Advertisement

Irrungen und Wirrungen bei Schülern und Unternehmen

Ausgewählte Ergebnisse der bundesweiten Schülerbefragung 2012 der STRIMacademy in Deutschland
  • Volker MayerEmail author
Chapter
  • 19k Downloads

Zusammenfassung

In seinem Beitrag stellt Volker Mayer die Bedeutung einer notwendigen Professionalisierung der Berufsausbildung heraus. Dabei konzentriert er sich auf den Sourcingprozess vom Employer Branding bis hin zum Onboarding aus Schüler- und aus Unternehmensperspektive.

Auf diesen Prozess entfallen in Deutschland zwischen 30 und 42 % des gesamten Ressourceneinsatzes ausbildender Unternehmen bis zum Ausbildungsabschluss. Daneben ist dieser Prozess entscheidend dafür, ob die jungen Menschen erfolgreich die einzelnen Ausbildungsabschnitte bewältigen und nach Abschluss ihrer Ausbildung als geeignete Mitarbeitende übernommen werden können. Professionalisierung der Berufsausbildung bedeutet in diesem Kontext die Einbindung fundierter, strategischer Analysen, bevor mit dem eigentlichen Sourcing begonnen wird, die Etablierung eines evidenzbasierten Handelns durch den Aufbau eines Controllings für die relevanten Prozesse sowie eine Transformation der Berufsausbildung hinsichtlich Prozessen (z. B. durchgängigere Automatisierung), Rollen (z. B. pro-aktivere Recruiter), Wertschöpfungstiefe (z. B. Einbindung externer Dienstleister), Medien (z. B. Crossmedia-Strategie, Einbindung von Bezugsgruppen) und Auswahlverfahren (z. B. Rolle von Schulnoten, Bedeutung der Eignungsdiagnostik, Einbindung von Praktika). Zum Abschluss seines Beitrages stellt Volker Mayer den hierzu entwickelten Talent Analytics Ansatz für die Berufsausbildung in Grundzügen vor. Dieser bindet Marktdaten mit ein und wird jährlich im Rahmen von Befragungen und Fachtagungen mit Schülern und ausbildenden Unternehmen durchlaufen.

Literatur

  1. 1.
    Gürtler D (2012, Mai) Der Wert des Sozialen. next 22–25. http://download.pwc.com/de/epaper/next_01-2012/page24.html#/22. Zugegriffen: 25. Sept. 2012
  2. 2.
    Mayer V (2010) Mit messbaren Ergebnissen den Stellenwert der Ausbildung steigern. Ausbildung – Verantwortung & Chance. S 5–21Google Scholar
  3. 3.
    Mayer V, Krebs A (2011, September) Gen Y: anspruchsvoll, vernetzt, selbstbewusst …. Studie zur Schülerbefragung 2011. S 39–41Google Scholar
  4. 4.
    Mayer V, Mayer C, Holzer E (2012, Juli) Social Media Recruiting: Wen interessiert das? Studie zur deutschen Schülerbefragung. S 43–45Google Scholar
  5. 5.
  6. 6.
    Scholz C im Interview mit Stefanie Hornung von HRM.de (2012, Mai) http://www.hrm.de/fachartikel/%E2%80%9Edabei-sein-allein-reicht-nicht%E2%80%9C-
  7. 7.
    U-Form Studie „Azubi-Recruiting Trends 2011“; A-Recruiter 11/2011, S 20–22Google Scholar
  8. 8.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations