Advertisement

Besondere Mahlerzeugnisse und Mehle

  • J. König
Part of the Chemie der menschlichen Nahrungs- und Genussmitte book series (CMNGM, volume 2)

Zusammenfassung

Über die Begriffserklärungen fär Graupen und Grieße vgl. S. 497.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1905, 10, 744.Google Scholar
  2. 1).
    H. Lührig und A. Sartori haben (Jahresbericht d. Chem. Untersuchungsamtes d. Stadt Breslau 1906/07, S. 23) gefunden, daß die schweflige Säure durch 3 monatige Aufbewahrung nur von 0,148 auf 0,128% herunterging und der Gehalt beim Kochen der geschwefelten Graupen im offenen Kolben sich nur um der ursprünglichen Menge verringerte.Google Scholar
  3. 2).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1905, 11, 36.Google Scholar
  4. 3).
    Ebendort 1905, 11, 76.Google Scholar
  5. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1906 11, 641.Google Scholar
  6. 2).
    Chem.-Ztg. 1905, 29, 782.Google Scholar
  7. 3).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1905, 11, 309.Google Scholar
  8. 4).
    Zeitsehr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1911, 22, 748.Google Scholar
  9. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1902, 5, 364.Google Scholar
  10. 2).
    Die Milben können auch Träger von bedenklichen Bakterien sein.Google Scholar
  11. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1904, 7, 1.Google Scholar
  12. 2).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1907, 13, 7.Google Scholar
  13. 3).
    Bull. Science Pharmac. 1906, 13, 129, 193 u. 337; 1907, 14, 565.Google Scholar
  14. 4).
    Ebendort 1907, 14, 65 u. 161.Google Scholar
  15. 1).
    Compt. rend. 1906, 142,586.Google Scholar
  16. 2).
    Journ. Pharm. Chim. 1907, 26, 348.Google Scholar
  17. 3).
    Bull. Science Pharmac. 1907, 14,689.Google Scholar
  18. 4).
    Schweizer. Wochenschr. f. Chem. u. Pharm. 1907, 15, 75. 5) The Analyst 1906, 31,249.Google Scholar
  19. 6).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1906, 12, 530.Google Scholar
  20. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußmittel 1907, 13, 737.Google Scholar
  21. 2).
    Journ. Pharm. Chim. 1909 [6], 29, 422.Google Scholar
  22. 3).
    Jul. Kühn, Berichte aus d. landw. Institut d. Universität Halle 1880, Heft 2, 53. 4) Ebendort 1886, Heft 6, 46.Google Scholar
  23. 5).
    Landw. Versuchs-Stationen 1882, 27, 15 und 1884, 30, 295.Google Scholar
  24. 1).
    Landw. Versuehs-Stationen 1883, 29, 452.Google Scholar
  25. 1).
    Auch Weizenmehl mit etwas Ammoniumcarbonat unter dem Namen „Mathein“ ist von H. Schlegel gefunden. Hier soll das flüchtige Ammoniumcarbonat die Lockerung bewirken.Google Scholar
  26. 1).
    Pharm. Zentralhaile 1908, 49, 265.Google Scholar
  27. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-u. Genußimttel 1901, 4, 1130.Google Scholar
  28. 1).
    Die beiden Pulver sollen z. B. mit Zucker verkocht werden und das verkochte Gemisch soll dann nach dem Abnehmen vom Feuer mit dem Inhalt des Fläschchens (mit den künstlichen Fruchtestern) versetzt werden.Google Scholar
  29. 1).
    Vgl. G. Benz, Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1905, 11, 386.Google Scholar
  30. 1).
    In Münster i. W. erkrankte z. B. eine ganze Familie nach Genuß von Paniermehl, bei dem aus Versehen ein mit Arsen vermischtes Brotpulver zur Vertilgung der Mäuse mit verwendet worden war.Google Scholar
  31. 2).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1912, 18, 182.Google Scholar
  32. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs-und Genußmittel 1914, 27, 173.Google Scholar
  33. 4).
    Vgl. Ambühl, Mitteil. d. Schweizer. Gesundheitsamtes 1910, 1, 100.Google Scholar
  34. 5).
    G. Benz (1. c.) erklärt „Farbstoffzusätze, die den Anforderungen des Gesetzes vom 5. Juli 1887 entsprechen, für zulässig, insofern sie nicht in Verbindung mit einer entsprechenden Bezeichnung des Fabrikates eine Wesensverbesserung des gewöhnlichen Paniermehles vortäuschen sollen“. Ich kann mich dieser Auffassung nicht anschließen.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1914

Authors and Affiliations

  • J. König
    • 1
  1. 1.Westfälischen Wilhelms-UniversitätMünster i. W.Deutschland

Personalised recommendations