Advertisement

Die allgemeinen Grundsätze der Gliederung der Hallenbauten

  • Friedrich Bleich

Zusammenfassung

Unter Hallenbauten werden raumumschließende Bauten größerer Ausdehnung verstanden, die nur aus einem Geschoß, also im wesentlichen aus Umfassungswänden und Dach bestehen. In Einzelfällen treten noch innere Trennungswände, sowie verschiedene Einbauten, wie Kran- und Katzenbahnen, Bühnen, Galerien oder Zwischendecken hinzu. Fehlen die Umfassungswände ganz, so spricht man von offenen Hallen. Eine scharfe Scheidung zwischen Stahlhallenbauten und reinen Stahldachbauten läßt sich nicht durchführen, da alle Zwischenstufen vom reinen Stahldach auf gemauerten tragenden Umfassungswänden bis zum vollständigen stählernen Hallengerippe, das die tragenden Teile von Dach und Wand samt allen Einbauten umfaßt, in Ausführungsfällen in Frage kommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1).
    In der Längenrichtung der Halle ist ψ nur als Durchschnittswert zu betrachten.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • Friedrich Bleich

There are no affiliations available

Personalised recommendations