Advertisement

Ferrum sulfuricum siccum

  • Max Biechele

Zusammenfassung

100 g Ferrosulfat breite man auf Filtrirpapier etwa einen halben Centimeter hoch locker aus, decke ein Filtrirpapier darüber und lasse einige Zeit bei einer Temperatur von 20 bis 30° liegen. Es findet dabei eine oberflächliche Verwitterung statt. Hierauf bringe man das Salz in eine tarirte Porzellanschale, erwärme unter bisweiligem Umrühren auf dem Wasserbade und zuletzt auf dem Sandbade bei ca. 120°, bis der Eückstand 65 bis 64 g beträgt, worauf man das Salz zu einem mittelfeinen Pulver zerreibt und in einem gut verschlossenen Gefässe aufbewahrt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1894

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations