Aufl 2–2009.pdf
  60. Weber, Martin. 1996. Quo vadis? Wo liegen die Perspektiven der Musikpädagogik im Zeitalter des Pluralismus? AfS-Magazin 2 (2): 3–7.Google Scholar
  61. Weber, Martin. 1997. Musikpädagogik im Zeichen des Pluralismus. Eine Studie zur Geschichte und Gegenwart der bundesdeutschen Musikpädagogik. Hannover: Institut für musikpädagogische Forschung.Google Scholar
  62. Wolin, Sheldon. 1968. Paradigms and Political Theories. In Politics and Experience. Essays Presented to Professor Michael Oakeshott on the Occasion of His Retirement, hrsg. P. King, und B. Parekh, 125–152. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  63. Zimmerschied, Dieter. 1978. Musikpädagogische Tendenzen im Spiegelbild der Bundesschulmusikwochen und Bundestagungen. Musik und Bildung 10 (4): 262–266.Google Scholar
  64. Zimmerschied, Dieter. 1991. Woher – wohin? Gedanken zum Musikunterricht der neunziger Jahre. Musik in der Schule 42 (1): 2–4.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Elvira Panaiotidi
    • 1
  1. 1.VladikavkazRussland

Personalised recommendations