Advertisement

Aus den individualpsychologischen Ergebnissen bezüglich Schlafstörungen

  • Alfred Adler

Zusammenfassung

Ein Patient, der seit langem an zeitweise wiederkehrenden Ohnmachtsanfällen litt, mittels derer ihm die Herrschaft über die Familie, insbesondere über die Mutter — wie sich in der Analyse ergab — gewährleistet werden sollte, zeigte in zwei aufeinanderfolgenden Nächten Aufwachen unter Angst und Schlaflosigkeit, die bis 3 Uhr währten. Die Situation des Patienten war kurz folgende: Er sollte in der nächsten Zeit mit Vater und Mutter eine Reise nach Karlsbad antreten, als der Vater unvorhergesehener Schwierigkeiten wegen die Reise um 14 Tage verschieben musste. In der Nacht nach diesem Entschluss wachte der Patient unter Angst auf, rief seine nebenan schlafende Wärterin ins Zimmer, und auf deren Betreiben kam auch bald — wie der Patient vermuten konnte — die Mutter herein. — Patient verlangte Brom, das er in einer früheren Behandlung längere Zeit genommen hatte; nachdem er von 1 Uhr bis 3 Uhr gewacht hatte, schlief er wieder ein. Dasselbe wiederholte sich am nächsten Tage. In der ersten Nacht kam ihm eine Schreibmaschine ins Gedächtnis, in der zweiten Nacht überdies noch die Stadt Görz, Budweis und Gojau. Letzteres hielt er für eine Stadt, erinnerte sich aber nicht, wo sie gelegen sei. Vorher hatte er einen Traum folgenden Inhalts: „Mir war, als ob wir eine Nachricht aus Karlsbad erhalten hätten, dass der Lieblingsbruder meiner Mutter dort gestorben sei. Ich legte Trauer an und prahlte damit.“ Die Auflösung dieses Traumes ergab, dass er den Wunsch hegte, der Lieblingsbruder — sein Bruder, der der Liebling seiner Mutter war—möchte sterben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© J. F. Bergmann, München 1930

Authors and Affiliations

  • Alfred Adler
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations