Kalium tartaricum

  • Max Biechele

Zusammenfassung

In einer Porzellanschale löse man 60 g Kaliumbicarbonat in 200 g Wasser in der Wärme auf, erhitze die Lösung bis nahe zum Sieden, und füge dann in kleinen Portionen 112 g kalkfreien Weinstein hinzu oder so viel, dass die Flüssigkeit nur mehr schwach alkalisch reagiert, d. i. rothes Lackmuspapier nur allmälig schwach bläut. Ist dieses der Fall, so filtrire man die Flüssigkeit noch warm und dampfe das Filtrat in einer Porzellanschale im Wasser- oder schwach erhitzten Sandbade so weit ein, bis sich am Rande der Flüssigkeit krystallinische Ausscheidungen zeigen, worauf man 3 bis 4 Tage an einem kühlen Orte stehen lässt. Die ausgeschiedenen Krystalle sammle man auf einem Trichter und lasse gut abtropfen. Die Mutterlauge dampfe man auf dem Wasser- oder Sandbade auf etwa 1/3 ihres Volumens ein, und stelle wieder zur Krystallisation bei Seite. Die vereinigten Krystalle trockne man bei gelinder Wärme.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1894

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations