Über die Bildung der Phenylhydrazide

  • Emil Fischer
  • Francis Passmore

Zusammenfassung

Bekanntlich entstehen die Phenylhydrazide gerade so wie die Amide durch Einwirkung der Base auf die Chloride, Anhydride und Ester der organischen Säuren, sowie durch bloßes Erhitzen der freien Säuren mit Phenylhydrazin1). Die letztere Methode hat Bülow2) benutzt um die Hydrazide der Äpfelsäure, Weinsäure, Schleimsäure und Phenylessigsäure zu gewinnen. Ferner bilden sich Hydrazide beim Erwärmen von Lactonen mit essigsaurem Phenylhydrazin in wässeriger Lösung3). Unter denselben Bedingungen erhielt Maquenne4) die Doppelhydrazide der Zuckersäure und Schleimsäure und dasselbe beobachtete endlich Michael5) für die Citraconsäure.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 3).
    W. Wislicenus, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 20, 401 [1887].CrossRefGoogle Scholar
  2. Vgl. auch V. Meyer und Münchmeier, Berichte d. d. chem. Gesellsch., 19, 1707 [1886].Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1909

Authors and Affiliations

  • Emil Fischer
  • Francis Passmore

There are no affiliations available

Personalised recommendations