Amalgam, Gold, Zement

  • Curt Fritzsche

Zusammenfassung

Bis gegen das Ende des vergangenen Jahrhunderts wurden fast ausschließlich Amalgam-, Gold- oder Zementfüllungen und die zulässigen Kombinationen gelegt, und erst seit etwa 15 Jahren gewinnt es den Anschein, als ob das Gold durch Porzellan und erst seit etwa 3 Jahren, als ob die Phosphatzemente durch Silikatzemente-Porzellan verdrängt werden sollten, während die Amalgamfüllungen auch fernerhin sich zu behaupten scheinen. Bieten doch die Amalgamfüllungen hinsichtlich ihrer leichten Verarbeitung und großen Haltbarkeit viele Vorteile, die sie für das Füllen der Backzähne und der beim Sprechen nicht sichtbaren Defekte der Frontzähne sehr geeignet machen. So erklärt es sich, daß bei den Amalgamfüllungen keine oder sehr wenige Verbesserungen zu beobachten sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Berlin Heidelberg 1908

Authors and Affiliations

  • Curt Fritzsche

There are no affiliations available

Personalised recommendations