Advertisement

Die herrschende Konjunkturtheorie

  • F. H. Curschmann

Zusammenfassung

Einleitend müssen wir der herrschenden Meinung über den Konjunkturverlauf und den diesem zugrundeliegenden Ursachenzusammenhang Erwähnung tun, um damit zugleich unsere eigene Auffassung zu umreißen. Die kurze Darstellung knüpft an die Konjunkturlehren von Cassel und Spiethoff und in den entsprechenden Teilen an die Ausführungen Halms über Kapital- und Geldmarktzins an.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 1.
    Wenn auch zugegeben werden muß, daß im Laufe der Entwicklung unserer „hochkapitalistischen“ Wirtschaft die Vorausberechnungsmöglichkeiten des Erfolges größer geworden sind, so dürfte dies nicht ausreichen, das Unsicherheitsund Risikomoment aus der Unternehmertätigkeit auszuschalten, und auch die-jenigen, die das angebliche Mehr-und-mehr-Zurücktreten dieses Momentes (dessen Vorhandensein ihnen als ein Wesensmerkmal für den Begriff des Unternehmers erscheint) als Stützpunkt ihrer Theorie vom Verschwinden der Nachfrage nach Unternehmerqualitäten ansehen, dürften hier einer ungerechtfertigten Überschätzung dieser Veränderungen zum Opfer gefallen sein.Google Scholar
  2. 1.
    Siehe Halm, „Das Zinsproblem am Geld-und Kapitalmarkt“, Archiv f. Sozialwissenschaft u. Statistik.Google Scholar
  3. 2.
    Spiethoff: Handw. d. Stu. S. 77.Google Scholar
  4. 1.
    Spiethoff a. a. O. S. 78.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1929

Authors and Affiliations

  • F. H. Curschmann
    • 1
  1. 1.WolfenDeutschland

Personalised recommendations