DGU pp 316-331 | Cite as

Ein Algorithmus zur Konstruktion von Stromzirkulationen in Netzen

  • H. Steckhan
Conference paper
Part of the Proceedings in Operations Research book series (ORP, volume 1971)

Zusammenfassung

Es wird ein neuer Markierungsalgorithmus gezeigt, mit dem man in einem zweiseitig beschränkten Netz eine zulässige Stromzirkulation konstruieren oder nachweisen kann, dass keine solche Zirkulation existiert. Durch dieses Verfahren wird die Suche nach einer zulässigen Basislösung mit Methoden der linearen Programmierung für Netzstromprobleme umgangen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zitierte Literatur

  1. [1]
    Hoffman, A. J.: Some Recent Applications of the Theory of Linear Inequalities to Extremal Combinatorial Analysis. In: Proceedings of Symposia on Applied Mathematics, Band 10 (1960)Google Scholar
  2. [2]
    Fulkerson, D. R.: An Out-of-Kilter Method for Minimal Cost Flow Problems. In: Journal of the Society of Industrial and Applied Mathematics, Band 9 (1961), pp 18–27CrossRefGoogle Scholar
  3. [3]
    Ford, L. R. und D. R. Fulkerson: Flows in Networks, Princeton 1062Google Scholar

Copyright information

© Physica-Verlag, Rudolf Liebing KG, Würzburg 1972

Authors and Affiliations

  • H. Steckhan
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations