Advertisement

Steuerfreie Bezüge

Chapter
  • 3.4k Downloads

Zusammenfassung

Grundsätzlich hat der Arbeitgeber vom Arbeitslohn, den er seinen Arbeitnehmern zahlt, Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge einzubehalten.

Das gilt nicht,

  • wenn der Arbeitslohn oder Teile davon aufgrund gesetzlicher Vorschriften steuer- und sozialversicherungsfrei bleiben oder

  • wenn es sich bei Zuwendungen an den Arbeitnehmer überhaupt nicht um Arbeitslohn handelt.

Aus unterschiedlichen sozialpolitischen und wirtschaftlichen Interessen werden bestimmte Einnahmen, die ein Arbeitnehmer als Gegenleistung für die Zurverfügungstellung seiner Arbeitskraft in einem Dienstverhältnis erzielt, vom Gesetzgeber von der Lohnsteuer befreit.

Steuerfreier Arbeitslohn ist in der Regel auch kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsentgelt. Steuerrecht und Sozialversicherungsrecht stimmen hier weitgehend überein.

Leistungen des Arbeitgebers, die er im ganz überwiegenden betrieblichen Interesse erbringt, zählen regelmäßig nicht zum Arbeitslohn. Kein Arbeitslohn sind Vorteile, die sich bei sachgerechter Betrachtung aller Umstände nicht als Entlohnung, sondern lediglich als notwendige Begleiterscheinungen eines Arbeitsverhältnisses im Hinblick auf betriebliche Ziele erweisen.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.SenftenbergDeutschland

Personalised recommendations