Beschaffenheit des organischen Bodenanteils

  • K. Maiwald

Zusammenfassung

In J. v. Liebigsberühmtem Buch von 18401, das die damalige Agrikulturchemie zusammenfaßte und in vieler Hinsicht auf neue Ziele einstellte, sind folgende Leitsätze über den „Humus“ zu finden: „Die in Verwesung begriffene Holzfaser ist der Körper, den wir Humus nennen … Durch die Einwirkung der Luft auf feste thierische oder vegetabilische Gebilde entsteht eine pulverige braunschwarze Substanz, die man Humus (terreau) nennt ... Unter Dammerde (terreau) versteht man ein Gemenge von verwitterten Mineralsubstanzen mit Überresten vegetabilischer und Thierstoffe; ihrer ganzen Beschaffenheit nach läßt sie sich als Erde betrachten, in welcher sich Humus im Zustande der Zersetzung befindet.“ Die verschiedenen in diesen Sätzen ausgedrückten Gesichtspunkte über Beschaffenheit und Verhalten des organischen Bodenanteils lassen schon die Fülle von Untersuchungen über die Humusfrage ahnen, die sich in der Folgezeit entwickelte. Einen Überblick darüber gab der Verfasser für den Stand von 1929/302. Die Besprechung erfolgte damals nach drei großen Teilgebieten — nach der organisch-chemischen, der physikalisch- und dispersoidchemischen und der biochemischen Arbeitsrichtung — die absichtlich ziemlich scharf voneinander getrennt wurden, um die Vielfältigkeit der Fragen zu zeigen, welche sich hinter der oft gebrauchten, aber vieldeutigen Bezeichnung Humus verbergen, selbst wenn man sie auf die sog. eigentlichen oder echten Humusstoffe beschränkt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Springer, U.: Der heutige Stand der Humusuntersuchungsmethodik, mit besonderer Berücksichtigung der Trennung, Bestimmung und Charakterisierung der Huminsäuretypen und ihre Anwendung auf charakteristische Humusformen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 6, 312–388 (1938).Google Scholar
  2. 2.
    Simon, K. f, u. H. Speichermann: Beiträge zur Humusuntersuchungsmethodik. Bodenkde u. Pflanzenemährg 8, 129 (1938).Google Scholar
  3. 3.
    Hock, A.: Grundsätzliches bei Farbmessungen in Humuslösungen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 7, 257 (1938).Google Scholar
  4. 5.
    Waksman, S. A.: Humus. Origin, chemical composition, and importance in nature. 1. Aufl., London 1936, 494 S. mit 1311 Schriftumsangaben; 2. Aufl., London 1938, 511 S. mit 1608 Schrifttumsangaben.Google Scholar
  5. 3.
    Stoklasa, J.: Die biochemischen Vorgänge bei der Humusbildung durch die Mikroorganismen im Boden. Beiträge zur Biochemie der Pflanzen (Breslau) 17, 272, (1929). Im Original ist der gesamte angeführte Text gesperrt gedruckt.Google Scholar
  6. 4.
    Odén, Sven: Die Huminsäuren; chemische, physikalische und bodenkundliche Forschungen. Kolloidchem. Beih. 11, 75 (1919). —Vgl. dieses Handbuch 7, 151, 169 bis 172, 179.Google Scholar
  7. 5.
    Bradfield, R.: The bearing of recent investigations in soil colloids on soil classification. Verh. 3- internat. bodenkdl. Kongr. Oxford 1935 2, 134 (1935).Google Scholar
  8. 6.
    Pallmann, H.: Zur physikalischen Chemie des Bodens. Sonderdr, Erdbaukurs der Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1938.Google Scholar
  9. 1.
    Springer, U.: Über Typen der echten Humusstoffe, ihre Charakterisierung, Trennung und Bestimmung in Böden. Forsch.dienst, Sonderh. 7, 38 (1938).Google Scholar
  10. Simon, K.: Charakteristische Humusstoffe nach dem gegenwärtigen Stand ihrer Erforschung. Forsch.dienst 1, 516 (1936) (mit Schrifttum von 1929 bis 1935).Google Scholar
  11. 4.
    Aarnio, B.: Über die Faktoren, welche die Eigenschaften der Humusschicht natürlicher Böden beeinflussen. Maataloust. aikak. (Helsinki) 7, 73 (1935).Google Scholar
  12. 5.
    Pallmann, H., A. Hasler u. A. Schmuziger: Beitrag zur Kenntnis der alpinen Eisen- und Humuspodsole. Bodenkde u. Pflanzenernährg 9/10, 94 (1938).Google Scholar
  13. 6.
    Schmuziger, A.: Über die Verteilung und den Chemismus der Humusstoffe in den Profilen einiger schweizerischer Bodentypen. Promotionsarbeit d. Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1935. 123 S.Google Scholar
  14. 7.
    Laatsch, W.: Dynamik der deutschen Acker- und Waldböden. Dresden und Leipzig: Theodor Steinkopff 1938. 270 S.Google Scholar
  15. 8.
    Souci, S. W.: Die Chemie des Moores, mit besonderer Berücksichtigung der Huminsäuren unter Bezugnahme auf die baineotherapeutische Verwendung des Moores. Stuttgart: Ferd. Enke 1938. 214 S.Google Scholar
  16. 2.
    Meyer, L.: Erhaltung und Steigerung der Fruchtbarkeit unserer Ackerböden. Phosphorsäure 5, 583 (1935).Google Scholar
  17. 3.
    Simon, K.: Grundlagen und Grundfragen der landwirtschaftlichen Humusforschung und Humuswirtschaft. Ernährg Pflanze 33, 225 (1937).Google Scholar
  18. 4.
    Scholz, W.: Der Kohlenstoffhaushalt des Bodens. Forsch.dienst 2, 434 (1937); mit vollständigem Schrifttum.Google Scholar
  19. 6.
    Niklewski, B.: Die Kolloidsubstanzen des organischen Düngers als Produktionsfaktoren. Ein Sammelreferat der in den Jahren 1927–1934 im Institut für Pflanzenphysiologie und Agrikulturchemie der Universität Posen ausgeführten Arbeiten. Z. Pflanzenemährg B 13, 331 (1934).Google Scholar
  20. Spithost, C.: De methodiek van de humusbepalingen. Versl. landbouwkd. Onderz. 38, 65 (1932)Google Scholar
  21. 2.
    Waksman, S.A.: Humus. Origin, chemical composition, and importance in nature, London 1936/38.Google Scholar
  22. 2.
    Scheffer, F.: Methodik der Humusforschung. Forsch.dienst, Sonderh. 8, 108 (1938).Google Scholar
  23. 3.
    Simon, K.: Die charakteristischen Humusstoffe, ihre Beurteilung und ihre Bedeutung im Stalldünger. Bodenkde u. Pflanzenernährg 1, 265 (1936).Google Scholar
  24. 4.
    Laatsch, W.: Dynamik der deutschen Acker- und Waldböden, S. 68. Dresden und Leipzig 1938.Google Scholar
  25. 6.
    Page, H. J.: Studies on the carbon and nitrogen cycles in the soil. I. Introductory. J. agricult. Sci. 20, 455 (1930).Google Scholar
  26. 2.
    John, G.: Bemerkungen zur Elementaranalyse des Humus. Z. Pflanzenemährg A 31, 37 (1933).Google Scholar
  27. 3.
    Jensen, S. Tovborg: Über die Bestimmung des Kohlenstoffgehaltes des Bodens durch Verbrennen in komprimiertem Sauerstoff. Wiss. Arch. Land w. A, Arch. Pflanzenbau 6, 299 (1931).Google Scholar
  28. 4.
    Robinson, G. W., W. McMLean u. Rice Williams: J. agricult. Sci. 19, 315 (1929).Google Scholar
  29. 5.
    Antipov-Karatajev, I. N., u V. N. Filippova: Vergleichende Untersuchungen von Methoden zur Bestimmung des Gesamtstickstoffs in Böden mittels Verbrennung nach Kjel- dahl und nach Knop. Z. Pflanzenemährg A 24, 354 (1932).Google Scholar
  30. 6.
    Acharya, C. N.: Bestimmung von Kohlenstoff und Stickstoff durch die Einwirkung von Chromsäure bei vermindertem Druck. Biochemic. J. 30, 241 (1936).Google Scholar
  31. 1.
    Schollenberger, C. J.: Determination of soil organic matter. Soil Sci. 31, 483 (1931); vgl. ebenda 24, 65 (1927).Google Scholar
  32. 2.
    Degtjareff, W. Th.: Determining soil organic matter by means of hydrogen peroxide and chromic acid. Soil Sci. 29, 239 (1930).Google Scholar
  33. 3.
    Walkley, A., u. I. Armstrong Black: An examination of the Degtjareff method for determining soil organic matter, and a proposed modification of the chromic acid titration method. Soil Sci. 37, 29 (1934).Google Scholar
  34. 4.
    Walkley, Allan: An examination of methods for determining organic carbon and nitrogen in soils. J. agricult. Sci. 25, 598 (1935).Google Scholar
  35. 5.
    Baker, G. O.: Über die Brauchbarkeit der Methode von Walkley und Black zur Bestimmung der organischen Substanz im Boden. Soil Sci. 41, 47 (1936).Google Scholar
  36. 6.
    Smolik, L.: Zur oxydimetrischen Bestimmung des Humus in Böden. Sborn. českoslov. Akad. zemed. 12, 370 (1937).Google Scholar
  37. 7.
    Noväk, Y., u. J. Pelisek: Zur Humusbestimmung durch Titration für die Zwecke der Bodenkartierung. Sbom. českoslov. Akad. zemĕd. 13, 57 (1938).Google Scholar
  38. 1.
    Alten, F., B. Wandrowsky u. E. Knippenberg: Beitrag zur Humusbestimmung. Erg. Agrikulturchem. 4, 61 (1935).Google Scholar
  39. 2.
    Karrer, P., u. B. Bodding-Wiger: Zur Kenntnis des Lignins. Helvet. chim. Acta 6, 817 (1923).Google Scholar
  40. 4.
    Springer, U.: Neuere Methoden zur Untersuchung der organischen Substanz im Boden und ihre Anwendung auf Bodentypen und Humusformen. I. Die Methoden. Z. Pflanzenemährg A 22, 135 (1931).Google Scholar
  41. 5.
    Springer, U.: Der heutige Stand der Humusuntersuchungsmethodik usw. Bodenkde u. Pflanzenemährg 6, 312 (1938).Google Scholar
  42. 6.
    Wehrmann, O.: Bodenuntersuchung; Kolloide und organische Substanz. Z. anal. Chem. 101, 222 (1935).Google Scholar
  43. 1.
    Waksman, S. A., u. K. R. Stevens: A critical study of the methods for determining the nature and abundance of soil organic matter. Soil Sci. 30, 97 (1930).Google Scholar
  44. Waksman, S. A.: Chemische und mikrobiologische Vorgänge bei der Zersetzung pflanzlicher Rückstände im Boden. Z. Pflanzenernährg A 19, 1–31 (1931) (mit reichlichem Schrifttum).Google Scholar
  45. Phillips, M.: The quantitative determination of methoxyl, lignin and cellulose in plant materials. J. Assoc. off. agricult. Chemists 15, 118 (1932).Google Scholar
  46. 2.
    Arnold, C. W. B., u. H. J. Page: Studies on the carbon and nitrogen cycles in the soil. II. The extraction of the organic matter of the soil with alkali. J. agricult. Sci. 20, 460 (1930).Google Scholar
  47. Meurice, R., u. P. Martens: Sur le dosage de l’humus soluble dans l’ammoniaque. Bull. Inst. agronom. Sta. Rech. Gembloux 3, 305 (1934).Google Scholar
  48. Puri, A. Nath, u. A. Sarup: Extraktion von Humus aus dem Boden mit Alkalien und seine kolorimetrische Bestimmung. Bodenkundl. Forsch. 6, 122 (1938).Google Scholar
  49. 3.
    Simon, K.: Über die Vermeidung alkalischer Wirkung bei der Darstellung und Reinigung von Huminsäuren. Z. Pflanzenernährg A 18, 323 (1930)Google Scholar
  50. 1.
    Springer, U.: Die heutigen Methoden der Humusuntersuchung und ihre Anwendung auf Fragen der Landbauwissenschaft und Bodenkunde. Forsch.dienst 2, 73 (1936)Google Scholar
  51. 1.
    Hock, A.: Beziehungen zwischen Konzentration und Farbwerten von Huminsäurelösungen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 7, 99 (1938) —Grundsätzliches bei Farbmessungen in Humuslösungen. Ebenda 7, 257 (1938).Google Scholar
  52. 2.
    Frömel, W.: Über Absorptionsspektren von Huminsäuren in Lösungen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 6, 93 (1937) —Über UV-Absorptionsspektren von Huminsäuren in Lösungen. Ebenda 11, 129 (1938).Google Scholar
  53. 4.
    Hock, A.: Farbtiefen- und Farbtonwerte als charakteristische Kennzeichen für Humusform und Humustyp in Böden nach neuen Verfahren. Bodenkde u. Pflanzenemährg 2, 304 (1936/37).Google Scholar
  54. 5.
    Hock, A.: Weitere Untersuchungen zur Humuscharakterisierung im Boden. Bodenkde u. Pflanzenemährg 5, 1 (1937).Google Scholar
  55. 6.
    Scheele, W.: Eine Methode zur quantitativen Bestimmung der Huminsäuren in humushaltigem Material. Bodenkde u. Pflanzenemährg 3, 139 (1937).Google Scholar
  56. 1.
    Nostitz, A. v.: Zur Humusbestimmung mittels Kaliumpermanganat. Bodenkde u. Pflanzenernährg 1, 95 (1936).Google Scholar
  57. 2.
    Alten, F., B. Wandrowsky u. E. Knippenberg: Beitrag zur Humusbestimmung. Erg. Agrikulturchem. 4, 61 (1935).Google Scholar
  58. 3.
    Heinen, O. L.: Beiträge zur Kenntnis der Huminsäure, S. 31–43- Diss. München 1937.Google Scholar
  59. 4.
    Hock, A.: Huminsäurebestimmungen mittels Oxydimetrie. Z. Bodenk. u. Pflanzen- ern. 13, 118 (1939). —Die Ergebnisse dieser soeben erst erst erschienenen Arbeit konnten hier nicht mehr ausgewertet werden.Google Scholar
  60. 5.
    Robinson, G. W., u. J. O. Jones: A method for determining the degree of humification of soil organic matter. J. agricult. Sci. 15, 26 (1925).Google Scholar
  61. Robinson, G. W.: The determination of organic matter in soils by means of hydrogen peroxyde. J. agricult. Res. 34, 339 (1927).Google Scholar
  62. 6.
    Gedroiz, K. K.: Wirkung des Wasserstoffsuperoxyds auf den Boden. Verh. 2. internat, bodenkdl. Kongr. Moskau 1930 2, 41–70 (1933).Google Scholar
  63. 7.
    Richardson, H. L.: The use of hydrogen peroxide for estimating humification. Soil Sci. 32, 167 (1931).Google Scholar
  64. 8.
    McLean, W.: Effect of hydrogen peroxide on soil organic matter. J. agricult. Sci. 21, 251 u. 595 (1931)Google Scholar
  65. 9.
    Wernander, N.: Zur Frage der Humusbestimmung im Boden. Abh. bodenkdl. Inst. Charkow 1, 199 (1930) (Ukrainisch m. dtsch. Zusammenfassg).Google Scholar
  66. 1.
    Hosking, J. S.: The influence of hydrogen-ion concentration on the decomposition of soil organic matter by hydrogen peroxide. J. agricult. Sci. 22, 92 (1932).Google Scholar
  67. 2.
    Tjulin, A. Th.: Peptisationsanalyse der Bodenkolloide. Kolloid-Z. 70, 207 (1935).Google Scholar
  68. 4.
    Janert, H., u. J. L. Russel: Die kalorimetrische Messung der Wasserstoffionenadsorption und des Humusgehalts von Boden. Z. Pflanzenemährg A 33, 79 (1934).Google Scholar
  69. 5.
    Bouyoucos, G.: The destination method for determining the combined water and organic matter in soils. Soil Sci. 34, 259 (1932); 36, 471 (1933).Google Scholar
  70. 6.
    Souci, S. W.: Die Chemie des Moores, mit besonderer Berücksichtigung der Huminsäuren usw., S. 171–185. Stuttgart 1938.Google Scholar
  71. 7.
    Hoffmann, W.: Die Herstellung einer kolorimetrischen Standardlösung zur Bestimmung der Humifizierungszahl bei Moorböden. Z. Pflanzenemährg A 28, 102 (1933).Google Scholar
  72. 8.
    Pozdena, L.: Untersuchungen über den Aufbau der organischen Komponente von Humusböden unter besonderer Berücksichtigung kolorimetrischer Methoden. Bodenkde u. Pflanzenemährg 2, 55 (1936/37)Google Scholar
  73. 9.
    Siegel, O.: Die Bestimmung der humifizierten Substanz im Stallmist. Forsch.dienst, Sonderh. 7, 135 (1938).Google Scholar
  74. 1.
    Popp, M.: Die Beurteilung von Humusdüngemitteln. Forsch.dienst 1, 746 (1936).Google Scholar
  75. Popp, M., u. J. Contzen: Die Untersuchung und Beurteilung der Humusdüngemittel. Landw. Yersuchsstat. 120, 107 (1934).Google Scholar
  76. 2.
    Springer, U.: Zur Kenntnis einiger bekannter Handelshumusdüngemittel, ein Beitrag zu ihrer Beurteilung und Bewertung. Bodenkde u. Pflanzenernährg 3, 139 (1937).Google Scholar
  77. 3.
    Bach, F.: Beitrag zur Charakterisierung der Humusstoffe. Bodenkde u. Pflanzenernährg 11, 283 (1938).Google Scholar
  78. 1.
    Grosskopf, W.: Fortschritte in der Humusforschung. Sudetendtsch. Forst- u. Jagdztg 31, 33 (1931).Google Scholar
  79. 2.
    Rossi, G., S. Riccardo, G. Gesue, M. Stanganelli u. Tsu Kaoldang: Unmittelbare mikroskopische und bakteriologische Untersuchungen des Bodens. Soil Sci. 41, 53 (1936).Google Scholar
  80. 3.
    Ungerer, E.: Über die Entstehung des Pigmentes von Azotobacter chroococcum. Z. Pflanzenemährg A 36, 287 (1934).Google Scholar
  81. 4.
    Muschel, A.: Zur Chemie der Schwarzfärbung kohlenhydrathaltiger Nährböden durch den Bac. mesentericus var. niger. Biochem. Z. 131, 570 (1922).Google Scholar
  82. 3.
    Waksman, S. A., u. F. G. Tenney: Composition of natural organic materials and their decomposition in the soil. Soil Sci. 24, 275 u. 317 (1927); 26, 155 (1928); 28, 55 (1929); 30, 143 (1930).Google Scholar
  83. Waksman, S. A., u. F. C. Gerretson: Influence of temperature and moisture upon the nature and extent of decomposition of plant residues by microorganisms. Ecology 12, 33 (1931).Google Scholar
  84. 4.
    Schmuziger, A.: Über die Verteilung und den Chemismus der Humusstoffe in den Profilen einiger schweizerischer Bodentypen. Promotionsarbeit der Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1935, S. 26–28.Google Scholar
  85. 1.
    Hesselink van Suchtelen, F. H.: Theoretical relation between the composition of material and the mode of decomposition. Sewage Works J. 3, 588 (1931) —Energetics and microbiology of the soil. Wiss. Arch. Landw. Abt. A 5 (1931).Google Scholar
  86. 2.
    Freudenberg, K.: Tannin, Zellulose, Lignin. Berlin 1933Google Scholar
  87. Freudenberg, K., u. W. Dürr: Konstitution und Morphologie des Lignins. Kleins Handbuch der Pflanzenanalyse 3 (1). Wien 1933.Google Scholar
  88. Fischer, F., u. R. Lieske: Untersuchungen über das Verhalten des Lignins bei der natürlichen Zersetzung von Pflanzen. Biochem. Z. 203, 351 (1928).Google Scholar
  89. 3.
    Fredenhagen, K., u. G. Cadenbach: Der Abbau der Zellulose durch Fluorwasserstoff und ein neues Verfahren der Holzverzuckerung durch hochkonzentrierten Fluorwasserstoff. Z. angew. Chem. 46, 113 (1933).Google Scholar
  90. 1.
    Hilpert, R. S.: Über die Zusammensetzung der pflanzlichen Gerüstsubstanz. Z. angew. Chem. 48, 473 (1935).Google Scholar
  91. Hilpert, R. S., u. Mitarb.: Ber. dtsch. chem. Ges. 68, 16, 371 u. 380 (1935).Google Scholar
  92. 2.
    Pauly, H., u. 5 Mitarb.: Scheidung von Ligninkomponenten. Ber. dtsch. chem. Ges. 67, 1177 (1934).Google Scholar
  93. 3.
    Kürschner, K.: Über den Zusammenhang zwischen Ligninen und Humuskörpern. Verh. 2. internat. bodenkdl. Kongr. Moskau 1930 2, 184 (1933).Google Scholar
  94. 4.
    Fuchs, W.: Über die Beziehungen zwischen Huminsäure und Lignin. Brennstoff-Chem. 9, 298 (1928); 10, 303 (1929); 12, 266 (1931)Google Scholar
  95. 5.
    Plunguian, M., u. H. Hibbert: Studies on lignin and related compounds. XI. The nature of lignite humic acid and of the so-called „humic acid“ from sucrose. J. amer. chem. Soc. 57, 528 (1935).Google Scholar
  96. 6.
    Feustel, J. L., u. H. G. Byers: The behavior of lignin and humic acid preparations toward a bromination treatment. Soil Sci. 42, 11 (1936).Google Scholar
  97. 1.
    Scheffer, F.: Untersuchungen über den Lignin- und Lignin-Protein-Komplex. Forsch.dienst, Sonderh. 2 (Würzburg), 145 (1936)Google Scholar
  98. Simon, K.: Neue Arbeiten über das Lignin. Forsch. dienst 1, 452 (1936).Google Scholar
  99. 2.
    Phillips, M., H. Weihe, N. R. Smith: The decomposition of lignified materials by soil microorganisms. Soil Sci. 30, 383 (1930).Google Scholar
  100. Olson, F. R., W. H. Peterson u. Sherrard: Effect of lignin on fermentation of cellulosic materials. Industr. Engng. Chem. 29, 1026 (1937).Google Scholar
  101. Waksman, S. A., u. T. C. Cordon: Ein Verfahren zur Untersuchung des Abbaus von isoliertem Lignin und des Einflusses von Lignin auf den Zelluloseabbau. Soil Sci. 45, 199 (1938).Google Scholar
  102. 3.
    Demme, H.: Beiträge über den mikrobiellen Abbau verschiedener Lignine und ihre Bedeutung für die Bildung der organischen Bodensubstanz. Diss. Univ. Leipzig 1932.Google Scholar
  103. Waksman, S. A., u. H. W. Smith: Transformation of the methoxyl group in lignin, in the process of decomposition of organic residues by microorganisms. J. amer. chem. Soc. 56, 1225 (1934).Google Scholar
  104. 4.
    Russell, E. J.: Boden und Pflanze, S. 227. 2. Aufl. Dresden 1936.Google Scholar
  105. 6.
    Waksman, S. A., u. R. L. Starkey: The decomposition of proteins by microorganisms with particular reference to purified vegetable proteins. J. Bacter. 23, 405 (1932).Google Scholar
  106. 1.
    Sandhoff, H.: Chemisch-physikalische Untersuchungen an Ligninen und deren Bedeutung als Boden- und Pflanzendünger. Kühn-Arch. 38, 101 (1931).Google Scholar
  107. 2.
    Schmuck, A.: Zur Frage vom Chemismus der organischen Stoffe des Bodens. Pedology (Moskau) 25, 47 (1930).Google Scholar
  108. Waksman, S.A., u. I. J. Hutchings: Die Bedeutung der einzelnen Pflanzenbaustoffe für die Festlegung des Stickstoffs im Boden. Soil Sci. 40, 487 (1935).Google Scholar
  109. 4.
    Page, H. J.: Studies on the carbon and nitrogen cycles in the soil. V. The origin of the humic matter of the soil. J. agricult. Sci. 22, 291 (1932).Google Scholar
  110. Du Toit, M. M. S., u. H. J. Page: Studies on the carbon and nitrogen cycles in the soil. III. The formation of natural humic matter. Ebenda 20, 478–488 (1930).Google Scholar
  111. 3.
    Waksman, S.A.: Humus. Origin, chemical composition, and importance in nature, S. 183. London 1936.Google Scholar
  112. 1.
    Pichard, G.: Méthode de séparation et de dosage des principes immédiats contenus dans les tissus lignifiés et dans leur produits de décomposition. Annales agronom. 1, 505 (1931).Google Scholar
  113. 1.
    McLean, W.: The nature of soil organic matter as shown by the attack of hydrogen peroxide. J. agricult. Sci. 21, 595 (1931); Auszug aus der Tafel auf S. 598.Google Scholar
  114. 4.
    Salter, F. J.: The carbon-nitrogen ratio in relation to the accumulation of organic matter in soils. Soil Sci. 31, 413 (1931).Google Scholar
  115. 1.
    Leighty, W. R., u. E. C. Shorey: Some carbon-nitrogen relations in soils. Soil Sci. 30, 257 (1930).Google Scholar
  116. 3.
    Terlikowski, F., S. Sozanski u. E. Gojow: Das C: N-Verhältnis in den Humusschichten der Kulturboden. Roczn. Nauk roln. i lésn. 27, 157 (1932).Google Scholar
  117. 5.
    Anderson, M. S., u. H. G. Byers: The carbon-nitrogen ratio in relation to soil classification. Soil Sci. 38, 121 (1934).Google Scholar
  118. 1.
    Joffe, J. S., u. C. W. Watson: Soil profile studies: V. Mature podzols. Soil Sci. 35, 313 (1933).Google Scholar
  119. 2.
    Schmuziger, A.: Über die Verteilung und den Chemismus der Humusstoffe in den Profilen einiger schweizerischer Bodentypen. Promotionsarbeit d. Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1935. 123 S.Google Scholar
  120. 3.
    McLean, W.: Effect of hydrogen peroxide on soil organic matter. J. agricult. Sci 21, 251 (1931).Google Scholar
  121. 4.
    Duthie, D. W.: Studies in tropical soils. IV. Organic transformations in soils, composts and peat. J. agricult. Sci. 27, 162 (1937).Google Scholar
  122. 5.
    Rippel, A.: Zur Kenntnis des Schwefelkreislaufs im Boden. J. Landw. 76, 7 (1928).Google Scholar
  123. 1.
    Winokurow, M. A.: Der Schwefelgehalt im organischen Bodenanteil und eine Methode zu seiner Extraktion. Bodenkde (Moskau) 32, 493 (1937).Google Scholar
  124. 2.
    Blanck, E., u. H. Evlia: Ein Beitrag zur Frage der Herkunft der im Gestein und Boden zirkulierenden sulfathaltigen Lösungen, sowie zum Kreislauf des Schwefels in der Natur. Chem. Erde 7, 298 (1932).Google Scholar
  125. 3.
    Heimath, B.: Untersuchungen über Schwefelsäurevorkommen in saurem Waldhumus. Z. Pflanzenemährg A 31, 229 (1933); Zitat S. 248.Google Scholar
  126. 4.
    Schmuziger, A.: Über die Verteilung und den Chemismus der Humusstoffe in den Profilen einiger schweizerischer Bodentypen. Promotionsarbeit d. Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1935, S. 24.Google Scholar
  127. 1.
    Pallmann, H.: Zur physikalischen Chemie des Bodens. Erdbaukurs der Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1938.Google Scholar
  128. 2.
    Sedletzky, J., u. B. Brunowsky: Der Aufbau der Humussäure und ihre Beziehung zum Lignin und zu Kohlen. Kolloid-Z. 73, 90 (1935).Google Scholar
  129. 3.
    Simon, K.: Über die unterschiedlichen Eigenarten extrahierbarer Humussubstanzen. Z. Pflanzenernährg A 34, 158 (1934).Google Scholar
  130. 1.
    Schloesing, Th.: Über die Bestimmung des Tons in der Ackererde. C. r. Acad. Sci. Paris 78, 1276 (1874).Google Scholar
  131. 2.
    Ehrenbergj P.: Die Bodenkolloide. 3. Aufl. Dresden und Leipzig 1922. S. 123–131, Ton und Humus.Google Scholar
  132. 3.
    Ehrenberg, P.: Der Bau des Ackerbodens. Dresden und Leipzig 1933- S. 26/27, Der adsorbierende Bodenkomplex.Google Scholar
  133. 4.
    Pallmann, H.: Über starre und elastische Austauschkörper. Bodenkundl. Forsch. 6, 21 (1938).Google Scholar
  134. 5.
    Pallmann, H.: Zur physikalischen Chemie der Kolloide, insbesondere der Eiweißkörper. Schweiz, med. Wschr. 67, 528 (1937).Google Scholar
  135. Jacob, A., U. Hofmann u. H. Loofmann: Die Identifikation der Tonsubstanz des Bodens durch Röntgenuntersuchungen. Verh. 3. internat. Kon gr. Bodenkde Oxford 1, 85 (1935).Google Scholar
  136. 2.
    Kelley, W. P.: The evidence as to the crystallinity of soil colloids. Verh. 3- internat. bodenkdl. Kongr. Oxford 1935 3, 88 (1936) —The significance of crystallinity in relation to base exchange. Ebenda S. 92.Google Scholar
  137. Sedletzky, J.: Genesis der Minerale von Bodenkolloiden der Montmorillonitgruppe. (Deutsch.) C. r. (Doklady) Acad. Sci. Moskau 17, 375 (1937).Google Scholar
  138. 4.
    Alben, A. O.: Reactions of electrodialyzed humus and bentonite and application of the method. J. amer. Soc. Agronomy 22, 311 (1930).Google Scholar
  139. 5.
    Antoniani, C.: Sul compostamento in campo electrico dei complessi colloidali umicominerali. Atti Accad. naz. Lincei (6) 13, 524 (1931).Google Scholar
  140. 1.
    Mattson, S.: The laws of soil colloidal behavior. IV. Isoelectric precipitates. Soil Sci. 31, 57 (1931)Google Scholar
  141. 2.
    Boratynski, K., u. S. Mattson: The electro-chemistry of soil formation. Ann. Agricult. Coll. Sweden 7, 63 (1939).Google Scholar
  142. 3.
    Turner, P. E.: An analysis of factors contribution to the determination of saturation capacity in some tropical soil types. J. agricult. Sci. 22, 72 (1932).Google Scholar
  143. 1.
    Mitchell, J.: The origin, nature and importance of soil organic constituents having base exchange properties. J. amer. Soc. Agronomy 24, 256 (1932).Google Scholar
  144. 2.
    Millar, H. C., F. B. Smith u. P.E. Brown: Die Basentauschfähigkeit verrottender organischer Substanz. J. amer. Soc. Agronomy 28, 753 (1936).Google Scholar
  145. 4.
    Olson, L. C., u. R. H. Bray: The determination of the organic base-exchange capacity of soils. Soil Sci. 45, 483 (1938).Google Scholar
  146. 5.
    Zadmard, H., Zur Kenntnis der kolloidchemischen Eigenschaften des Humus. Kolloid-Beih. 49, 315–364 (1939).Google Scholar
  147. 6.
    Demolon, A., u. G. Barbier: Conditions de formation et constitution du complexe argilo-humique des sols. C. r. Acad. Sci. Paris 188, 654 (1929).Google Scholar
  148. 7.
    Meyer, L.: Darstellung und Verwendung von Humus-Ton-Gemischen als Träger von Pflanzennährstoffen und als Bodenverbesserungsmittel. Z. Pflanzenernährg 39, 211 (1935)Google Scholar
  149. 1.
    Sideri, D. I.: On the formation of structure in soil. II. Synthesis of aggregates; on the bonds uniting clay with sand and clay with humus. Soil Sci. 42, 461 (1936).Google Scholar
  150. 2.
    Williams, W. R.: Über die Festigkeit der Bodenstruktur. Bodenkde (Moskau) 30, 746 (1935).Google Scholar
  151. 3.
    Tyulin, A. Th.: The composition and structure of soil organo-mineral gels and soil fertility. Soil Sci. 45, 343 (1938).Google Scholar
  152. 1.
    Springer, U.: Ist der Begriff „Huminsäure“ heute noch berechtigt? Z. Pflanzenemährg A 35, 334 (1934).Google Scholar
  153. 2.
    Waksman, S. A.: Der Platz der Huminsäure in der Chemie des Humus. Z. Pflanzenemährg 37, 52 (1935).Google Scholar
  154. 3.
    Springer, U.: Zur Kenntnis der Bindungsformen der Humusstoffe, besonders in Waldböden. Z. Pflanzenemährg 45, 327–352 (1936).Google Scholar
  155. 4.
    Springer, U.: Der heutige Stand der Humusuntersuchungsmethodik usw. Bodenkde u Pflanzenemährg 6, 312–388 (1938) —Farbtiefe und Farbcharakter von Humusextrakten in ihrer Abhängigkeit von der Alkalikonzentration, zugleich ein Beitrag zur Kenntnis der Humustypen. Z. Pflanzenemährg A 34, 1 (1934) —Neuere Methoden zur Untersuchung der organischen Substanz im Boden und ihre Anwendung auf Bodentypen und Humusformen. II. Die Anwendung der Methoden auf Bodentypen und Humusformen. Ebenda A 23, 1 (1931).Google Scholar
  156. 1.
    Hock, A.: Farbtiefen- und Farbton werte als charakteristische Kennzeichen für Humusform und Humustyp in Böden nach neuen Verfahren. Bodenkde u. Pflanzenemährg 2, 304 (1936/37)Google Scholar
  157. 1.
    Simon, K.: Beiträge zur unterscheidenden Charakterisierung von Huminsäuren und alkalilöslichen Ligninen. Z. Pflanzenemährg A 27, 129 (1932)Google Scholar
  158. Stadnikoff, G., u. P. Korschew: Zur Kenntnis der Huminsäuren. Kolloid-Z. 47, 136 (1929)Google Scholar
  159. Samec, M. [nach Versuchen von B. Pirkmaier]: Zur Kenntnis der Huminsäuren. Kolloid-Z. 51, 96 (1930).Google Scholar
  160. Stach, H.: Zur Kenntnis der Huminsäuren aus Braunkohlen. Z. angew. Chem. 44, 118 (1931)Google Scholar
  161. Dragunow, S. S.: Charakterisierung der Huminsäuren vom Standpunkte des Gehalts an Karboxylgruppen und stickstoffhaltigen Verbindungen. Ber. Forsch. inst. Dünge- u. Pflanzenschutzmittel 3. intemat. bodenkdl. Kongr. Oxford. Leningrad 1935.Google Scholar
  162. Heinen, O. L.: Beiträge zur Kenntnis der Huminsäuren. Diss. Univ. München 1937.Google Scholar
  163. 4.
    Scheele, W., u. Mitarbeiter: Über Humussäuren. l. Mitt. Kolloid-Z. 72, 301 (1935)Google Scholar
  164. 5.
    Tokuoka, M., u. J. Ruzicka: Polarographische Untersuchung über die Humussäure, Hymetomelansäure und Torf mittels der tropfenden Quecksilberkathode. Z. Pflanzenemährg A 35, 79 (1934).Google Scholar
  165. 1.
    Jung, E.: Physikalisch-chemische Untersuchungen an Braunhuminsäuren. Bodenkde u. Pflanzenernährg 9/10, 248 (1938).Google Scholar
  166. 2.
    Puri, A. N., u. A. Sarup: Untersuchungen über Bodenhumus. II. Potentiometrische Verfolgung der Bildung von Humussäuren und Humaten. Soil Sci. 45, 165 (1938).Google Scholar
  167. 4.
    Kawamura, K.: Further studies on the adsorption by humic acid. Bul. Utsonomija Koto-Norin-Gakko (Utsunomiya Agr. Col.), Japan Bul. 1, 47 (1931).Google Scholar
  168. Du Toit, M. M. S., u. H. J. Page: Studies on the carbon and nitrogen cycles in the soil. IV. Natural and artificial humus acids. J. agricult. Sci. 22, 115 (1932).Google Scholar
  169. 5.
    Behrens, W. U.: Die Neutralsalzzersetzung bei Humusböden. Z. Pflanzenernährg A 21, 363 (1931).Google Scholar
  170. 6.
    Trénel, M., u. H. I. Frey: Die Bestimmung von Kali, Kalk und Phosphorsäure im Boden durch Elektrodialyse in ihrer Beziehung zur Bodenazidität. Z. Pflanzenernährg A 24, 293 (1932).Google Scholar
  171. 7.
    Beling, R. W.: Beiträge zur Kenntnis des Wasserstoffionenaustausches und seiner Gesetzmäßigkeiten. Kolloid-Beih. 35, 265–330 (1932).Google Scholar
  172. 1.
    Shorey, E. C., u. J. B. Martin: The presence of uronic acids in soils. J. amer. chem. Soc. 52, 4907 (1930).Google Scholar
  173. 3.
    Waksman, S. A., u. H. W. Reuszer: On the origin of the uronic acids in the humus of soil, peat, and composts. Soil Sci. 33, 135 (1932).Google Scholar
  174. 4.
    Shorey, E. C.: Das Vorhandensein von Allantoin in Böden. Soil Sci. 45, 177 (1938).Google Scholar
  175. 5.
    Virtanen, A. J.: Die Sekretion von Stickstoffverbindungen aus den Wurzelknöllchen der Hülsenfrüchte. Lantbr. Akad. Handl. och tidskr. (Stockholm) 75, 92 (1936).Google Scholar
  176. 6.
    Sallans, H. R., J. M. Snell u. H. W. Kinney: Water-soluble acid substances in the raw humus of podzol soils. Canad. J. Res. 15, 315 (1937).Google Scholar
  177. 7.
    Crowther, E. M.: Soils and fertilisers. Rep. progr. appl. Chem. 16, 492 (1931).Google Scholar
  178. 8.
    Aso, K., u. R. Yoshida: Stimulierung der Zersetzung der organischen Bodensubstanz durch Phosphatdünger. Verh. 2. internat. bodenkdl. Kongr. Moskau 1930 3, 106 (1932).Google Scholar
  179. 9.
    Gerlach, M.: Über die Nachlieferung von Bodennährstoffen an die Pflanzen. Landw. Jb. 82, 173 (1935).Google Scholar
  180. 2.
    Vries, O., u. C. W. G. Hetterschij: Der Phosphorsäurehaushalt in moorkolonialem Boden. Phosphorsäure 5, 38 (1935).Google Scholar
  181. 3.
    Lohse, H. W., u. G. N. Ruhnke: Studies on readily soluble phosphate in soils: III. The effect of phosphate treatment. Soil Sci. 36, 303 (1933).Google Scholar
  182. Scheffer, F. u. W. Hausmann: Über den Einfluß der Humusstoffe auf die Löslichkeit der Phosphorsäure verschiedener Phosphorsäureverbindungen. Phosphorsäure 8, 30 (1939); reben erschienen und hier nicht mehr ausgewertet.Google Scholar
  183. 1.
    Ehrenberg, P.: Zur natürlichen Bewegung der Phosphorsäure im Erdboden. Forsch. dienst 6, 414 (1938).Google Scholar
  184. 2.
    Springer, U.: Der heutige Stand der Humusuntersuchungsmethodik… und ihre Anwendung auf charakteristische Humusformen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 6, 372 (1938)Google Scholar
  185. 3.
    Hock, A.: Farbtiefen- und Farbtonwerte als charakteristische Kennzeichen für Humusform und Humustyp in Böden nach neuen Verfahren. Bodenkde u. Pflanzenemährg 2, 304 (1936/37).Google Scholar
  186. 4.
    Utescher, K.: Die Abhängigkeit der Bodenfarbe vom Eisen- und Humusgehalt. Z. Pflanzenemährg A 26, 257 (1932).Google Scholar
  187. 2.
    Mohr, E. C. J.: De Grond van Java en Sumatra, S. 18. Amsterdam 1922.Google Scholar
  188. 1.
    Walter, H.: Nährstoffgehalt des Bodens und natürliche Waldbestände. Forstl. Wschr. Silva 24, 201 (1936).Google Scholar
  189. 3.
    Vageler, P.: Grundriß der tropischen und subtropischen Bodenkunde. Berlin 1930.Google Scholar
  190. 4.
    Giesecke, F.: Koloniale Bodenkunde. Forsch.dienst 3, 392 (1937).Google Scholar
  191. 5.
    Oberholzer, P. C. J.: Die Zersetzung von organischer Substanz und ihre Beziehung zur Fruchtbarkeit in ariden und semiariden Gebieten. Soil Sci. 42, 359 (1936).Google Scholar
  192. 1.
    Tiščenko, V. V., u. M. D. Rydalevskaya: Ein Versuch der chemischen Untersuchung der Humussäuren verschiedener Bodentypen. C. r. (Doklady) Acad. Sci. Moskau 13, 141 (1936).Google Scholar
  193. 2.
    Vincent, V., Herviaux u. Gaudin: Recherches sur les matières organiques des sols, leur dosage et leur importance comme reserves azotées. Ann. Sci. agronom. franç. 47, 654–671 (1930).Google Scholar
  194. 3.
    Swederski, W.: Untersuchungen über die Zusammensetzung der organischen Substanz und über das Verhältnis C: N in den verschiedenen Gebirgsbodentypen. Mém. Inst. Nat. pol. Econ. Rur. Pulawy 14, 235 (1933).Google Scholar
  195. 5.
    Süchting, H., W. Jessen u. G. Maurmann: Über merkwürdige Verwitterungsböden des Devons im Taunus und Hunsrück. Bodenkde u. Pflanzenernährg 4, 121 (1937).Google Scholar
  196. 1.
    Shewan, J. M.: The proximate analysis of the organic constituents in north-east Scottish soils, with some notes on the methods. J. agricult. Sci. 28, 324 (1938).Google Scholar
  197. 2.
    Pallmann, H., A. Hasler u. A. Schmuziger: Beitrag zur Kenntnis der alpinen Eisen- und Humuspodsole. Bodenkde u. Pflanzenemährg 9/10, 94 (1938).Google Scholar
  198. 3.
    Schmuziger, A.: Über die Verteilung und den Chemismus der Humusstoffe in den Profilen einiger schweizerischer Bodentypen. Promotionsarb. Eidg. Techn. Hochsch. Zürich 1935.Google Scholar
  199. 4.
    Russel, J. G., u. E. B. Engel: The organic matter content and color of soils in the Central grassland states. Verh. 1. internat. bodenkdl. Kongr. Washington D. C. 1927 4, 343 (1928).Google Scholar
  200. 5.
    Shaw, C. F.: Organic matter as a factor in classification of the soils of dry regions. J. amer. Soc. Agronomy 24, 565 (1932.)Google Scholar
  201. 6.
    Sewell, M. C., u. P. L. Gainey: Organic matter changes in dry farming regions. J. amer. Soc. Agronomy 24, 275 (1932).Google Scholar
  202. 7.
    Wheeting, L. C.: Changes in organic matter in western Washington soils as a result of cropping. Soil Sci. 44, 139 (1937).Google Scholar
  203. 8.
    Powers, W. L.: Characteristics of forest soils in Northwestern United States. Soil Sci. 34, 1 (1932).Google Scholar
  204. 10.
    McKibbin, R. R.: Soil organic matter. J. amer. Soc. Agronomy 25, 258 (1933).Google Scholar
  205. 12.
    Storck, G.: Uber die Entstehung von Soda in bebauten und unbebauten Böden und ihr Einfluß auf Bodenstruktur und Pflanzenwuchs. Forsch.dienst 3, 441 (1937).Google Scholar
  206. 13.
    Bubrahmanyan, V.: Biochemistry of water-logged soils. III. Decomposition of carbohydates with special reference to formation of organic acids. J. agricult. Sci. 19, 627 (1929).Google Scholar
  207. 14.
    Robinson, W. O.: Some chemical phases of submerged soil conditions. Soil Sci. 30, 197 (1930).Google Scholar
  208. 15.
    Waksman, S. A.: On the distribution of organic matter in the sea bottom and the chemical nature and origin of marine humus. Soil Sci. 36, 125–147 (1933) —Humus. London 1936, S. 288–304: Organic matter formations in water systems.Google Scholar
  209. 3.
    Krauss, G., u. F. Härtel: Zur Waldbodenuntersuchung. Bodenkundl. Forsch. 4, 207 (1935).Google Scholar
  210. 5.
    Bornebusch, C. H., u. S. O. Heiberg: Vorschlag für die Benennung der Waldhumusdecke. Verh. 3. intemat. bodenkdl. Kongr. Oxford 1935 3, 260 (1936).Google Scholar
  211. 6.
    Romell, L. G.: Mull and duff as biotic equilibria. Soil Sci. 34, 161 (1932) —Cornell Univ. Agricult. Exper. Stat. Mem. 170, (1935).Google Scholar
  212. Romell, L. G., u. S. O. Heiberg: Types of humus layer in the forests of Northeastern United States. Ecology 12, 567–608 (1931).Google Scholar
  213. 3.
    Laatsch, W.: Dynamik der deutschen Acker- und Waldböden, S.67–77. Dresden und Leipzig 1938.Google Scholar
  214. 4.
    Nĕmec, A.: Untersuchungen über die chemischen Veränderungen der organischen Substanzen bei der natürlichen Zersetzung der Humusauflagen in Wäldern. I. Veränderungen des Pentosangehaltes und der Menge der Extraktstoffe. Z. Pflanzenemährg A 18, 65–103 (1930).Google Scholar
  215. 5.
    Smolik, L.: Beitrag zur chemischen Zusammensetzung der organischen Stoffe in Waldböden. Českoslov. Akad. Agr. 9, 304 u. 526 (1933).Google Scholar
  216. 7.
    Stoklasa, J.: Die biochemischen Vorgänge bei der Humusbildung durch die Mikroorganismen im Boden. Beitr. Biol. Pflanzen (Breslau) 17, 272 (1929).Google Scholar
  217. 1.
    Heuell: Bestandesabfallzersetzung. Untersuchungen zur Humusfrage und Boden- versauerung. Mitt. Forstwirtsch. u. Forstwiss. 1, 2–119 (1930).Google Scholar
  218. 2.
    Günther, W.: Graduierung von Waldhumusformen durch ihre katalytische Kraft. Z. Pflanzenernährg A 34, 30 (1934).Google Scholar
  219. 3.
    Köhn, M.: Beiträge zur Frage der Boden- und Humusbildung unter dem Einfluß von Bodenflora und Holzart. Z. Forst- u. Jagdwes. 66, 119 (1934).Google Scholar
  220. 4.
    Lunt, H. A.: The carbon-organic matter factor in forest soil humus. Soil Sci. 32, 27 (1931).Google Scholar
  221. 5.
    Süchting, H., u. E. Volkert: Über den Nachweis des Abbaues von Auflagehumus bei Waldböden. Mitt. Forstwirtsch. u. Forstwiss. 5, 296 (1934).Google Scholar
  222. Süchting, H., G. John, G. Deines, G. Maurmann, A. Kucher u. W. Jessen: Über den Nachweis des Abbaues von Auflagehumus der Waldböden. 2. Teil. Ebenda 6, 173 (1935).Google Scholar
  223. Süchting, H., u. Christmann: Über den Abbau von Auflagehumus bei Waldböden. 3- Teil: Humusabbau und Kahlschlag. Ebenda 6, 425 (1935).Google Scholar
  224. 6.
    Wittich, W.: Der Einfluß der Holzart auf den Humuszustand. Forstl. Wsehr. Silva 25, 253 (1937) —Untersuchungen über den Einfluß des Kahlschlages auf den Bodenzustand.Google Scholar
  225. 7.
    Buyakowsky, W.: Beitrag zur Bedeutung des Humus für die Nährstoff Versorgung unserer Waldbäume. Z. Forst- u. Jagdwes. 62, 257 (1930).Google Scholar
  226. 1.
    Morgan, M. F., u. H. A. Lunt: The role of organic matter in the classification of forest soils. J. amer. Soc. Agronomy 23, 1059 (1931).Google Scholar
  227. Alway, F. J., J. Kittredge u. W. J. Methley: Composition of the forest floor layers under different forest types on the same soil type. Soil Sci. 36, 387 (1933).Google Scholar
  228. Alway, F. J., W. J. Methley u. O. R. Younge: Distribution of volatile matter, lime, and nitrogen among litter, duff, and leafmold under different forest types. Ebenda 36, 399 (1933).Google Scholar
  229. Powers, W. L., u. W. B. Bollen: The chemical and biological nature of certain forest soils. Ebenda 40, 321 (1935).Google Scholar
  230. 2.
    Brüne, Fr.: Bodenkunde und Moorkultur. Verh. 3. internat. bodenkdl. Kongr. Oxford 2, 164 (1935).Google Scholar
  231. 1.
    Komarewsky, W.: Zur Frage der Bestimmung des Zersetzungsgrades des Torfes. Z. angew. Chem. 42, 336 (1929).Google Scholar
  232. Hess, K., u. W. Komarewsky: Über Isolierung und Nachweis von Zellulose in Torf. Ebenda 41, 541 (1928).Google Scholar
  233. 2.
    Keppeler, G.: Bestimmung des Vertorfungsgrades von Moor- und Torfproben. J. Landw. 68, 43 (1920).Google Scholar
  234. 3.
    Melin, E., u. Sven Odén: Kolorimetrische Untersuchungen über Humus und Humifizierung. Intemat. Mitt. Bodenkde 9, 391 (1919); Abschnitt: Über die Humifizierung einiger typischer Torfarten intakter Moorböden S. 409–418.Google Scholar
  235. 4.
    Arnd, Th., W. Siemers u. W. Hoffmann: Beitrag zur Kenntnis über den Zusammenhang zwischen dem Zersetzungsgrad und einigen physikalisch-chemischen Eigenschaften des Hochmoortorfes. Z. Pflanzenernährg A 32, 257 (1933).Google Scholar
  236. 5.
    Keppeler, G.: Zur Kenntnis des Vertorfungsvorganges. Z. angew. Chem. 45, 473 (1932).Google Scholar
  237. 2.
    Souci, S. W.: Die Chemie des Moores mit besonderer Berücksichtigung der Huminsäuren unter Bezugnahme auf die baineotherapeutische Verwendung des Moores. Stuttgart 1938. 214 S.Google Scholar
  238. Wilson, B. D., u. E. V. Staker: Ionic relationships in peat. Soil Sci. 43, 247 (1937).Google Scholar
  239. 5.
    Behrens, W. U., u. I. M. Robertson: Der Ionenumtausch im Torf. Z. Pflanzenemährg A 23, 50 (1932).Google Scholar
  240. 6.
    Dragunow, S. S., u. E. F. Bachtina: Löslichkeit der Huminsäuren und die Stickstoffformen in verschiedenen Torfarten. Z. Pflanzenemährg A 34, 89 (1934).Google Scholar
  241. 1.
    Carr, R. H.: Is the humus content of the soil a guide to fertility? Soil Sci. 3, 515 (1917).Google Scholar
  242. 2.
    Crowther, E. M.: Soils and fertilisers. Rep. progr. appl. Chem. 19, 550 (1934); Organic matter and soil fertility.Google Scholar
  243. 4.
    Fischer, H.: Die Bedeutung der organischen Substanz und Umsetzung derselben im Boden. Honcamps Handbuch der Pflanzenernährg u. Düngerlehre 2, 62 (1931).Google Scholar
  244. 5.
    Ehrenberg, P.: Die Aufgaben des Humus im Erdboden vom Gesichtspunkt des landwirtschaftlichen Praktikers. Z. Pflanzenernährg B 13, 404 (1934).Google Scholar
  245. 6.
    Jacob, A., u. P. Krische: Landwirtschaftliche Bodenpflege. Leipzig 1935.Google Scholar
  246. 7.
    Meyer, L.: Erhaltung und Steigerung der Fruchtbarkeit unserer Ackerböden. Phosphorsäure 5, 583 (1935)Google Scholar
  247. 8.
    Scholz, W.: Der Kohlenstoffhaushalt des Bodens. Forsch.dienst 2, 434 (1937).Google Scholar
  248. 1.
    Sauerlandt, W.: Die Humus Versorgung und die Nährstoffbelieferung der deutschen Böden in den letzten Jahrzehnten. Z. Pflanzenemährg 42, 322 (1936).Google Scholar
  249. 1.
    Springer, U.: Wie äußert sich der Einfluß der Düngung auf die organische Substanz des Bodens und wie läßt er sich nachweisen? Z. Pflanzenernährg 42, 303 (1936).Google Scholar
  250. 2.
    Lemmermann, O., W. Jessen u. H. Engel: Die Bedeutung des Kohlenstoff-Stickstoff- Verhältnisses und anderer chemischen Eigenschaften der organischen Stoffe für ihre Wirkung. Z. Pflanzenernährg A 17, 321 (1930).Google Scholar
  251. Engel, H.: Über den Einfluß des C: N-Verhältnisses in verschiedenen organischen Substanzen auf die Umsetzung des Stickstoffs im Boden. Ebenda A 19, 314 (1931). —Reincke, R.: Untersuchungen über die Mineralisation des Humusstickstoffs unter wachsenden Wiesenbeständen auf Niederungsmoorboden. Zbl. Bakter. I181, 210 (1930); 85, 348 (1932).Google Scholar
  252. Zolcinski, J., u. A. Musierowicz: Über bedeutende Stickstoffverluste bei der Humifizierung des Rotklees. Verh. 2. intemat. bodenkdl. Kongr. Moskau 1930 4, 258 (1932).Google Scholar
  253. Osugi, S., u. S. Yoshie: Zersetzung der organischen Substanz durch Mikroorganismen. Ebenda 3, 107 (1932).Google Scholar
  254. Thom, C., u. N. R. Smith: The relation of soil acidity to the decomposition of organic residues. J. amer. Soc. Agronomy 25, 392 (1933).Google Scholar
  255. Daji, J. A.: The decomposition of green manures in soil. J. agricult. Sci. 24, 15 (1934) —J. amer. Soc. Agronomy 26, 466 (1934).Google Scholar
  256. White, J. W., F. J. Holben u. C. D. Jeffries: Influence of soil acidity upon the decomposition of organic matter in soils. Soil Sci. 37, 1 (1934).Google Scholar
  257. Ruschmann, G.: Die Zersetzung pflanzlicher und tierischer Rückstände im Boden, Stalldünger und Kompost. Forsch.dienst 2, 245 (1936).Google Scholar
  258. 3.
    Conrad, J. P.: The relation of colloid dispersion in soils to chemical changes induced by biological transformations of organic materials. Soil Sci. 37, 179 (1934).Google Scholar
  259. 1.
    Wöhlbier. W.: Gründüngung. Honcamps Handb. der Pflanzenemährg u. Düngerlehre 2, 116–150. Berlin 1931.Google Scholar
  260. Crowther, E. M., u. H. H. Mann: Green manuring and sheep folding on light land. An account of the green manuring experiments at the Woburn Experiment Station. 1893–1933. J. roy. agricult. Soc. England 94, 128–151 (1933).Google Scholar
  261. Mitscherlich, E. A., W. Sauerlandt u. A. Kuhnke: Versuche über die Wirkung der Gründüngung. Landw. Jb. 79, 941–975 (1934); mit reichlichem Schrifttum.Google Scholar
  262. Rheinwald, H.: Gründüngung im Zwischenfruchtbau. Stuttgart 1936 (Heft 6 von Klapps Schriften über neuzeitlichen Landbau).Google Scholar
  263. 2.
    Böhler, H.: Verrottung umgebrochener Wiesennarbe bei anschließender Ackemutzung und ihr Einfluß auf den Pflanzenertrag. Diss. L. H. Hohenheim 1939.Google Scholar
  264. 3.
    Simon, K.: Die charakteristischen Humusstoffe, ihre Beurteilung und ihre Bedeutung im Stalldünger. Bodenkde u. Pflanzenemährg 1, 257–301 (1936).Google Scholar
  265. Siegel, O.: Experimentelle Grundlagen zur zweckmäßigsten Stallmistbereitung unter bäuerlichen Verhältnissen. Z. Pflanzenemährg 43, 186 (1936) —Die Bestimmung der humifizierten Substanz im Stallmist. Forsch.dienst, Sonderheft 7, 135 (1938) —Die Humusstoffe im Stallmist, ihre Bestimmung, Bedeutung und Entwicklung während der Rotte. (Untersuchungen über Lagerung und Wirkung von Stalldünger, Teil VI.) Bodenkde u. Pflanzenemährg (1939)Google Scholar
  266. Springer, U.: Zur Methodik der Stallmistuntersuchung. Bodenkde u. Pflanzenemährg 12, 84 (1939).Google Scholar
  267. 1.
    Als Beispiele für Arbeiten, die trotz vielversprechender Titel nichts zu diesem Problem beitragen können, seien genannt: Achromeiko, A. I.: Zur Frage der Wirkung der organischen Substanz des Stallmistes auf die Bodenfruchtbarkeit. Verh. 2. intemat. bodenkdl. Kongr. Moskau 1930 4, 158 (1932) —Die organische Bodensubstanz und die Fruchtbarkeit des’ Bodens. Z. Pflanzenernährg A 30, 98–133 (1933).Google Scholar
  268. 2.
    Siegel, O., u. L. Meyer: Untersuchungen über Lagerung und Wirkung von Stalldünger. IV. Wirkung einer Beimischung von Montmorillonitton auf Rotte und Humifizierung des Stallmistes. Bodenkde u. Pflanzenernährg 7, 190 (1938).Google Scholar
  269. Barthel, C.: Nitrifikation des Stallmiststickstoffes im Boden. Z. Pflanzenernährg B 8, 557 (1929).Google Scholar
  270. 4.
    Flieg, O.: Untersuchungen über Herstellung und Wirkung von „künstlichem Stallmist“. Z. Pflanzenernährg B 9, 193 (1930).Google Scholar
  271. Bespr. von E. Gerdum: Z. Pflanzenernährg A 19, 352 (1931).Google Scholar
  272. Jessen, W., u. E. Gerdum: Zur Frage der Strohdüngung. Z. Pflanzenernährg B 10, 97 (1931).Google Scholar
  273. Engel, H.: Über die Zersetzung und Wirkung von Strohdünger im Boden. Ebenda A 20, 43 (1931). —Rothamsted Experimental Station: Anwendung von Stroh als Dünger. Annual Rep. 1936, Rothamsted 1937, 51–55.Google Scholar
  274. Hesse, W., u. K. Schmalfuss: Einige Untersuchungen über Kunstmist. Bodenkde u. Pflanzenernährg 8, 355 (1938).Google Scholar
  275. 5.
    Grimme, C.: Kompostdünger. Honcamps Handb. der Pflanzenernährg u. Düngerlehre 2, 150–162. Berlin 1931.Google Scholar
  276. 2.
    Tacke, B.: Torf als Dünger und Bodenverbesserungsmittel. Z. Pflanzenemährg B 12, 1–12 (1933) (enthält auch die aus Torf hergestellten Humusdünger des Handels).Google Scholar
  277. Meyer, L.: Bericht über Versuche mit dem neuen Humusdünger „Nettolin“. Landw. Versuchsstat. 118, 197 (1934).Google Scholar
  278. Gordon, M.: Torf und Torfdünger. Forsch.dienst 1, 521 (1936).Google Scholar
  279. Engels, O.: Zur Frage der Humusdüngung. Einige neuere Humusdünger, ihre Zusammensetzung und Wirkung. Forsch. dienst 4, 54 (1937).Google Scholar
  280. Gordon, M.: Beitrag zur Frage der bei der Torfkompostierung auftretenden Humifizierungsvorgänge. Diss. Univ. Berlin 1936.Google Scholar
  281. Fruhstorfer, A.: Humusbeschaffung durch Torfschnellkompost. Landbau u. Technik 12, 5 (1936).Google Scholar
  282. 4.
    Fischer, F.: Biologie und Kohle. Angew. Chem. 45, 185 (1932).Google Scholar
  283. Lieske, R.: Neuere Untersuchungen über die Wirkung von Kohlen als Düngemittel. Ebenda 45, 121 (1932).Google Scholar
  284. Němec, A.: Über die Verwendung von Braunkohlepräparaten zu Düngezwecken. Brennstoff-Chem. 13, 168 (1932).Google Scholar
  285. Rocasolano, G. A. de: Aportacion bioquimica al problema agricola del nitrogeno. 2 Bde. Zaragoza 1933/35.Google Scholar
  286. 5.
    Schliephacke, K.: Die Verbesserung humusarmer Böden durch kalkhaltige Rohbraunkohle. Dtsch. landw. Presse 63, 260 (1936).Google Scholar
  287. 6.
    Köhn, M.: Zur Frage der Düngewirkung von Kohlen. Angew. Chem. 45, 281 (1932).Google Scholar
  288. 7.
    Lemmermann, O.: Über den Wert von Braunkohle und einiger sog. Humusdünger (Stalldünger, Torf, Humunit, bayerischer Kohlensäuredünger, Biohumus, aktivierte Kohle, humussaures Ammoniak). Z. Pflanzenemährg A 30, 1 (1933).Google Scholar
  289. Strünck, G. v.: Die Düngerwirkung der Braunkohle. Ebenda A 29, 117 (1933).Google Scholar
  290. Crowther, E. M., u. W. E. Brenchley: The fertilising value and nitrifiability of humic materials prepared from coal. J. agricult. Sci. 24, 156 (1934).Google Scholar
  291. Scharrer, K., u. W. Schropp: Über die Wirkung verschiedener Adsorbentien auf das Pflanzenwachstum. Landw. Versuchsstat. 122, 323 (1935).Google Scholar
  292. 1.
    Kappen, H., R. W. Beling, G. v. Strünck: Zur Frage der Düngerwirkung der Braunkohle. Z. Pflanzenernährg 40, 215 (1935).Google Scholar
  293. 3.
    Flieg, O.: Über den Einfluß von Humaten auf die Beweglichkeit der Phosphorsäure im Boden. Z. Pflanzenernährg 38, 222 (1935).Google Scholar
  294. 4.
    Simon, K.: Die charakteristischen Humusstoffe… Bodenkde u. Pflanzenernährg 1, 297 (1936) (Bemerkung im Abschnitt V: Verbindung von Humus und Mineral). —Springer, U.: Zur Methodik der Stallmistuntersuchung. Ebenda 12, 84 (1939); Zufügung von 2,5% Asche zum lagernden Stalldünger.Google Scholar
  295. Niklewski, B., u. J. Wojciechowski: Über den Einfluß der wasserlöslichen Humusstoffe auf die Entwicklung einiger Kulturpflanzen. Bodenkde u. Pflanzenemährg 4, 294 (1937).Google Scholar
  296. Aslander, A.: Bodenextrakt als Nährlösung für höhere Pflanzen. Z. Pflanzenemährg 44, 282 (1936).Google Scholar
  297. Burk, D., H. Lineweaver, C. K. Horner u. F. E. Allison: The reaction between iron, humic acid and organic matter in the nutrition and stimulation of plant growth. Science (N. Y.) 74, 522 (1931).Google Scholar
  298. 3.
    Allison, F. E., u. S. R. Hoover: Das Verhalten von Knöllchenbakterien gegenüber natürlicher Humussäure. Soil Sci. 41, 333 (1936).Google Scholar
  299. 4.
    Waksman, S.A., u. K. R. N. Iyer: Contribution to our knowledge of the chemical nature and origin of humus: II. The influence of „synthesized“ humus compounds and of „natural humus“ upon soil microbiological processes. Soil Sci. 34, 71 (1932).Google Scholar
  300. Pandala, K. M.: A new aspect of the mechanism of nitrification in soil. Proc. nat. Inst. Sci. India 3, 375 (1937).Google Scholar
  301. 5.
    Rüther, H.: Vergleichende Untersuchungen über die Wirkung der im Ackerboden und in Braunkohlen enthaltenen Humusstoffe auf Pflanzen und Bakterien. Diss. Univ. Bonn 1937.Google Scholar
  302. 6.
    Kiessling, E.: Über die Beeinflussung der Aspergillusmethode durch Huminsäure. Z. Pflanzenemährg A 21, 86 (1931).Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1939

Authors and Affiliations

  • K. Maiwald
    • 1
  1. 1.HohenheimDeutschland

Personalised recommendations