Ein kontrolltheoretischer Ansatz zur Casing-Optimierung

  • A. Stepan
Conference paper
Part of the Vorträge der Jahrestagung 1975 DGOR / SVOR book series (ORP, volume 1975)

Zusammenfassung

Mit zunehmender Bedeutung übertiefer Bohrungen für die Erdgas-Erdölförderung, hat auch die Casing-Optimierung an Aktualität gewonnen. Als Casing sei im Folgenden nur der innerste und damit längste Rohrstrang der Auskleidung einer Tiefbohrung verstanden. Dieser Rohrstrang ist aus Rohren von Handelslänge zusammengesetzt und hat - vereinfachend - folgenden Beanspruchungen standzuhalten:

Betriebsinnendruck (pI), Außendruck allein (pA, wirksam bei Leerförderung) und Zugbeanspruchung infolge Eigengewicht (xi, wird bei der Montage wirksam)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Holtzmann, Jack M.; Halkin, Hubert, Directional Convexity and the Maximum Principle for Discret Systems, in: J. SIAM Control, Vol. 4,No.2,1966, S. 263–275CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Stepan, Adolf, Die Anwendung des Pontrjagin’schen Maximum-Prinzips auf betriebswirtschaftliche Problemstellungen, Dissertation Technische Hochschule Graz, 1974Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag, Rudolf Liebing KG, Würzburg 1976

Authors and Affiliations

  • A. Stepan
    • 1
  1. 1.GrazAustria

Personalised recommendations