Advertisement

Kalium bromatum

  • Max Biechele

Zusammenfassung

10 g Eisenfeile bringe man mit 80 g Wasser in ein Kölbchen und füge in kleinen Portionen unter Abkühlung und fortwährendem Umschwenken 18 g Brom hinzu. Die grünliche Flüssigkeit filtrire man von dem überschüssigen Eisen ab, wasche das Filter gut aus und füge dem Filtrate allmälig unter Umschütteln 6 g Brom hinzu. Diese Lösung von Ferroferribromid bringe man in eine Porzellanschale, erhitze sie zum Sieden und setze langsam eine Auflösung von 21g Kaliumcarbonat in 200 g Wasser hinzu. Die Flüssigkeit muss nun schwach alkalisch reagiren, indem sie rothes Lackmuspapier nur allmälig schwach bläut. Ist dieses nicht der Fall, so setze man noch etwas Kaliumcarbonatlösung zu. Man lasse nun noch einige Zeit kochen, um den Mederschlag kompakter zu machen, lasse absetzen, filtrire die überstehende Flüssigkeit ab und koche den Niederschlag nochmals mit Wasser aus, worauf man die Flüssigkeit wiederum abfiltrirt und den Niederschlag auf dem Filter mit heissem Wasser auswascht. Die beiden vermischten Filtrate verdampfe man auf dem Wasserbade zur Krystallisation. Beim Verdampfen der Lösung wird sich meist noch etwas Eisen abscheiden und es ist daher die Lauge nochmals zu filtriren. Die Krystalle sammle man auf einem Trichter, lasse gut abtropfen und trockne sie bei gelinder Wärme auf Papier ausgebreitet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1894

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations