Advertisement

Sulfur praecipitatum

  • Max Biechele

Zusammenfassung

In einen eisernen Kessel bringe man 100 g frisch gebrannten Kalk und lösche denselben durch Besprengen mit Wasser, worauf man das Pulver mit 600 g Wasser zu einem Brei anrührt. Zu diesem füge man 200 g gereinigten Schwefel und 2000 g Wasser hinzu und koche unter beständigem Umrühren und Ersatz des verdampfenden Wassers 1 Stunde lang, worauf man die Flüssigkeit durch einen Spitzbeutel koliert und den Rückstand nochmals mit 1200 g Wasser ½ Stunde lang kocht. Man bringe nun die Flüssigkeit samt dem ungelösten Rückstand in den Spitzbeutel, wasche den Rückstand mit heißem Wasser gut aus, lasse die vereinigten Flüssigkeiten in einem gut verschlossenen Glase einige Tage zum Absetzen stehen und filtriere. Das Filtrat bringe man mit Wasser auf etwa 4800 g und füge zu der Flüssigkeit an einem freien, zugigen Orte unter Umrühren allmählich etwa 265 g Salzsäure, welche man zuvor mit 500 g Wasser verdünnt hat, hinzu, mit der Vorsicht daß die über dem ausgeschiedenen Schwefel stehende Flüssigkeit noch hellgelb erscheint und noch alkalisch reagiert. Nachdem sich der Schwefel abgesetzt hat, gieße man die überstehende Flüssigkeit sofort ab, wasche den Schwefel zuerst durch Dekantieren mehrere Male aus, bringe ihn auf ein Kolatorium oder in einen Spitzbeutel und wasche denselben so lange mit Wasser aus, bis die abfließende Flüssigkeit nicht mehr alkalisch reagiert und mit Silbernitratlösung nicht mehr getrübt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations