Diskurs – Sprache – Wissen: Ein problematischer Zusammenhang ?

  • Willy Viehöver
  • Reiner Keller
  • Werner Schneider
Chapter
Part of the Interdisziplinäre Diskursforschung book series (IDF)

Zusammenfassung

Der vorliegende Band widmet sich der Frage des spezifischen Zusammenhanges von Sprache, Wissen, bzw. gesellschaftlichen Wissensordnungen und Diskursen. Diskursforschung und Diskursanalytik sind seit einigen Jahren bestrebt, zumindest gibt es dahingehend deutliche Tendenzen, die disziplinäre Trennung von Sprach- und Wissensforschung aufzubrechen, wenn nicht sogar aufzuheben (vgl. etwa Felder/Müller 2009; Spitzmüller/Warnke 2011).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. Arnold, Markus/Dressel, Gert/Viehöver, Willy (Hrsg.) (2012): Erzählungen im Öffentlichen. Über die Wirkung narrativer Diskurse. Reihe: Theorie und Praxis der Diskursforschung. Wiesbaden: Springer VS Verlag für SozialwissenschaftenCrossRefGoogle Scholar
  2. Bachelard, Gaston (1988): Der neue wissenschaftliche Geist. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  3. Berger, Peter L./Luckmann, Thomas (1980): Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt am Main [1966]Google Scholar
  4. Boltanski, Luc/Thévenot, Laurent (2007): Über die Rechtfertigung. Eine Soziologie der kritischen Urteilskraft. Hamburg: Hamburger EditionGoogle Scholar
  5. Bourdieu, Pierre (1982): Die feinen Unterschiede. Die feinen Unterschiede – Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  6. Busse, Dietrich (2008): Diskurslinguistik als Epistemologie – Das verstehensrelevante Wissen als Gegenstand linguistischer Forschung. In: Warnke/Spitzmüller (Hrsg.) (2008): 57 – 87Google Scholar
  7. Derrida, Jacques (1995): Marx’ Gespenster. Der verschuldete Staat, die Trauerarbeit und die neue Internationale. Frankfurt am Main: FischerGoogle Scholar
  8. Derrida, Jacques (1996): Gesetzeskraft. Der „mystische Grund der Autorität“. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  9. Derrida, Jacques (2006): Schurken. Zwei Essays über die Vernunft. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  10. Diaz-Bone, Rainer (2005): Die „interpretative Analytik“ als rekonstruktiv-strukturalistische Methodologie. Bemerkungen zur Eigenlogik und strukturalistischen Öffnung der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Keller/HirselandSchneider/Viehöver (Hrsg.) (2005): 179 – 197Google Scholar
  11. Diaz-Bone, Rainer (2006): Zur Methodologisierung der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Forum Qualitative Sozialforschung 7 (1). Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net
  12. Diaz-Bone, Rainer (2007): Die französische Epistemologie und ihre Revisionen. Zur Rekonstruktion des methodologischen Standortes der Foucaultschen Diskursanalyse. In: Forum Qualitative Sozialforschung 8 (2). Verfügbar über: http://www.qualitative-research.net
  13. Douglas, Mary (1991): Wie Institutionen denken. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  14. Durkheim, Emile (1981): Die elementaren Formen des religiösen Lebens. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  15. Felder, Ekkehard (2006): Semantische Kämpfe in Wissensdomänen. Eine Einführung in Benennungs-, Bedeutungs- und Sachverhaltsfixierungs-Konkurrenzen. In: Felder (Hrsg.) (2006): 13 – 46Google Scholar
  16. Felder, Ekkehard (Hrsg.) (2006): Semantische Kämpfe in den Wissenschaften. Kritische Beiträge zum Verhältnis von Semantik und Pragmatik in ausgewählten Wissenschaftsdisziplinen. Berlin/New York: de Gruyter (Linguistik – Impulse und Tendenzen 19).Google Scholar
  17. Felder, Ekkehard (2009a): Das Forschungsnetzwerk Sprache und Wissen – Zielsetzungen und Inhalte. In: Felder/Müller (Hrsg.) (2009): 11 – 18Google Scholar
  18. Felder, Ekkehard (2009b): Sprachliche Formation des Wissens. Sachverhaltskonstitution zwischen Fachwelten, Textwelten und Varietäten. In: Felder/Müller (Hrsg.) (2009): 21 – 77Google Scholar
  19. Felder, Ekkehard (Hrsg.) (2009c): Sprache. Berlin: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  20. Felder, Ekkehard/Müller, Marcus (Hrsg.) (2009): Wissen durch Sprache. Theorie, Praxis und Erkenntnisinteresse des Forschungsnetzwerkes „Sprache und Wissen“. Berlin: de GruyterGoogle Scholar
  21. Foucault, Michel (1971): Die Ordnung der Dinge. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  22. Foucault, Michel (1974): Die Ordnung des Diskurses. München: Hanser [1972]Google Scholar
  23. Foucault, Michel (1975): Der Fall Rivière. Materialien zum Verhältnis von Psychiatrie und Strafjustiz. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  24. Foucault, Michel (1988): Archäologie des Wissens. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  25. Foucault, Michel (2002a): Schriften in vier Bänden. Dits et Écrits. Hg. von D. Defert u. F. Ewald. Bd. 2: 1970 – 1975. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  26. Foucault, Michel (2002b): Die Wahrheit und die juristischen Formen. In: ders. (2002a): 669 – 792Google Scholar
  27. Fraas, Claudia/Klemm, Michael (2005): Diskurse – Medien – Mediendiskurse. Begriffsklärungen und Ausgangsfragen. In: Fraas/Klemm (Hrsg.) (2005): 1 – 8Google Scholar
  28. Fraas, Claudia/Klemm, Michael (Hrsg.) (2005): Mediendiskurse. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Frankfurt am Main u. a.: LangGoogle Scholar
  29. Giddens, Anthony (1984): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Frankfurt am Main: SuhrkampGoogle Scholar
  30. Keller, Reiner (1998): Müll – Die gesellschaftliche Konstruktion des Wertvollen. Die öffentliche Diskussion über Abfall in Deutschland und Frankreich. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  31. Keller, Reiner (2003): Diskursforschung. Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. Opladen: Leske & Budrich [4. Aufl. 2010: VS-Verlag Wiesbaden]Google Scholar
  32. Keller, Reiner (2005a): Wissenssoziologische Diskursanalyse. Wiesbaden: VS-Verlag [3. Aufl. 2011]Google Scholar
  33. Keller, Reiner (2005b): Wissenssoziologische Diskursanalyse als interpretative Analytik. In:Keller/Hirseland/Schneider/Viehöver (Hrsg.) (2005): 49 – 76Google Scholar
  34. Keller, Reiner (2006): Wissenssoziologische Diskursanalyse. In: Keller et.al. (Hrsg.) (2006): 115–146Google Scholar
  35. Keller, Reiner (2008): Michel Foucault. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  36. Keller, Reiner (2010): Diskursforschung. Eine Einführung für SozialwissenschaftlerInnen. 4. Aufl. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  37. Keller, Reiner (2011): Das Interpretative Paradigma. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  38. Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.) (2005): Die diskursiveGoogle Scholar
  39. Konstruktion von Wirklichkeit. Zum Verhältnis von Wissenssoziologie und Diskursforschung. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  40. Keller, Reiner/Hirseland, Andreas/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hrsg.) (2006): Handbuch sozialwissenschaftliche Diskursanalyse. Bd. 1, Theorien und Methoden; 2. Aktualisierte und erw. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  41. Keller, Reiner/Knoblauch, Hubert/Reichertz, Jo (Hrsg.) (2012): Kommunikative Konstruktion. Wiesbaden: VS-Verlag [in Vorb.]Google Scholar
  42. Konerding, Klaus-Peter (2005): Diskurse, Themen und soziale Topik. In: Fraas/Klemm (Hrsg.) (2005): 9 – 38Google Scholar
  43. Konerding, Klaus-Peter (2009): Sprache – Gegenstandskonstitution – Wissensbereiche. Überlegungen zu (Fach-)kulturen, kollektiven Praxen, sozialen Transzendentalien, Deklarativität und Bedingungen von Wissenstransfer. In: Felder/Müller (Hrsg.) (2009): 79 – 111Google Scholar
  44. Kress, Gunther/van Leeuwen, Theo (2001): Multimodal discourse. The modes and media of contemporary communication. London: Arnold [u. a.]Google Scholar
  45. Mead, George H. (1973): Geist, Identität und Gesellschaft. Mit einer Einleitung herausgegeben von Charles W. Morris. Frankfurt am Main: Suhrkamp [1934]Google Scholar
  46. Morris, Charles W. (1981): Zeichen, Sprache und Verhalten. Frankfurt am Main: Suhrkamp [1946]Google Scholar
  47. Schneider, Werner (1999): „So tot wie nötig – so lebendig wie möglich !“ Sterben und Tod in der fortgeschrittenen Moderne. Eine Diskursanalyse der öffentlichen Diskussion um den Hirntod in Deutschland. Münster: LIT-VerlagGoogle Scholar
  48. Serres, Michel (2008): Aufklärungen. Gespräche mit Bruno Latour. Berlin: MerveGoogle Scholar
  49. Spitzmüller, Jürgen/Warnke, Ingo H. (2011): Diskurslinguistik. Eine Einführung in Theorien und Methoden der transtextuellen Sprachanalyse. Berlin: de GruyterCrossRefGoogle Scholar
  50. Viehöver, Willy (2012): „Menschen lesbarer machen“. Narration, Diskurs, Referenz. In: Arnold/ Dressel/Viehöver (Hrsg.) (2012): 65 – 133Google Scholar
  51. Warnke, Ingo/Spitzmüller, Jürgen (Hrsg.) (2008): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Berlin/New York: de GruyterCrossRefGoogle Scholar
  52. Weingart, Peter/Carrier, Martin/Krohn, Wolfgang (Hrsg.) (2007): Nachrichten aus der Wissensgesellschaft. Nachrichten zur Veränderung der Wissenschaft. Velbrück: WeilerswistGoogle Scholar
  53. Wengeler, Martin (2003): Topos und Diskurs. Begründung einer argumentationsanalytischen Methode und ihre Anwendung auf den Migrationsdiskurs (1960 – 1985). Tübingen: NiemeyerCrossRefGoogle Scholar
  54. Wengeroth, Ulrich (Hrsg.) (2012): Grenzen des Wissens – Wissen um Grenzen. Weilerswist: VelbrückGoogle Scholar
  55. Ziem, Alexander (2009): Frames im Einsatz. Aspekte anaphorischer, tropischer und multimodaler Bedeutungskonstitution im politischen Kontext. In: Felder/Müller (Hrsg.) (2009): 207 – 244Google Scholar
  56. Zimmer, René (2006): Zwischen Heilungsversprechen und Embryonenschutz – Der semantische Kampf um das therapeutische Klonen. In: Felder (Hrsg.) (2006): 73 – 97Google Scholar
  57. Zimmer, René (2009): Die Rahmung der Zwergenwelt. Argumentationsmuster und Versprachlichungsformen im Nanotechnologiediskurs. In: Felder/Müller (Hrsg.) (2009): 279 – 308Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Willy Viehöver
    • 1
  • Reiner Keller
    • 1
  • Werner Schneider
    • 1
  1. 1.AugsburgDeutschland

Personalised recommendations