Die Erzeugung von Eisen und Stahl

  • E. Diepschlag

Zusammenfassung

Die Erzeugung von Eisen und Stahl geschieht in der heutigen Großeisen-industrie ausschließlich nach einem indirekten Verfahren, d. h. aus den von der Natur gegebenen Rohstoffen, insbesondere den Eisenerzen wird zuerst ein Vorerzeugnis hergestellt, das infolge seiner geringwertigen Eigenschaften wenig verwendbar ist, und daher auch den Namen Roheisen führt. Anschließend wird aus diesem in den Stahlwerken ein gebrauchsfertiger Stahl hergestellt. Dieser Umweg muß beschritten werden, weil es technisch unmöglich ist, in einem Schachtofen, wie er beim Hochofen vorliegt, eine Eisenlegierung zu erzeugen, die alien notwendigen und von Fall zu Fall verschiedenen technischen Anforderungen entspricht, und die die Zusammensetzung des Stahles hat. Der Hochofen hat lediglich die Aufgabe, die in den Eisenerzen enthaltenen Eisen-Sauerstoff-Verbindungen zu spalten und anschließend dieses so freigewordene Eisen von den übrigen verschiedenen Mineralien, die in den Erzen enthalten sind, zu trennen. Die Reduktion vollzieht sich im Hochofen unter Anwendung von Kohlenoxydgas bei verhältnismäßig niedrigen Temperaturen. Die Rohstoffe des Hochofens — Erze, Zuschläge und Koks — werden ununterbrochen eingefüllt und wandern langsam vermöge ihrer Schwere nach unten, indem sie von den aufsteigenden heißen Gasen erwärmt und geschmolzen werden. Dadurch trennt sich das Metall von allen übrigen nunmehr flüssigen Bestandteilen. Indem man aber auf hohe Temperaturen geht, werden unvermeidlich mehrere andere Reaktionen ausgelöst mit dem Ergebnis, daß sich eine Reihe von Elementen, die in der Beschickung enthalten sind, in dem so gewonnenen Eisen auflösen und eine Eisenlegierung liefern mit einer erheblichen Menge von Legierungselementen. In erster Linie sind es die Stoffe Si, C, P und S, die von dem Eisen aufgenommen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1939

Authors and Affiliations

  • E. Diepschlag
    • 1
  1. 1.BreslauDeutschland

Personalised recommendations