Advertisement

Vorschlag für die Abnahme von Kessel- und Dampfrohren

Chapter

Zusammenfassung

Aus den Ausführungen des Herrn Direktors Rosdeck und des Herrn Generaldirektors Thomas haben wir die für uns erfreuliche Aussicht entnommen, daß uns in allernächster Zukunft nur das Allerbeste vom Besten an Rohren für unsere Kessel geboten werden wird. Das enthebt uns aber nicht der Notwendigkeit und der Pflicht, die Rohre auch gründlich auf die Einhaltung dieser hervorragenden Eigenschaften zu prüfen. Die Vorschriften für die Prüfung der Rohre, wie sie im Landdampfkesselausschuß beschlossen worden sind, und wie sie auch in ihren wesentlichen Teilen in die Richtlinien der Vereinigung übernommen worden sind, enthalten noch einige Lücken. Diese Lücken rühren letzten Endes daher, daß in der zurückliegenden Zeit Rohre so gut wie gar nicht der Prüfung unterworfen wurden. Es fehlte infolgedessen einerseits an der Erfahrung mit derartigen Prüfungen, andererseits waren auch die Werke nicht in genügendem Maße auf die Durchführung solcher Massenprüfungen eingerichtet. Ich darf feststellen, daß der letztere Punkt erfreulicherweise heute keine wesentliche Rolle mehr spielen dürfte. Dank dem Entgegenkommen der Röhrenwerke sind überall schon die nötigen Einrichtungen geschaffen. Die bisher gesammelten Erfahrungen gilt es nun weiter auszubauen, und der Zweck meiner Ausführungen ist der, Sie alle zur tätigen Mitarbeit am Ausbau dieser Prüfung zu bitten und einzuladen.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1927

Authors and Affiliations

  • E. Koch
    • 1
  1. 1.I.-G. Farbenindustrie A.-G.LudwigshafenDeutschland

Personalised recommendations