Advertisement

Sozio-Episteme und Sozio-Kognition

Epistemologische Zugänge zum Verhältnis von Diskurs und Wissen
  • Rainer Diaz-Bone
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Diskursforschung book series (IDF)

Zusammenfassung

Nimmt man die Foucaultsche Diskurstheorie und die daran anschließende sozialwissenschaftliche Diskursforschung zum Ausgangpunkt für eine strukturale Wissenssoziologie, dann ergeben sich neue Perspektiven auf soziologische Grundkonzepte wie Wissen und Sozialstruktur.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Bachelard, Gaston (1978): Die Bildung des wissenschaftlichen Geistes. Beitrag zu einer Psychoanalyse der objektiven Erkenntnis. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  2. Bachelard, Gaston (1988): Der neue wissenschaftliche Geist. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  3. Becker, Frank/Gerhard, Ute/Link, Jürgen (1997): Moderne Kollektivsymbolik (Teil II). In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur 22 (1): 70 – 154Google Scholar
  4. Bernhard, Stefan/Schmidt-Wellenburg, Christian (Hrsg.)(2012): Feldanalyse als Forschungsprogramm 1. Der programmatische Kern. Wiesbaden: VS-VerlagCrossRefGoogle Scholar
  5. Bessy, Christian/Favereau, Olivier (2003): Institutions et économie des conventions. In: Cahiers d’économie politique, No. 44: 119 – 164Google Scholar
  6. Blumenberg, Hans (2005): Paradigmen zu einer Metaphorologie. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  7. Boltanski, Luc/Thévenot, Laurent (2007): Über die Rechtfertigung. Eine Soziologie der kritischen Urteilskraft. Hamburg: Hamburger EditionGoogle Scholar
  8. Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. Die feinen Unterschiede – Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  9. Bouvier, Alban/Conein, Bernard (Hrsg.) (2007): L’épistémologie sociale. Raisons Pratiques 17. Paris: EHESSGoogle Scholar
  10. Bublitz, Hannelore (1992): Erkenntnissozialstrukturen der Moderne. Opladen: Westdeutscher VerlagCrossRefGoogle Scholar
  11. Bublitz, Hannelore (1999): Foucaults Archäologie des kollektiven Unbewussten. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  12. Bührmann, Andrea/Schneider, Werner (2008): Vom Diskurs zum Dispositiv. Bielefeld: transcriptCrossRefGoogle Scholar
  13. Callon, Michel (1998): Introduction: The embeddedness of economic markets in economics. In: Callon (Hrsg.) (1998): 1 – 57Google Scholar
  14. Callon, Michel (Hrsg.) (1998): The laws of the markets. Oxford: BlackwellGoogle Scholar
  15. Callon, Michel/Muniesa, Fabian (2005): Economic markets as collective calculative devices. In: Organization Studies 26 (8): 1229 – 1250Google Scholar
  16. Conein, Bernard/Dodier, Nicolas/Thévenot, Laurent (Hrsg.) (1993): Les objects dans l’action. Raisons Pratiques 4. Paris: EHESSGoogle Scholar
  17. Corcuff, Philippe (2006): Les nouvelles sociologies: entre le collectif et l’individuel. 2. Aufl. Paris: Armand ColinGoogle Scholar
  18. Dequech, David (2005): Cognition and valuation. Some similarities and contrasts between institutional economics and the economics of conventions. In: Journal of Economic Issues 39 (2): 465–473Google Scholar
  19. Desrosières, Alain (2005): Die Politik der großen Zahlen. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  20. Diaz-Bone, Rainer (2005): Die „interpretative Analytik“ als rekonstruktiv-strukturalistische Methodologie. Bemerkungen zur Eigenlogik und strukturalistischen Öffnung der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Keller et. al (Hrsg.) (2005): 179 – 197Google Scholar
  21. Diaz-Bone, Rainer (2006): Zur Methodologisierung der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Forum Qualitative Sozialforschung 7 (1). Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net
  22. Diaz-Bone, Rainer (2007): Die französische Epistemologie und ihre Revisionen. Zur Rekonstruktion des methodologischen Standortes der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Forum Qualitative Sozialforschung 8 (2). Verfügbar über: http://www.qualitative-research.Net
  23. Diaz-Bone, Rainer (2009a): Qualitätskonventionen als Diskursordnungen in Märkten. In: Diaz-Bone/Krell (Hrsg.) (2009): 267 – 292Google Scholar
  24. Diaz-Bone, Rainer (2009b): Konvention, Organisation und Institution. Der institutionentheoretische Beitrag der „Économie des conventions“. In: Historical Social Research 34 (2): 235–264Google Scholar
  25. Diaz-Bone, Rainer (2010a): Was ist der Beitrag der Diskurslinguistik für die Foucaultsche Diskursanalyse ? (Review Essay). In: Forum Qualitative Sozialforschung 11 (2). Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net
  26. Diaz-Bone, Rainer (2010b): Kulturwelt, Diskurs und Lebensstil. Eine diskurstheoretische Erweiterung der Bourdieuschen Distinktionstheorie. 2. Auflage. Wiesbaden: VS-VerlagCrossRefGoogle Scholar
  27. Diaz-Bone, Rainer (2011): Die Performativität der qualitativen Sozialforschung, in: Forum Qualitative Sozialforschung/Forum Qualitative Social Research [Online Journal] 12(3), Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/view/1750/3254
  28. Diaz-Bone, Rainer (2012): Ökonomische Felder und Konventionen. Perspektiven für die transdisziplinäre Analyse der Wirtschaft, in: Bernhard/Schmidt-Wellenburg (Hrsg.)(2012): 99 – 119Google Scholar
  29. Diaz-Bone, Rainer/Krell, Gertraude (Hrsg.) (2009): Diskurs und Ökonomie. Diskursanalytische Perspektiven auf Märkte und Organisationen. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  30. Diaz-Bone, Rainer/Thévenot, Laurent (2010): Die Soziologie der Konventionen. Die Theorie der Konventionen als ein zentraler Bestandteil der neuen französischen Sozialwissenschaften. In: Trivium No 5. Verfügbar über: http://trivium.revues.org Google Scholar
  31. Dosse, François (1996): Geschichte des Strukturalismus. Band 1: Das Feld des Zeichens, 1945 – 1966. Hamburg: JuniusGoogle Scholar
  32. Dosse, François (1999): Empire of Meaning. The Humanization of the Social Sciences. Minneapolis: University of Minnesota PressGoogle Scholar
  33. Douglas, Mary (1991): Wie Institutionen denken. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  34. Drews, Axel/Gerhard, Ute/Link, Jürgen (1985): Moderne Kollektivsymbolik. In: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur. 1. Sonderheft: 256 – 375Google Scholar
  35. Durkheim, Emile (1981): Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  36. Durkheim, Emile (1984): Die Regeln der soziologischen Methode. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  37. Durkheim, Emile (1993): Schriften zur Soziologie der Erkenntnis. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  38. Durkheim, Emile/Mauss, Marcel (1993): Über einige primitive Formen der Klassifikation. Ein Beitrag zur Erforschung der kollektiven Vorstellungen. In: Durkheim(1993): 169 – 256Google Scholar
  39. Fardon, Richard (1999): Mary Douglas. An intellectual biography. London: RoutledgeGoogle Scholar
  40. Fleck, Ludwik (1980): Entstehung und Entwicklung einer wissenschaftlichen Tatsache. Einführung in die Lehre vom Denkstil und Denkkollektiv. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  41. Fleck, Ludwik (2011): Denkstile und Tatsachen. Gesammelte Schriften und Zeugnisse. Berlin: SuhrkampGoogle Scholar
  42. Foucault, Michel (1971): Die Ordnung der Dinge. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  43. Foucault, Michel (1973): Die Archäologie des Wissens. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  44. Foucault, Michel (1991): Die Ordnung des Diskurses. Frankfurt am Main: FischerGoogle Scholar
  45. Foucault, Michel (2003): Dits et ecrits. Schriften, Band 3. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  46. Foucault, Michel (2009): „Das Spiel des Michel Foucault“. Michel Foucault im Gespräch. In: Stingelin (Hrsg.) (2009): 162 – 168Google Scholar
  47. Frank, Manfred (1983): Was ist Neostrukturalismus ? Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  48. Giere, Ronald N./Moffatt, Barton (2003): Distributed cognition. Where the cognitive and the social merge. In: Social Studies of Science 33(2): 301–310CrossRefGoogle Scholar
  49. Goldmann, Lucien (1984): Soziologie des Romans. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  50. Hutchins, Edward (1995): Cognition in the wild. Cambridge: MIT PressGoogle Scholar
  51. Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.) (2005): Die diskursive Konstruktion von Wirklichkeit. Zum Verhältnis von Wissenssoziologie und Diskursforschung. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  52. Lakoff, George/Johnson, Mark (2007): Leben in Metaphern. 5. Auflage. Heidelberg: Carl Auer VerlagGoogle Scholar
  53. Latour, Bruno (1988): Science in action. Cambridge: Harvard University PressGoogle Scholar
  54. Latour, Bruno (2000): Die Hoffnung der Pandora. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  55. Latour, Bruno (2007a): Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt: Suhrkamp.Google Scholar
  56. Latour, Bruno (2007b): Elend der Kritik. Vom Krieg um Fakten zu Dingen von Belang. Zürich/ Berlin: diaphanesGoogle Scholar
  57. Laville, Frédéric (2000): La cognition située. In: Revue économique 51: 1301 – 1331Google Scholar
  58. Lévi-Strauss, Claude (1967): Strukturale Anthropologie I. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  59. Lévi-Strauss, Claude (1973): Das wilde Denken. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  60. Link, Jürgen (1984): Über ein Modell synchroner Systeme von Kollektivsymbolen sowie seine Rolle bei der Diskurs-Konstitution. In: Link/Wülfing (Hrsg.) (1984): 63 – 92Google Scholar
  61. Link, Jürgen/Wülfing, Wulf (Hrsg.) (1984): Bewegung und Stillstand in Metaphern. Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  62. Magnus, P. D. (2007): Distributed cognition and the task of science. In: Social Studies of Science 37 (2): 297–310CrossRefGoogle Scholar
  63. Norman, Donald (1993): Les artefacts cognitifs. In: Conein et. al (Hrsg.) (1993): 15 – 34Google Scholar
  64. North, Douglas (1990): Institutions, institutional change and economic performance. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  65. Pestre, Dominique (2006): Introduction aux science studies. Paris: La DécouverteGoogle Scholar
  66. Rheinberger, Hans-Jörg (2007): Historische Epistemologie zur Einführung. Hamburg: JuniusGoogle Scholar
  67. Searle, John R. (2009): Was ist eine Institution ? In: Diaz-Bone/Krell (Hrsg.) (2009): 87 – 107Google Scholar
  68. Serres, Michel (1994): Gnomon: Die Anfänge der Geometrie in Griechenland. In: Serres (Hrsg.) (1994): 109 – 175Google Scholar
  69. Serres, Michel (Hrsg.) (1994): Elemente einer Geschichte der Wissenschaften. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  70. Serres, Michel (2008): Aufklärungen. Gespräche mit Bruno Latour. Berlin: MerveGoogle Scholar
  71. Stingelin, Martin (Hrsg.) (2009): Absolute Michel Foucault. Freiburg: Orange PressGoogle Scholar
  72. Taylor, Frederick W. (2006): Shop management. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. MüllerGoogle Scholar
  73. Thévenot, Laurent (1983): L’économie du codage social. In: Critiques de l’économie politique 23/24: 188 – 222Google Scholar
  74. Thévenot, Laurent (1984): Rules and implements: Investment in forms. In: Social Science Information 23 (1): 1–45CrossRefGoogle Scholar
  75. Thévenot, Laurent (1989): Équilibre et rationalité dans un univers complex. In: Revue économique 40 (2): 147–197Google Scholar
  76. Van Dijk, Teun A. (1985): Structures of news in the press. In: Van Dijk (Hrsg.) (1985): 69 – 93Google Scholar
  77. Van Dijk, Teun A. (Hrsg.) (1985): Discourse and Communication. Berlin: De GruyterCrossRefGoogle Scholar
  78. Van Dijk, Teun A. (2008): Discourse and context: A socio-cognitive approach. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  79. Van Dijk, Teun A. (2009): Society and discourse: How social context influence text and talk. Cambridge: Cambridge University PressCrossRefGoogle Scholar
  80. Williams, Raymond (1977): Marxism and literature. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  81. Williams, Raymond (1995): Sociology of culture. Chicago: University of Chicago PressGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Rainer Diaz-Bone
    • 1
  1. 1.LuzernDeutschland

Personalised recommendations