Über Idonsäure, Idose, Idit und Idozuckersäure

  • Emil Fischer
  • Irving Wetherbee Fay

Zusammenfassung

Mit diesen Namen, welche von „idem“ abgeleitet sind, bezeichnen wir die letzten noch fehlenden Säuren, Zucker und Alkohole der Mannitgruppe, um den gleichartigen geometrischen Aufbau ihres Moleküls anzudeuten. Denn aus der Konfigurationsformel des Zuckers,
ist ersichtilch, daß die Anordnung der Hydroxyle und Wasserstoffatome an je zwei aufeinander folgenden asymmetrischen Kohlenstoffatomen immer die gleiche ist, und daß dieses System im Gegensatz zu den übrigen Hexosen bei der Oxydation keine inaktive Weinsäure liefern kann, einerlei, an welcher Stelle die Kohlenstoffkette gesprengt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Emil Fischer
  • Irving Wetherbee Fay

There are no affiliations available

Personalised recommendations