Advertisement

Im Osten was Neues? – Aktuelle Erkenntnisse zum Konsumverhalten der Ostdeutschen

  • Norbert Drees
  • Sören Schiller
Chapter

Zusammenfassung

Die Anekdote ist alt: Zwei Deutsche im politischen Dialog. Sagt der Westdeutsche: „Wir sind ein Volk.“ Darauf der Ostdeutsche: „Wir auch.“ Und selbst mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung diagnostizieren verschiedene Studien zumindest für das Konsumentenverhalten auch heute noch deutliche Unterschiede zwischen Ost und West (Jenke und Lebok 2009, S. 363).

Besondere Aufmerksamkeit hat dabei die 2007 erschienene Darstellung von Alexander Mackat unter dem Titel „Das Deutsch-Deutsche Geheimnis“ erfahren. Er formuliert: „Die Ostdeutschen konsumieren in allen Bereichen des Lebens anders als die Westdeutschen. Sie kaufen andere Marken, nutzen andere Medien und mögen andere Werbung“ (Mackat 2007, S. 27).

Literatur

  1. Esch, F.-R., Neudecker, N., & Spomer, O. (2010). Mauern fallen – Marken bleiben!. In F. Keuper, & D. Puchta (Hrsg.), Deutschland 20 Jahre nach dem Mauerfall (S. 243–266). Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  2. Geigenmüller, A. (2003). Regionale Marken und Konsumentenverhalten: Konsequenzen für die Markenführung. Wiesbaden: Deutscher Universitäts Verlag.Google Scholar
  3. Hennecke, A. (2012). Der Osten bleibt schwierig. Gießen: Herrmann.Google Scholar
  4. IMK GmbH, & MDR Werbung (Hrsg.). (2012). West-Ost-Markenstudie 2012. Erfurt.Google Scholar
  5. Jenke, S., & Lebok, U. (2009). Von Aufbau Ost zu Aldi-Ost: Deutsch-deutsches Konsumverhalten nach 16 Jahren Einheit. In I. Cassens, M. Luy, & R. Scholz (Hrsg.), Die Bevölkerung in Ost- und Westdeutschland (S. 334–367). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  6. Mackat, A. (2007). Das Deutsch-Deutsche Geheimnis. Mit der Werteentwicklung in Ost und West zum gesamtdeutschen Markenerfolg. Berlin: SUPERillu.Google Scholar
  7. Zschiesche, A., & Errichiello, O. (2009). Erfolgsgeheimnis Ost. Survival-Strategien der besten Marken. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  • Norbert Drees
    • 1
  • Sören Schiller
    • 2
  1. 1.Fachhochschule ErfurtErfurtDeutschland
  2. 2.IMK Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung GmbHErfurtDeutschland

Personalised recommendations