Kostenberechnung von Schmelzschweißungen

  • Ernst Klosse
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 102)

Zusammenfassung

Der Verkaufspreis einer Arbeit setzt sich aus den Selbstkosten + Zuschlag für Gewinn und unvorhergesehene Ausgaben zusammen. Die Selbstkosten bestehen aus den Herstellungskosten + Zuschlag für Verwaltung, Betrieb, Werbung, Lohn- und Gehaltsaufkommen für die Arbeiter und Angestellten, welche an der Produktion nicht unmittelbar beteiligt, aber unentbehrlich sind (z.B. Kontrollingenieure, leitende Angestellte…). Herstellungskosten sind die Werkstoff- und Fertigungskosten. Die Werkstoffkosten bestehen aus dem Einkaufspreis + Zuschlag für Lagerung, Verluste u. dgl. Die Fertigungskosten setzen sich zusammen aus den Lohnkosten + Gemeinkosten. Die Gemeinkosten sind allgemeine Kosten (z. B. Kapitalkosten, Steuern, Sozialausgaben, besondere Zuwendungen für die Arbeiter und Angestellten). Sie werden häufig als Zuschlag zu den Lohnkosten angegeben. Die Lohnkosten errechnen sich aus dem Produkt: Zeitfaktor X Geldfaktor. Der Geldfaktor ist der Lohnbetrag für die Zeiteinheit (Stundensatz). Der Zeitfaktor ist die Zeit, welche für die Fertigung einer Arbeit angesetzt wird. Sie soll der tatsächlich benötigten Zeit möglichst entsprechen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin / Göttingen / Heidelberg 1951

Authors and Affiliations

  • Ernst Klosse

There are no affiliations available

Personalised recommendations