Advertisement

Über Carbomethoxyderivate der Oxysäuren. II.: Derivate der Glykolsäure und Milchsäure

  • Emil Fischer
  • Hermann O. L. Fischer

Zusammenfassung

In der ersten Mitteilung1) ist bereits erwähnt, daß die Glykolsäure sich auf ähnliche Art wie die Mandelsäure carbomethoxylieren läßt. Wir haben seitdem die Reaktion genauer studiert und ein Verfahren ermittelt, welches Carbomethoxy-glykolsäure in leidlicher Ausbeute und in reinem Zustande liefert. Es beruht auf der Wechselwirkung zwischen Säure, Chlorkohlensäuremethylester und Dimethylanilin, von denen die beiden letzteren in erheblichem Überschuß angewendet werden. Das Reaktionsprodukt ist ein dickes Öl, das kaum Säure enthält, denn es löst sich weder in Wasser noch in verdünntem Alkalibicarbonat. Wir sind der Ansicht, daß es zum erheblichen Teil aus Säureanhydriden besteht, wahrscheinlich aus einem gemischten Anhydridder Carbomethoxy-glykolsäure und der Methylkohlensäure, da es in anderen Fällen gelungen ist, solche Anhydride in reinem Zustande zu isolieren2). Wir haben im vorliegenden Falle auf ihre Isolierung keinen Wert gelegt, weil das Öl keine Neigung zur Krystallisation zeigte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Berichte d. d. chem. Gesellsch. 46, 2659 [1913]. (S. 240).Google Scholar
  2. 2).
    Vgl. E. Fischer und H. Strauß, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 47, 319 [1914] (S. 203); ferner D. R. P. 117 267 von Knoll & Co. [1899]Google Scholar
  3. 2a).
    sowie A. Einhorn und R. Seuffert, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 43, 2988 [1910].CrossRefGoogle Scholar
  4. 1).
    K. Lambling, Bl. [3] 19, 773 [1898]Google Scholar
  5. 1a).
    [3] 27, 444 [1902].Google Scholar
  6. 1).
    B. Lambling, Bl. [3] 27, 445ff. [1902].Google Scholar
  7. 2).
    Berichte d. d. chem. Gesellsch. 46, 2663 [1913]., (S. 244.)Google Scholar
  8. 3).
    E. Lambling, Bl. [3] 19, 776 [1898].Google Scholar
  9. 1).
    Liebigs Annal, d. Chem. 368, 89 [1909].Google Scholar
  10. 1).
    Bl. [3] 19, 773 [1898]; [3] 27, 444 [1902].Google Scholar
  11. 1).
    Bl. [3] 19, 771 [1898].Google Scholar
  12. 1).
    Zincke, Iyiebigs Annal, d. Chem. 316, 306 [1883].Google Scholar
  13. 1) F. Krafft und W.A. Dyes, Berichte d. d. chem. Gesellsch. 28, 2589 [1895].CrossRefGoogle Scholar
  14. 2) Vgl. McKenzie, Journ. of the Chem. Soc. 87, 1375 [1905]; Chem. Centralblatt 1905, II, 1527.Google Scholar
  15. 1).
    Berichte d. d. chem. Gesellsch. 46, 2662 [1913]. (S. 244).Google Scholar
  16. 2).
    Lebigs Annal, d. Chem. 279, 123 [1894].Google Scholar
  17. 1).
    Bl. [3] 19, 776 [1898].Google Scholar
  18. 2).
    Bl. [3] 19, 775 [1898].Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1919

Authors and Affiliations

  • Emil Fischer
  • Hermann O. L. Fischer

There are no affiliations available

Personalised recommendations