Advertisement

Netzwerkzeuge pp 129-138 | Cite as

Aktionsforschung – Königsweg zu Netzwerkzeugen?

  • Stephan DuschekEmail author
  • Jörg Sydow
Chapter
  • 3.7k Downloads

Zusammenfassung

Deutschland wird seinem Ruf als „Land der Erfinder“ dauerhaft gerecht, liegt es doch europa- und weltweit bei der Anmeldung der Patente immer wieder an der Spitze. Leider spiegelt sich dieser beeindruckende „Erfindergeist“ nicht in der Innovationstätigkeit deutscher Unternehmen wider. Eine wesentliche Begründung der Kluft zwischen Erfindergeist und Marktumsetzung wird in der zu geringen Einbindung von kleineren und mittleren Betrieben (KMU) in den Innovationsprozess gesehen. Am Beispiel des „Network of Automotive Excellence“ wird dargestellt, inwiefern die Aktionsforschung als Forschungsmethode und -strategie einen Beitrag zur Entwicklung von Netzwerkzeugen unter besonderer Berücksichtigung der Interessen von KMU leisten kann.

Notes

Danksagung

Der Beitrag entstand im Rahmen des Projekts „Entwicklung eines netzwerkorientierten Verfahrens zur nachhaltigen Generierung von Innovationen im Spannungsfeld von Kooperation und Konkurrenz (Net-Management)“, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds im Rahmen des Förderschwerpunktes „Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements“ finanziell unterstützt wurde (Förderkennzeichen: 01FM07073). Dem Fraunhofer IRB Verlag danken wir für die freundliche Genehmigung, diesen unter dem Titel „Aktionsforschung zum Management von Innovationsnetzwerken“ in dem von H. Jacobsen und B. Schallock herausgegebenen Band „Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements. Erste Tagung des Förderschwerpunkts des BMBF“ (Stuttgart 2010, S. 182–189) erschienenen Beitrag in überarbeiteter Form hier wieder abdrucken zu dürfen.

Literatur

  1. Babüroglu, O., und I. Ravn. 1992. Normative action research. Organization Studies 13(1): 19–34.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bäuchle, C. 2005. Kreativität effizient nutzen. Automobil Industrie (5): 24.Google Scholar
  3. Clark, P.A. 1972. Action research and organizational change. London.Google Scholar
  4. Cummings, T.G. 1984. Transorganizational development. In Research in organizational behavior 6, Hrsg. B. Staw, und L.L. Cummings, 367–422. Greenwich.Google Scholar
  5. Dispan, J., und R. Grammel. 1999. Automobilcluster Region Stuttgart: Situationen, Perspektiven Herausforderungen für die Automobilindustrie unter besonderer Berücksichtigung der Zulieferindustrie. IMU-Institut Stuttgart.Google Scholar
  6. Dudenhöfer, F. 2003. Kann Deutschland vom Zulieferer-Wachstum profitieren? Automotive Engineering Partners 2: 1–6.Google Scholar
  7. Duschek, S. 2002. Innovation in Netzwerken: Renten, Regeln, Relationen. Wiesbaden.Google Scholar
  8. Eden, C., und C. Huxham. 1996. Action research for management research. British Journal of Management 7(1): 75–86.CrossRefGoogle Scholar
  9. Enkel, E., und O. Gassmann. 2006. Hase gegen Igel: Management von Innovationen. In Venture Capital Magazin „Tech Guide 2006“, 42–43.Google Scholar
  10. French, S. 2009. Action research for practicing managers. Journal of Management Development 28(3): 187–204.CrossRefGoogle Scholar
  11. French, W.L., und C.H. Bell. 1973. Organisationsentwicklung. Bern.Google Scholar
  12. Fuller-Rowell, T.E. 2009. Multi-site action research. Action Research 7(4): 363–384.CrossRefGoogle Scholar
  13. Gärtner, C., und S. Duschek. 2011. Kollektive Intelligenz in Netzwerken. Gezielt durch Tools aufbauen. Zeitschrift Führung + Organisation 89(6): 387–393.Google Scholar
  14. Hult, M., und S.A. Lennung. 1980. Towards a definition of action research. A note and bibliography. Journal of Management Studies 17(2): 241–250.CrossRefGoogle Scholar
  15. Huxham, C., und N. Beech. 2003. Contrary prescriptions: Recognizing good practice tensions in management. Organization Studies 24(1): 69–93.CrossRefGoogle Scholar
  16. IKB-Report. 2003. Automobilindustrie – Neue Chancen, zunehmender Investitions- und Finanzierungsbedarf. Deutsche Industriebank. Düsseldorf.Google Scholar
  17. Kriegesmann, B. 2009. Kreativ querdenken. Wirtschaftswoche (47):44.Google Scholar
  18. Lüscher, L., und M. Lewis. 2008. Organizational change and sensemaking. Working through the paradox. Academy of Management Journal 51(1): 221–240.CrossRefGoogle Scholar
  19. McNiff, J., und J. Whitehead. 2011. All you need to know about action research, 2. Aufl. Los Angeles.Google Scholar
  20. Mißler, W. 2005. Das Tabu-Thema. Automobil Industrie (1/2): 24.Google Scholar
  21. Müller-Wondorf, R. 2005. Produktion: EU-Netzwerke helfen mittelständischen Zulieferern, Produktionsstandorte durch Kooperation zu erhalten. VDI- Nachrichten 12: 41.Google Scholar
  22. Munkelt, I. 2006. Sachen machen! Mit einer Technikstandort-Initiative will der VDI anregen, dass Unternehmen Innovationen in erfolgreiche Produkte umsetzen. Absatzwirtschaft 3: 72–73.Google Scholar
  23. o.V. 2007. Peugeot-Chef Streiff plant Jobabbau in Frankreich. In: Financial Times Deutschland, 6. März. 2007.Google Scholar
  24. Probst, G., und S. Raub. 1995. Action Research – Ein Konzept angewandter Manage-mentforschung. Die Unternehmung 49: 3–20.Google Scholar
  25. Quentin, H. 2006. Null Änderung in der Serie! Auch Entwicklung und Hersteller sind Partner. QZ 51(3): 16–17.Google Scholar
  26. Rees, J., und F. Rother. 2007. Rasen ohne Reue. Wirtschaftswoche Spezial: Technik + Wissen 37: 106–107.Google Scholar
  27. Semlinger, K. 1998. Innovationsnetzwerke. Kooperation von Kleinbetrieben, Jungunternehmen und kollektiven Akteuren. Eschborn.Google Scholar
  28. Sydow, J. 2010. Management von Netzwerkorganisationen – Zum Stand der Forschung. In Management von Netzwerkorganisationen, 5. Aufl. Hrsg. J. Sydow, 373–470. Wiesbaden.Google Scholar
  29. Sydow, J., und F. Lerch. 2011. Netzwerkzeuge – Zum reflexiven Umgang mit Methoden und Instrumenten des Netzwerkmanagements. Zeitschrift Führung + Organisation 89(6): 372–378.Google Scholar
  30. Sydow, J., und G. Möllering. 2009. Produktion in Netzwerken. 2. Aufl. München.Google Scholar
  31. Van de Ven, A.H. 2007. Engaged scholarship: A guide for organizational and social research. Oxford. Google Scholar
  32. Wächter, H. 1992. Aktionsforschung. In Handwörterbuch der Organisation, 3. Aufl. Hrsg. E. Freese 79–88. Stuttgart.Google Scholar
  33. Wildemann, H. 2006. In- und Outsourcing in der Automobil- und Zuliefererindustrie. In Innovative Kooperationsnetzwerke, Hrsg. F. Wojda, und A. Barth, 233–246. Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Helmut-Schmidt-Universität – Universität der Bundeswehr HamburgHamburgDeutschland
  2. 2.Fachbereich WirtschaftswissenschaftFreie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations