Advertisement

Empirische Sozialforschung in Deutschland Entwicklungslinien, Errungenschaften und Zukunftsperspektiven

  • Max Kaase
Chapter
Part of the Schriftenreihe der ASI - Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute book series (SASI)

Zusammenfassung

Die diesjährige gemeinsame Tagung von ADM und ASI soll an die langen Entwicklungslinien der deutschen Sozial- und Marktforschung im Nachkriegsdeutschland seit Anfang der fünfziger Jahre erinnern. Es erscheint dabei angemessen, mit der vom 14. bis 16. Dezember 1951 in Weinheim stattgefundenen Tagung „Empirische Sozialforschung“, die erstmalig mehr als 100 Forscher aus allen Gebieten der damals jungen Markt- und Sozialforschung zu einem Gedankenaustausch zusammengeführt hatte, zu beginnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute)/ASI (Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute)/BVM (Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher) (1999): Standards zur Qualitätssicherung in der Markt- und Sozialforschung, Google Scholar
  2. Campbell, Angus; Robert I. Kahn (1952): The People Elect a President, Ann Arbor: Survey Research Center Institute for Social Research University of Michigan.Google Scholar
  3. Chang, Linchiat; Jon A. Kosnick (2009): National Surveys via RDD Tele-phone Interviewing Versus the Internet-Comparing Sample Representativeness and Response Quality, Public Opinion Quarterly, Vol. 73, No. 4, Winter 2009, S. 641-678.Google Scholar
  4. Crespi, Leo P. (1952): America’s Interest in German Survey Research. In: Institut zur Förderung Öffentlicher Angelegenheiten (Hrsg.): Empirische Sozialforschung. Meinungs- und Marktforschung – Methoden und Probleme, S. 215-217. Frankfurt am Main: Institut zur Förderung Öffentlicher Angelegenheiten.Google Scholar
  5. Ehling, Manfred (2007): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung: Einführung. In: Christian König, Matthias Stahl, Erich Wiegand (Hrsg.): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung, S. 11-31. Bonn: GESIS.Google Scholar
  6. Frankfurter Allgemeine Zeitung (2008): Das Geschäft mit den Fragen, 25. Januar, Nr. 21, S. 15.Google Scholar
  7. Fuchs, Marek (2010): Improving Research Governance through Use of the Total Survey Error Framework. In: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1, S. 471-486.Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  8. German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.) (2010): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. 2 Bände. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  9. Gerhard, Uta (2002): Der Einfluss der USA. In: Heinz Sahner (Hrsg.): Fünfzig Jahre nach Weinheim: Empirische Markt- und Sozialforschung gestern, heute, morgen, S. 29-49. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  10. Hennis, Wilhelm (1957): Meinungsforschung und repräsentative Demokratie. Zur Kritik politischer Umfragen, Tübingen: J.C.B. Mohr.Google Scholar
  11. Informationszentrum Sozialwissenschaften (Hrsg.) (2003): Online-Erhebungen. Sozialwissenschaftliche Tagungsberichte Band 7. Bonn: In-formationszentrum Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Institut zur Förderung Öffentlicher Angelegenheiten (Hrsg.) (1952): Empirische Sozialforschung. Meinungs- und Marktforschung – Methoden und Probleme, Frankfurt am Main: Institut zur Förderung Öffentlicher Angelegenheiten.Google Scholar
  13. Kaase, Max (1977): Politische Meinungsforschung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Max Kaase (Hrsg.): Wahlsoziologie heute. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1976. Heft 2/3 der Politischen Vierteljahresschrift, S. 452-475. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  14. Kaase, Max (Hrsg.) (1999): Qualitätskriterien der Umfrageforschung. Denkschrift der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Berlin: Akademie Verlag.Google Scholar
  15. Kaase, Max; Werner Ott, Erwin K. Scheuch (Hrsg.) (1983): Empirische Sozialforschung in der modernen Gesellschaft, Frankfurt/New York: Campus.Google Scholar
  16. Kaase, Max; Barbara Pfetsch (2000): Umfrageforschung und Demokratie. Analysen zu einem schwierigen Verhältnis. In: Hans-Dieter Klingemann, Friedhelm Neidhardt (Hrsg.): Zur Zukunft der Demokratie. Herausforderungen im Zeitalter der Globalisierung, S. 153-182. WZB-Jahrbuch 2000, Berlin: Ed. Sigma.Google Scholar
  17. Meulemann, Heiner (2007): Das DIN-Interview. Normung und Standardisierung in der Umfrageforschung, Soziologie. Forum der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Heft 3, S. 251-261.Google Scholar
  18. Kreuter, Frauke (2010): Survey Methodology: International Developments. In: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1, S. 453-469. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  19. Kreuter, Frauke; Carolina Casas-Cordero (2010): Paradata. In: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1, S. 509-529. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  20. Kruke, Anja (2007): Demoskopie in der Bundesrepublik Deutschland. Meinungsforschung, Parteien und Medien 1949-1990, Düsseldorf: Droste.Google Scholar
  21. Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest (2010): JIM-Studie 2010. Jugend, Information, (Multi-)Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12-19jähriger, Stuttgart: LFK. Im November 2011 ist die Nachfolgestudie JIM 2011 mit vergleichbaren Schwerpunkten erschienen.Google Scholar
  22. Mochmann, Ekkehard (2010): e-Infrastructure for the Social Sciences. S. 265-285 in: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  23. Mochmann, Ekkehard; Erwin K. Scheuch (Hrsg.) (1987): Infrastruktur für die Sozialforschung. Köln: Zentralarchiv für Empirische Sozialforschung.Google Scholar
  24. Mohler, Peter Ph.; Bernhard von Rosenbladt (2010): Infrastructure for High-Quality and Large-Scale Surveys. Cooperation between Academic Research and Private-Sector Agencies. In: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1, S. 155-174. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  25. Rosenbladt, Bernhard von (2008): Der Dritte im Bunde – Die Rolle der Umfrageinstitute in der sozialwissenschaftlichen Dateninfrastruktur. In: Gabriele Rolf, Markus Zwick, Gert G. Wagner (Hrsg.): Fortschritte der informationellen Infrastruktur in Deutschland. Festschrift für Johann Hahlen zum 65. Geburtstag und Hans-Jürgen Krupp zum 75. Geburtstag. S. 132-146. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  26. Sahner, Heinz (Hrsg.) (2002): Fünfzig Jahre nach Weinheim: empirische Markt- und Sozialforschung gestern, heute, morgen. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  27. Schaefer, Wolfgang; Mungo Miller (1998): Schwierigkeiten der Umfrageforschung in den fünfziger Jahren in Deutschland: Erinnerungen und Beobachtungen, ZUMA-Nachrichten Nr. 43, November 1998, S. 8-35.Google Scholar
  28. Scheuch, Erwin K. (1999): Die Entwicklung der Umfrageforschung in der Bundesrepublik Deutschland in den siebziger und achtziger Jahren, ZUMA-Nachrichten No. 45, November 1999, S. 7-22.Google Scholar
  29. Scheuch, Erwin K. (2002): Der Aufstieg der empirischen Sozialforschung aus dem Geist des New Deal. In: Heinz Sahner (Hrsg.): Fünfzig Jahre nach Weinheim: empirische Markt- und Sozialforschung gestern, heute, morgen. S. 51-58. Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  30. Scheuch, Erwin K.; Rudolf Wildenmann (Hrsg.) (1965): Zur Soziologie der Wahl. 9. Sonderheft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Köln und Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  31. Smythe, Jolene D.; Jennie E. Pearson (2011): Internet Survey Methods: A Review of Strengths, Weaknesses, and Innovations. In: Marcel Das, Peter Ester, Lars Kaczmirek (Hrsg.): Social and behavioral research and the internet: advances in applied methods and research strategies. S. 11-44. London/New York: Routledge.Google Scholar
  32. Wiegand, Erich (2007): Standards und Normen in der Markt- und Sozialforschung. In: Christian König, Matthias Stahl, Erich Wiegand (Hrsg.): Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung. S. 43-50. Bonn: GESIS.Google Scholar
  33. Wiegand, Erich (2010): The Availability of Market Research Data and its Potential for Use in Empirical Social and Economic Research. S. 175-187 in: German Data Forum (Rat SWD) (Hrsg.): Building on Progress. Expanding the Research Infrastructure for the Social, Economic, and Behavioral Sciences. Band 1. Opladen und Farmington Hills Ltd: Budrich UniPress Ltd.Google Scholar
  34. Wissenschaftsrat (2009): Stellungnahme zum Status und der zukünftigen Entwicklung des Rates für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) Berlin, Köln.Google Scholar
  35. Wissenschaftsrat (2011): Empfehlungen zu Forschungsinfrastrukturen in den Geistes- und Sozialwissenschaften. In: Wissenschaftsrat (Hrsg.) Empfehlungen zu Forschungsinfrastrukturen. S. 71-207. Köln.Google Scholar
  36. Wittkewitz, Jörg (2011): Glück ist auch nur so ein Wort, Frankfurter Allgemeine Zeitung. 30. August 2011.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Max Kaase
    • 1
  1. 1.Jacobs University BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations