Ausgleichsvorgänge in quasistationären Stromkreisen

  • Alfred Fraenckel

Zusammenfassung

Bisher wurden die Erscheinungen des stationären Wechselstromes untersucht, der sich im Beharrungszustand in einem Stromkreis unter Einwirkung der Spannung der Stromquelle einstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Siehe darüber Biermanns: Überströme in Hochspannungsanlagen. Berlin: Julius Springer 1926. Rüdenberg: Kurzschlußströme beim Betrieb von Großkraftwerken. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  2. 1.
    Nach Rüdenberg: Elektr. Schaltvorgänge. Berlin 1926.Google Scholar
  3. 1.
    Electr. 1894.Google Scholar
  4. 2.
    El. Review 1898.Google Scholar
  5. 1.
    Arch. Elektrot. Bd. 1, S. 344.Google Scholar
  6. 2.
    Arch. Elektrot. Bd. 22, S. 349.Google Scholar
  7. 1.
    Heaviside: Phil. Mag. Bd. 22, S. 419ff. 1886; Bd. 24, S. 479ff. 1887; Electromagnctic Theory Bd. 2. London 1899. El. Papers Bd. 2, S. 202; ferner Wagner, K. W.: Arch. Elektrot. Bd. 4, S. 159. Deutsch, W.: Arch. Elektrot. Bd. 6, S. 220. Casper, L.: Arch. Elektrot. Bd. 15, S. 95 und Carsons: Die Operatorenrechnung. Deutsch von F. Ollendorff u. Pohlhausen. Berlin: Julius Springer 1928.Google Scholar
  8. 1.
    Siehe Kuhlmann: Arch. Elektrot. Bd. 1, S. 725.Google Scholar
  9. 1.
  10. 1.
    Nach Rüdenberg: Elektr. Schaltvorgänge. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  11. 1.
    Siehe J. Biermanns: ETZ 1929, S. 1005.Google Scholar
  12. 2.
    ETZ 1930, S. 499.Google Scholar
  13. 1.
    Petersen: ETZ 1917, S. 553, 564.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1930

Authors and Affiliations

  • Alfred Fraenckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations