Advertisement

Invaliden- und Hinterbliebenenversicherung

  • Mitgliedern des Reichsversicherungsamts

Zusammenfassung

Die Versicherungspflicht erstreckt sich im wesentlichen auf die gleichen Personenkreise wie in der Krankenversicherung. Sie beginnt Jedoch erst mit dem vollendeten 10. Lebensjahr und weist auch sonst einige Verschiedenheiten auf. Allgemeine Voraussetzung ist Beschaftigung gegen Entgelt. Versicherungspflichtig sind hiernach 1. Arbeiter, Gehilfen, Gesellen, Lehrlinge, Dienstboten und die Besatzung von deutschen Seefahrzeugen und von Fahrzeugen der Binnenschiffahrt, 2. Angestellte in gehobener Stellung wie Betriebsbeamte und Werkmeister, wenn diese Beschäftigung den Hauptberuf bildet, ferner Handlungsgehilfen und -lehrlinge, Gehilfen und Lehrlinge in Apotheken, Bühnen- und Orchestermitglieder, Lehrer und Erzieher sowie Schiffsführer. Bei der 2. Gruppe schließt ein regelmäßiger Jahresarbeitsverdienst von 2000 ℳ (in der Krankenversicherung erst 2500 ℳ) die Versicherungspflicht aus. Außerdem kann der Bundesrat die Versicherungspflicht auf Gewerbtreibende und andere Betriebsunternehmer, die in ihren Betrieben höchstens 1 Versicherungspflichtigen beschäftigen, und auf Hausgewerbtreibende erstrecken. Das ist bisher für die Hausgewerbtreibenden der Tabakfabrikation und einzelne Zweige der Textil-industrie (Weberei und Wirkerei) geschehen. (§§ 1220 ff.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1914

Authors and Affiliations

  • Mitgliedern des Reichsversicherungsamts

There are no affiliations available

Personalised recommendations