Das Wetter und der Mensch

  • Richard Geigel

Zusammenfassung

Die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen und aller Warmblüter ist an die Aufrechterhaltung der Innentemperatur innerhalb recht enger Grenzen geknüpft. Der menschliche Körper gibt aus physikalischen Gründen, weil er meist von einer kälteren Welt umgeben ist, beständig an diese Wärme ab. Es sind dies für den Erwachsenen an jedem Tag rund 300000 Kalorien; zum überwiegenden Teil vollzieht sich diese Wärmeabgabe an der Haut, und zwar durch Leitung, Strahlung und Verdunstung von Wasser, das zumeist von den Schweifsdrüsen geliefert wird. Für gewöhnlich ist der Wärmeverlust durch Strahlung am bedeutendsten, gelegentlich, bei schwitzendem Körper, durch Verdunstung noch viel gröfser. Wenn die Wärmeabgabe laus irgendeinem Grund wächst, so kann dem der Organismus durch die „Wiärmeregulation“ auf zwei Weisen entgegenwirken. Er kann die Haut blutleer und damit kälter machen, wodurch das Temperaturgefälle an der Haut kleiner und der Wärmeverlust herabgesetzt wird (physikalische Wärmeregulation), und die Verbrennungsvorgänge im Innern können gesteigert werden, womit mehr Wärme in der Zeiteinheit erzeugt wird (physiologische Regulation).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag J. F. Bergmann / München 1924

Authors and Affiliations

  • Richard Geigel

There are no affiliations available

Personalised recommendations