Advertisement

Entwicklung der Ruhrkohlentarife im besonderen

  • E. Adolph

Zusammenfassung

Der Absatz der Ruhrkohle war um die Mitte des vorigen Jahrhunderts noch überwiegend auf den örtlichen Markt beschränkt. 1851 wurden noch 45,5 Prozent der Förderung mit Landfuhre abgesetzt, 26,6 Prozent benutzten den Wasserweg der Ruhr, und nur 24,9 vom Hundert wurden auf der Eisenbahn versandt. Nach der Entwicklung des Eisenbahnwesens im Ruhrgebiet änderte sich das Bild jedoch vollständig. Im Jahr 1860 wurden auf der Eisenbahn bereits 55,1 Prozent mit Landfuhre und auf der Ruhr nur noch 20,7 und 16,7 Prozent versandt, neben einem Zechenselbstverbrauch von 7,5 vom Hundert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • E. Adolph
    • 1
  1. 1.EssenDeutschland

Personalised recommendations