Advertisement

Betriebliche Altersversorgung

Chapter
  • 3.5k Downloads

Zusammenfassung

Zur Sicherung eines angemessenen Lebensstandards im Alter reichen zunehmend die Zahlungen aus dem gesetzlichen Alterssicherungssystem in Form der gesetzlichen Rente oder Pension nicht mehr aus. Neben der zusätzlichen privaten Vorsorge des Arbeitnehmers spielt die betriebliche Altersversorgung als dritte Säule zur Altersabsicherung eine wichtige Rolle. Unter einer betrieblichen Altersversorgung versteht man alle Leistungen, die der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zur Altersversorgung, Hinterbliebenenversorgung oder Invaliditätsversorgung zusagt.

Die Durchführung der betrieblichen Altersversorgung kann unmittelbar über den Arbeitgeber (Direktzusage) oder mittelbar über einen externen Versorgungsträger erfolgen. Versorgungsträger können Direktversicherung, Pensionsfonds oder Pensionskassen und Unterstützungskassen sein Die Verpflichtung für den Arbeitgeber zur Übernahme von Leistungen zur betrieblichen Altersversorgung kann in Tarifverträgen, Betriebsvereinbarungen oder Einzelarbeitsverträgen geregelt sein.

Ist eine entsprechende Regelung im Unternehmen nicht vorhanden, können Arbeitnehmer verlangen, dass bis zu 4 % der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung von ihrem Arbeitsentgelt für den Aufbau einer betrieblichen Altersversorgung genutzt werden.

Die Entgeltumwandlung und der Durchführungsweg erfolgt durch Vereinbarung.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.SenftenbergDeutschland

Personalised recommendations