Besondere Ernährungsformen

  • Hans Glatzel
Part of the Verständliche Wissenschaft book series (VW, volume 39)

Zusammenfassung

Hand in Hand mit den Änderungen unserer gesamten Lebensweise hat unsere Ernährung in den vergangenen 100 oder 200 Jahren mancherlei Veränderungen erfahren. Der Schwerpunkt der Ernährung verschob sich, wie wir eben gesehen haben, von den Mehlfrüchten und Kartoffeln weg zu den brennwertreichen Fetten, zum Fleisch, zu Obst und Gemüse. Aus der Anhäufung großer Menschenmassen auf engem Raum ergab sich die Notwendigkeit, Lebensmittel von weit her heranzuschaffen, sie zu lagern und vor dem Verderben während Transport und Lagerung zu schützen. Ausländische Nahrungsmittel fanden Eingang in den Speisezettel. Wenn sich auch schon der primitive Ackerbauer und der ungebundene Jäger vor die Notwendigkeit gestellt sieht, Nahrungsmittel aufzubewahren, weil nirgendwo der Nahrungsstrom das ganze Jahr über in gleicher Fülle fließt, so entfernte sich doch erst unsere tägliche Kost immer weiter von der Kost jener Menschen, die der Erde die Nahrung abringen und deren Nahrung ausschließlich die pflanzlichen und tierischen Erzeugnisse ihres Heimatbodens bilden. Die meisten der heute üblichen Verfahren der Nahrungsmittelkonservierung entstammen daher den Erfordernissen des modernen Lebens.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1939

Authors and Affiliations

  • Hans Glatzel
    • 1
    • 2
  1. 1.Christian-Albrecht-Universität in KielDeutschland
  2. 2.Medizinischen UniversitätsklinikDeutschland

Personalised recommendations