Organe mit sogenannter innerer Sekretion

  • Max Borst

Zusammenfassung

Wenn wir auch annehmen dürfen, daß viele Organe Stoffe in die Säfte abgeben, welche für Ernährung und Stoffwechsel und damit auch für die Punktion anderer Organe von Bedeutung sind, so gibt es doch gewisse Organe, welche in ganz besonderer Weise mit einer solchen inneren Stoffabscheidung betraut sind, Organe, deren Funktion es ist, ganz spezifische Stoffe zu sezernieren und an das Blut direkt oder auf dem Umweg über die Lymphe abzugeben. Diese spezifischen Stoffe gelangen als chemische Sendboten durch das Blut zu bestimmten anderen Organen und regen in diesen letzteren bestimmte Funktionen an. Die spezifischen Stoffe werden Hormone genannt und die Organe, welche sie produzieren, als innersekretorische Organe bezeichnet. Diese Organe stellen unter sich ein (inkretorisches) System dar, innerhalb dessen die spezifischen Stoffe nicht nur funktionsanregende, sondern auch funktionshemmende, dämpfende, antagonistische, neutralisierende Wirkungen haben. Dies gilt auch bezüglich der Wirkung auf andere, dem inkretorischen System nicht angehörige Organe. Wachstum, Stoffwechsel, periphere und zentrale nervöse Funktionen stehen unter dem Einfluß jener Inkrete. Ihre überaus vielfältigen Wirkungen zeigen uns den Umfang und die Bedeutung der chemischen Korrelationenim Organismus in eindrucksvollster Weise.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© F. C. W. Vogel in Leipzig 1926

Authors and Affiliations

  • Max Borst
    • 1
  1. 1.Allgemeinen Pathologie und der Pathologischen AnatomieUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations