Einleitungsreferat der Sektion Investition und Finanzierung

Conference paper
Part of the Proceedings in Operations Research 8 book series (ORP, volume 1978)

Zusammenfassung

Für die Entwicklung der Investitionstheorie in Deutschland war Erich Schneiders Monographie über “Wirtschaftlichkeitsrechnung” (1951) von grundlegender Bedeutung; sie hat der weiteren Forschung vielfältige Anregungen gegeben und ein solides theoretisches Fundament dafür geschaffen. Die von Erich Schneider behandelten Methoden und Entscheidungsregeln sind heute in der Praxis der Investitionsplanung eingeführt und finden mehr und mehr Verbreitung. Die Theorie hat sich heute aus der Kritik an den Prämissen dieser einfachen Modelle in mannigfacher Weise weiterentwickelt. Dennoch bleiben die grundlegenden finanzmathematischen Verfahren aktuell, zum einen wegen ihrer praktischen Bedeutung, zum anderen aber auch, weil einige theoretische Grundprobleme auch heute noch nicht ausdiskutiert sind. In der Sitzung dieser Sektion wird der viel behandelte Widerspruch zwischen internem Zinsfuß und Kapitalwert in dem Referat von Franke aufgegriffen und als Sonderfall eines allgemeinen entscheidungstheoretischen Antagonismus behandelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albach, H., Investition und Liquidität, Wiesbaden 1962Google Scholar
  2. Albach, H., Long Range Planning in Open Pit Mining, in: Manage- ment Science 13 (1966/67), S. B 549–568Google Scholar
  3. Albach, H., Das optimale Investitionsbudget bei Unsicherheit, in: ZfB, 37 (1967), S. 5o3–518Google Scholar
  4. Blumentrath, U.,Investitions-und Finanzplanung mit dem Ziel der Endwertmaximierung, Wiesbaden 1969Google Scholar
  5. Dean, J., Capital Budgeting, New York/London 1951Google Scholar
  6. Haegert, L., Die Aussagefähigkeit der Dualvariablen und die wirtschaftliche Deutung der Optimalitätsbedingungen beim Chance-Constrained Programming, in: Hax, H.(Hrsg.), Entscheidung bei unsicheren Erwartungen, Opladen 197o, S. lo1–128Google Scholar
  7. Hellwig, K., Mehrstufige Unternehmensplanung, Meisenheim/Glan 1976 Hertz, D.B., Risk Analysis in Capital Investment, in: Harvard Business Revue, 42 (1964), S. 95–1o6Google Scholar
  8. Jääskeläinen, V., Optimal Financing and Tax Policy of the Corporation, Helsinki 1966Google Scholar
  9. Kruschwitz, L., Zur heuristischen Planung des Investitionspro- gramms, in: ZfB, 47 (1977), S. 2o9–224Google Scholar
  10. Laux, H., Flexible Planung des Kapitalbudgets mit Hilfe der linearen Programmierung, in: ZfbF, 21 (1969a), S. 728742Google Scholar
  11. Laux, H., Kapitalkosten und Ertragsteuern, Köln-Berlin-Bonn-München 1969bGoogle Scholar
  12. Laux, H., Flexible Investitionsplanung, Opladen 1971Google Scholar
  13. Lintner, J., Security Prices, Risk, and Maximal Gains from Diversification, in: Journal of Finance, 2o (1965a), S. 587615Google Scholar
  14. Lintner, J., The Valuation of Risk Assets and the Selection of Risky Investments in Stock Portfolios and Capital Budgets, in: Revue of Economics and Statistics, 47 (1965b), S. 13–37Google Scholar
  15. Lorie, J.H./Savage, L.J., Three Problems in Rationing Capital, in:The Journal of Business, 28 (1955), S. 229–239 Markowitz, H.M., Portfolio Selection, in: Journal of Finance,7 (1952), S. 77–91Google Scholar
  16. Markowitz, N.M., Portfolio Selection, New York-London 1959Google Scholar
  17. Meyer zu Selhausen, H., Die Optimierung von Kapitalbeschaffung und Kapitalverwendung einer Kreditbank mit den Methoden der Unternehmensforschung, Köln 197oGoogle Scholar
  18. Modigliani, F./Miller, M.H., The Cost of Capital, Corporation Finance, and the Theory of Investment, in: American Economic Review, 48 (1958), S. 261–297Google Scholar
  19. Mossin, J., Equilibrium in a Capital Asset Market, in: Econometrica, 34 (1966), S. 768–783Google Scholar
  20. Näslund, B., A Model of Capital Budgeting under Risk, in: Jour- nal of Business, 39 (1966), S. 257–271Google Scholar
  21. Priewasser, E., Betriebliche Investitionsentscheidungen, Berlin-New York 1972Google Scholar
  22. Schneider, E., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 8. Aufl., Tübingen-Zürich 1973 (1. Aufl. 1951 )Google Scholar
  23. Sharpe, W.F., Capital Asset Prices: A Theory of Market Equilibrium under Conditions of Risk, in: Journal of Finance,19 (1964), S. 425–442Google Scholar
  24. Sharpe, W.F., Security Prices, Risk and Maximal Gains from Diversification, Reply, in: Journal of Finance, 21 (1966), S. 743 f.Google Scholar
  25. Weingartner, M.H., Mathematical Programming and the Analysis of Capital Budgeting Problems, Englewood Cliffs 1963Google Scholar
  26. Wurl, H.J., Betriebswirtschaftliche Projektanalysen durch Simula-tion, in: ZfbF, 24 (1972), S. 362–378Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1979

Authors and Affiliations

  • H. Hax
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations