Zusammenfassung

Beim Entwurf von Grundbauwerken sind alle Kräfte die durch die Herstellung eines Grundbauwerkes hervorgerufen werden können, anzusetzen. Für jede Kraft sind Größe, Richtung und Angriffspunkte zu bestimmen. Ferner sind die verschiedenen möglichen Belastungsfälle festzustellen, die in Bauwerk und Untergrund Beanspruchungen hervorrufen. Deren Ermittlung ist erforderlich, um aus dem Wechsel und der Häufigkeit der verschiedenen Belastungen die maßgebenden Beanspruchungen der Bauwerksglieder bestimmen zu können. Es sind meist folgende Belastungsfälle zu untersuchen:
  • der ungünstigste Belastungsfall (bei den einzelnen Baugliedern können hierfür verschie dene Lastzusammenstellungen maßgebend sein)

  • der günstigste Belastungsfall

  • der am häufigsten eintretende Belastungsf all.

Jede an einem Grundbauwerk wirksam werdende Kraft ist für sich zu untersuchen, damit der Einfluß jeder einzelnen Kraft klar erkannt werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1.
    Jenkin, C. F.: Earth pressure tables. London 1934.Google Scholar
  2. 2.
    Ekrey, H.: Erddruck, Erdwiderstand. Berlin 1936, S. 295ff.Google Scholar
  3. 3.
    Ohde, J.: Zur Theorie des Erddruckes. Bautechnik 16 (1938) S.150ff.Google Scholar
  4. 1.
    Vgl. auch K. Bayer: Untersuchungen an Dalben. Berlin 1939.Google Scholar
  5. 2.
    Schultze: Theorie des Schiffsstoßes. Bautechnik 4 (1926) S. 724.Google Scholar
  6. 2.
    Kaav, H.: Erddruck, Erdwiderstand. Berlin 1936, S. 117.Google Scholar
  7. 1.
    Henderdor, B.: Erddruck zwischen Stützwänden. Borna-Leipzig 1936.Google Scholar
  8. Krem, Erddruck, Erdwiderstand, Berlin 1936, S. 217.Google Scholar
  9. 1.
    Rimstad, J. A.: Zur Bemessung des doppelten Spundwand­bauwerks. Disc. Berlin 1940.Google Scholar
  10. 2.
    Buchholz, W.: Erdwiderstand auf Ankerplatten. Jb. Hafenbautechn. Ges., 12. Band Berlin 1932.Google Scholar
  11. 3.
    Buchholz, W. U. 11. PETERMANN: Berechnungsverfahren für Ankerplatten und Wände. Bauing.16 (1935) Heft 19/20.Google Scholar
  12. 1.
    Petermann, H.: Bewegung und Kraft der Ankerplatten. Bauing. 14 (1933) S. 531.Google Scholar
  13. 2.
    Agatz, A.: Der Kampf des Ingenieurs gegen Erde undWasser imGrundbau.Berlin 1936, S.112.Google Scholar
  14. Agatz n. Mitarbeiter: Der Bau der Nnrdschleusenanlage in Bremerhaven. Berlin 1931.Google Scholar
  15. Brennecke-Lgimeyer: Der Grundbau. 3 Bände. Berlin 1938, 1930, 1931. XVI. Intern. Schiff­fahrtskongreß Brüssel 1935. Bericht 104–114.Google Scholar
  16. Agatz, A.: Kampf des Ingenieurs. Berlin 1936, 5.171.Google Scholar
  17. Ostenfeld: Berechnung von Pfahlrosten. Beton u. Eisen 1922.Google Scholar
  18. Nökkentved: Berech­nung von Pfahlrosten. Berlin 1928.Google Scholar
  19. Friesen, B.: Bollwerke und Kaimauern des Stettiner Hafens in statischer und wirtschaftlicher Beziehung. Leipzig 1933.Google Scholar
  20. Hedde, P.: Einflußlinien zur sta­tischen Untersuchung der Grundbauwerke. Bauing. 10 (1929) S. 1.Google Scholar
  21. 1.
    Agatz, A.: Kampf des Ingenieurs. Berlin 1936, S. 197.Google Scholar
  22. 2.
    Krey, H.: Erddruck, Erdwiderstand, 5. Aufl. Berlin 1936, S. 166. Schleicher, Taschenbuch.Google Scholar
  23. 1.
    XVI. Intern. Schiffahrts-Kongr. Brüssel 1935. Bericht 104–114. Jb. hafenbautechn. Ges. Berlin 1918–1937.Google Scholar
  24. Kyrieleis-Sichardt: Grundwasserabsenkung bei Fundierungsarbeiten. Berlin 1930.Google Scholar
  25. Dachler: Grundwasserströmung. Wien 1936. Vgl. auch Abschnitt Wasserversorgung und Ent­wässerung.CrossRefGoogle Scholar
  26. 1.
    Lenk, H.: Jb.hafenbautechn. Ges. 17 (1938) S. 112. 8Google Scholar
  27. Paproth, E.: Bautechn. 7 (1929) S. 566.Google Scholar
  28. Schneider: Beton u. Eisen 37 (1938) S. 1.Google Scholar
  29. Agatz, A.: Der Kampf des Ingenieurs gegen Erde un dWasser im Grundbau. Berlin 1936, S. 255.Google Scholar
  30. Agatz n. Mitarbeiter: Der Bau der Nordschleusenanlage in Bremerhaven. Berlin 1931.Google Scholar
  31. Brennecke-Lohmeyer: Der Grundbau. Bd. 3. Berlin 1934.Google Scholar
  32. Mund-Colberg: Stützmauern. Grundbau. Handbuch für Eisenbetonbau, Bd. 4. Berlin 1936.Google Scholar
  33. 1.
    Das Verfahren kann zeichnerisch nach Ritter und rechnerisch nach KRALL durchgeführt werden. pie Anwendung ist einfach und erfordert wenig Zeitaufwand. Vgl. auch: Krall, G. u. H. Straun: Neue Trockendocks in den Häfen von Genua und Neapel. Vorbericht zum II. Kon­greß der Internationalen Vereinigung für Brückenbau und Hochbau. Deutsche Ausgabe, S. 1191. Berlin 1936.Google Scholar
  34. Krall, G.: Studie ed esperienze inercuti al progretto del costruendo bacino da carenaggio di Napoli. Annalidei Lavori Pubblici Roma. Bd. 75 (1937) Heft 8.Google Scholar
  35. Krall: Problemi statici delle costruzzioni maritime. (J. Bacini di Carenaggio.) Memorie della classe di scienze fisiche, matematiche e naturali Roma. Bd. 5 (1933).Google Scholar
  36. Pasternak, P.: Die baustatische Theorie biege‑fester Balken und Platten auf elastischer Bettung. Beton und Eisen Bd. 25 (1926) S. 163.Google Scholar
  37. Freund, A.: Beitrag zur Berechnung der biegsamen Gründungssohlen. Z. Bauw. 1924. 10 bis 12. Heft (Ingenieurbauteil), S. 109.Google Scholar
  38. Freund, A.: Erweiterte Theorie für die Berechnung von Schleusen­böden und ähnlichen Gründungskörpern. Z. Bauw. 1927 (Ingenieurbauteil), 7. bis 9. Heft, S. 73, 10. bis 12. Heft, S. 108.Google Scholar
  39. Ritter, W.: Anwendungen der graphischen Statik. 3. Teil (Der kon­tinuierliche Balken), S. 253, 4. Teil (Der Bogen), S. 226. Zürich 1900 u. 1906.Google Scholar
  40. Beyer: Die Statik im Eisenbetonbau. Bd. 1. Berlin 1930.Google Scholar
  41. Magnel: Calcul des poutres sur terrain élastique Technique des Travaux 14 (1938) S. 323.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag OHG. in Berlin 1943

Authors and Affiliations

  • A. Agatz
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule BerlinDeutschland

Personalised recommendations