Advertisement

Die Atmung und der Respirationsversuch

  • M. von Frey

Zusammenfassung

Auf seinem Wege durch die Bahn des Kreislaufs erleidet das Blut beständig Änderungen in seiner Zusammensetzung. Der Austritt eines Teils der Blutflüssigkeit durch die Kapillarwände in das umgebende Gewebe (Lymphbildung) muß eine relative Anreicherung an Blutkörpern bewirken, die allerdings dort, wo die Lymphe in die Venen einmündet, wieder ausgeglichen wird. Dafür enthält aber die Lymphe aus dem Stoffwechsel der Zellen stammende Stoffe, auch solche, die toxisch wirken können (Asher und Barbera, 1897, Z. f. B. 36, 154). Das Blut enthält dieselben offenbar nicht oder doch in geringerer Konzentration wie denn überhaupt vielfach zwischen Lymphe und Blut, trotz des entstehungsgeschichtlichen Zusammenhangs Konzentrationsunterschiede festgestellt worden sind. Des weiteren erfährt das Blut in den tätigen Drüsen Veränderungen dadurch, daß ihm Stoffe entzogen oder zugefügt werden, wie des näheren noch zu erörtern sein wird. Die auffälligste Veränderung ist aber jedenfalls die, daß das Blut beim Durchgang durch die Kapillaren des großen Kreislaufs dunkel, d. h. venös wird, und wieder hellrot (arteriell) im kleinen Kreislauf. Im zweiten Teil ist auseinandergesetzt worden, daß der Blutfarbstoff dort von seinem locker gebundenen Sauerstoff abgibt, hier sich wieder mit solchem belädt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1920

Authors and Affiliations

  • M. von Frey
    • 1
  1. 1.Physiologischen InstitutsUniversität WürzburgDeutschland

Personalised recommendations