Die Bedeutung astrometrischer Methoden für die heutige Astronomie

  • A. Kopff

Zusammenfassung

Dieser erste Vortrag war als einziger ganz der methodischen Seite des Aufgabenkreises der Astronomie gewidmet. Sicher müssen wir die Methoden kennen, durch welche die Ergebnisse gewonnen werden, um diese selbst verstehen und würdigen zu können. Wenn hier eine Beschränkung auf die Darstellung astrometrischer Methoden eingetreten ist, so geschah dies aus dem Gesichtspunkte heraus, daß die astrophysikalischen Methoden weit bekannter sind, weil sie sich vielfach mit den rein physikalischen Methoden decken, während die astrometrischen Methoden, die sich auf einen engeren Anwendungsbereich beschränken, von Physikern und Ingenieuren verhältnismäßig wenig beachtet werden. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, daß wir augenblicklich bei den astrometrischen Problemen an einem Wendepunkt stehen, wodurch das allgemeine Interesse wieder stärker auf diese hingelenkt wird; es gilt die Beobachtungsmethoden und Beobachtungswerkzeuge zu verfeinern, und wir werden hierbei die Hilfe des Ingenieurs nicht entbehren können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

a) Allgemeines

  1. Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften 2 B (Astronomie). Leipzig 1905–33.Google Scholar
  2. Müller-Pouillets Lehrbuch der Physik, 11. Aufl., 5, 2. Hälfte ( Physik des Kosmos ). Braunschweig 1928.Google Scholar
  3. Russell, H. N., R. S. Dugan U. I. Q. Stewart: Astronomy. Boston und New York 1926.Google Scholar
  4. Strömgren, E. U. B. Strömgren: Lehrbuch der Astronomie. Berlin 1933.Google Scholar

b) Sphärische Astronomie

  1. Albrecht, TH.: Formeln und Hilfstafeln für geographische Ortsbestimmungen, 4. Aufl. Leipzig 1908.Google Scholar
  2. Ball, L. De: Lehrbuch der sphärischen Astronomie. Leipzig 1912.Google Scholar
  3. Flotow, A. Y.: Einleitung in die Astronomie. Leipzig 1911.MATHGoogle Scholar
  4. Graff, K.: Grundriß der geographischen Ortsbestimmung. Berlin und Leipzig 1914.Google Scholar
  5. Newcömb, S.: A Compendium of Spherical Astronomy. New York 1906.Google Scholar
  6. Smakt, W. M.: Text Book on Spherical Astronomy. Cambridge (Engl. ) 1931.Google Scholar

c)Instrumente und Uhren

  1. Ambronn, L.: Handbuch der astronomischen Instrumentenkunde. Berlin 1899.Google Scholar
  2. Davidson, CH. R.: Astrophotographie (übersetzt von W. Bernheimer). Handbuch der wissenschaftlichen und angewandten Photographie 6, 1. Wien 1931.Google Scholar
  3. Förster, W.: Über Zeitmessung und Zeitregelung. Leipzig 1909.Google Scholar
  4. Hope-Jones, F.: Electric clocks. London.Google Scholar
  5. König, A.: Reduktion photographischer Himmelsaufnahmen. Handbuch der Astrophysik Bd. 1. Berlin 1934.Google Scholar
  6. Repsold, J. A.: Zur Geschichte der astronomischen Meßwerkzeuge. 2 Bde. Leipzig 1908, 1914.Google Scholar
  7. Riefler, S.: Präzessionspendeluhren und Zeitdienstanlagen für Sternwarten. München 1907.Google Scholar
  8. Scheiner, J.: Die Photographie der Gestirne. Leipzig 1897.Google Scholar
  9. Stobbe, J.: Astronomische Beobachtungsmethoden. Im Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden Abt. II, Teil 2/II. Berlin und Wien 1931.Google Scholar

d) Jahrbücher

  1. Berliner Astronomisches Jahrbuch. Herausgegeben vom Astronomischen Recheninstitut zu Berlin-Dahlem.Google Scholar
  2. The Nautical Almanac and Astron. Ephemeris. Bearbeitet im Naut. Alman. Office. London: H. M. Stationary Office.Google Scholar
  3. Nautisches Jahrbuch. Herausgegeben von der Deutschen Seewarte Hamburg.Google Scholar
  4. Preußischer Grundkalender (enthält die Angaben für Kalenderzwecke). Preußisches Statistisches Landesamt. Berlin SW 68.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1934

Authors and Affiliations

  • A. Kopff
    • 1
  1. 1.Berlin-DahlemDeutschland

Personalised recommendations