Advertisement

Ammonium bromatum

  • Max Biechele

Zusammenfassung

Einen 1 Liter fassenden Glaskolben verschließe man mit einem zweimal durchbohrten Stopfen, durch dessen eine Öffnung ein Scheidetrichter, durch die andere eine zweimal rechtwinklig gebogene Glasröhre hindurchgeht. Letztere steht in Verbindung mit einer kleinen Waschflasche mit etwas Wasser und aus der Waschflasche führt eine Glasröhre in die Luft. In den Kolben bringe man 110 g 20 prozentige Ammoniakflüssigkeit (spezifisches Gewicht 0,923), in den Scheidetrichter 70 g Brom. Den Kolben stelle man zur Abkühlung in kaltes Wasser. Man öffne nun vorsichtig den Hahn des Scheidetrichters, so daß das Brom tropfenweise in die Ammoniakflüssigkeit fließt. Die Einwirkung ist anfangs eine heftige, es findet starke Wärmeentwickelung statt, und jeder einfallende Tropfen erzeugt ein zischendes Geräusch. Der Kolben füllt sich mit weißen Dämpfen von Ammoniumbromid, die von dem Waschwasser nebst freiem Ammoniak verdichtet werden, während Stickstoff entweicht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1903

Authors and Affiliations

  • Max Biechele

There are no affiliations available

Personalised recommendations