Milch und Milcherzeugnisse

  • J. Königs

Literatur

  1. 1).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1913, 86, 85.Google Scholar
  2. 2).
    Milchw. Zentralbl. 1909, 5, 165.Google Scholar
  3. 1).
    Journ. of Biol. chem. 1913, 16, 147.Google Scholar
  4. 1).
    Vgl. Anm. 1, vorige Seite.Google Scholar
  5. 2).
    Jahrb. f. Kinderheilk. 1901, 54, 676.Google Scholar
  6. 3).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1900, 30, 101.Google Scholar
  7. 4).
    Mitgeteilt von W. Hempel, Zeitschr. f. angew. Chemie 1907, 20, 1634.Google Scholar
  8. 1).
    Bull. Sciences Pharmacol. 1900, 2, 297; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1901, 4, 893.Google Scholar
  9. 2).
    Analyst 1906, 31, 176; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 147. — Refraktometerzahl des Fettes (Zeiß) bei 35° = 51,3. Die Fettkügelchen waren 0,002–0,035 mm groß.Google Scholar
  10. 3).
    Jahresber. d. Nahrungsmittel-Untersuchungsamtes Breslau 1907/08, 28. — Die Milch hatte alkalische Reaktion.Google Scholar
  11. 4).
    22. Report of the agric. Exper. Stat. of the University of California 1904.Google Scholar
  12. 5).
    Report de Pharm. 1898 (3), 10, 451; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1899, 2, 419.Google Scholar
  13. 7).
    Bull. Scienc. Pharmac. 1905, 12, 270; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u, Genußmittel 1907, 13, 31.Google Scholar
  14. 1).
    Wiener med. Wochenschr. 1903, 41, Sonderabdruck 12 s.; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrunga- u. Genußmittel 1904, 8, 372.Google Scholar
  15. 2).
    Manch. med. Wochenschr. 1906, 53, 1158; Chem. Centralbl. 1906, II, 692.Google Scholar
  16. 3).
    Biochem. Zeitschr. 1909, 18, 34.Google Scholar
  17. 4).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1910, 65, 256.Google Scholar
  18. 1).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1905, 2l, 193; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 603. Das nach Adam entfettete „Lactoserum“ wurde auf 50 ccm gebracht, mit 50%iger Essigsäure versetzt, bis kein Niederschlag mehr entstand, noch etwas Essigsäure nebst 30 ccm Alkohol zugefügt und der entstandene Niederschlag auf einem gewogenen Filter gesammelt usw.Google Scholar
  19. 2).
    Jahrb. f. Kinderheilk. 1908, 68, 568–576.Google Scholar
  20. 3).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1906, 47, 458; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 280.Google Scholar
  21. 4).
    Archiv f. d. ges. Physiol. 1900, 81, 42.Google Scholar
  22. 1).
    Bull. Soc. de Pharm. Bordeaux 1901, Dez. — Rep. Pharm. 1902, 14, 118.Google Scholar
  23. 2).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1894, 19, 369.Google Scholar
  24. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 433.Google Scholar
  25. 4).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1905, 44, 353.Google Scholar
  26. 5).
    Journ. of Biol. chem. 1906, 1, 203; Chem. Zentralbl. 1906, I, 875.Google Scholar
  27. 6).
    Milchw. Zentralbl. 1912, 41, 720.Google Scholar
  28. 7).
    Journ. of Physiology 1906, 34, 464; Chem. Centralbl. 1906, II, 1853.Google Scholar
  29. 8).
    Biochem. Zeitschr. 1909, 22, 442.Google Scholar
  30. 1).
    La Pediatrie 18, 665–669.Google Scholar
  31. 2).
    Zeitschr. f. Biol. 1905, 46, 371.Google Scholar
  32. 3).
    Arch. f. experim. Pathol. u. Pharmak. 1901, 46, 247; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1902, 5, 766.Google Scholar
  33. 4).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1904, 20, 355; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 610.Google Scholar
  34. 5).
    Zeitschr. f. Nahrungs- u. Genußmittel 1901, 4, 541.Google Scholar
  35. 1).
    Jahrb. f. Kinderheilk. 1901, 54, 676.Google Scholar
  36. 2).
    Milch-Ztg. 1903, 32, 695.Google Scholar
  37. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorige Seite.Google Scholar
  38. 2).
    Milch-Ztg. 1909, 38, 447.Google Scholar
  39. 1).
    Chem.-Ztg. 1913, 37, 70.Google Scholar
  40. 2).
    Chem.-Ztg. 1913, 37, 98.Google Scholar
  41. 1).
    Milchw. Zentralbl. 1909, 5, 157 u. 160.Google Scholar
  42. 1).
    Molkerei-Ztg. Hildesheim 1908, 22, 1293.Google Scholar
  43. 2).
    Chem. News 1902, 86, 1–2; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1903, 6, 594.Google Scholar
  44. 3).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1912, 76, 148.Google Scholar
  45. 1).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1905, 47, 58.Google Scholar
  46. 1).
    Milchw. Zentralbl. 1909, 5, 163.Google Scholar
  47. 1).
    Milchw. Zentralbl. 1907, 3, 150. — Das spez. Gewicht wurde mit dem Soxhletschen Lactodensimeter bestimmt, das vorher mit der Westphalschen Wage verglichen war. Ferner wurden bestimmt: Stickstoff-Substanz in 10 g Milch durch Verbrennen nach Kjeldahl — es ist nicht angegeben, ob der Stickstoff mit 6,37 oder 6,25 multipliziert ist —; Säuregrade nach Henkel-Soxhlet; Fett nach Gottlieb und Gerber, welche beiden Verfahren gut übereinstimmende Ergebnisse lieferten; Milchzucker polarimetrisch nach A.Scheibe; Trockensubstanz durch Eintrocknen von 5 g Milch auf Sand.Google Scholar
  48. 2).
    Jahresbericht d. Untersuchungsamtes Nürnberg in den Jahren 1902/07.Google Scholar
  49. 1).
    Milch-Ztg. 1908, 37, 29. — Der Gehalt der Milch an Casein + Albumin, besonders an letzterem, gegenüber Fett und Milchzucker, ist auffällig hoch.Google Scholar
  50. 2).
    Revista de Chimica pura e applicanda 1906, 2, 457; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 14, 361. — Bei diesen Analysen sind die Schwankungen im Gehalt an Asche und fettfreier Trockensubstanz auffällig hoch und müssen wohl ganz abnormen Verhältnissen zugeschrieben werden.Google Scholar
  51. 1).
    Molkerei-Ztg. Berlin 1903, 13, 445 und 457; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 8, 377. — Die Untersuchungen fanden 2–4 mal monatlich in den Wintermonaten von November bis April statt. Im Monat Dezember bzw. Januar waren die meisten Kühe „altmelk“. Wie ersichtlich, nimmt der Gehalt an Trockensubstanz und Fett von November bis April allmählich ab, der an Milchzucker stetig etwas zu.Google Scholar
  52. 2).
    Milchw. Zentralbl. 1914, 43, 458. — Die Untersuchung erstreckte sich auf 508 Proben Milch.Google Scholar
  53. 1).
    Annuario della Società Chimica di Milano 7, 13, Heft lu. 2; vgl. Milchw. Zentralbl. 1908, 4, 75.Google Scholar
  54. 2).
    Milchw. Zentralbl. 1905, 1, 113.Google Scholar
  55. 1).
    Milchw. Zentralbl. 1905, 1, 113 u. 211. — Das Fett wurde bis 1899 nach dem aräometrischen Verfahren von Soxhlet, von da an nach Gerber bestimmt, das spez. Gewicht mit Hilfe eines zuverlässig geprüften Aräometers, während die Trockensubstanz aus spez. Gewicht und Fettgehalt mit Hilfe der Fleisch -mannschen Formel berechnet wurde.Google Scholar
  56. 1).
    Milch-Ztg. 1899, 28, 419. — Das spez. Gewicht wurde mit dem Lactodensimeter von Soxhlet, das Fett mittels Gerbers Acidbutyrometer bestimmt.Google Scholar
  57. 2).
    Milch-Ztg. 1899, 28, 691. — Die Untersuchung erfolgte nach den vorstehend bei M. Paulus angegebenen Verfahren.Google Scholar
  58. 3).
    Zeitschr. f. d. landw. Versuchswesen in Österreich 1913, 16, 899.Google Scholar
  59. 1).
    Corinthia 1904, 2, Nr. 2 u. 3; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 455 und Chem. Centralbl. 1904, 2, 254.Google Scholar
  60. 2).
    Österr. Chem.-Ztg. 1900, 3, 157. — Das Wasser wurde durch Trocknen von 10 g in Papierschnitzel (nach Adams) aufgesaugter Milch zuerst auf dem Wasserbade und dann im Wassertrockenschrank bis zur Gewichtsbeständigkeit bestimmt, Fett nach Gerbers acidimetrischem Verfahren. Milchzucker nach Fehling-Soxhletschem Verfahren, Stickstoff durch Verbrennen von 10 g Milch mit 15 ccm Phosphor-Schwefelsäure nach Kjeldahl.Google Scholar
  61. 3).
    Journ. Amer. Chem. Soc. 1903, 25, 132; Chem. Centralbl. 1903, 1, 783 u. Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 7, 92. — Sherman stellte auch die Analysen von den einzelnen Monaten zusammen und fand:Google Scholar
  62. 2).
    Analyst 1903, 28, 289; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 8, 376.Google Scholar
  63. 3).
    Landw. Jahrbücher 1912, 42, 631.Google Scholar
  64. 1).
    The Journ. of Industr. and Engin. Chemistry 1914, 6, 22. — Das spez. Gewicht wurde mit dem Quevenneschen Lactodensimeter, das mit der Westphalschen Wage nachgeprüft wurde, bestimmt, Fett nach dem Verfahren von Babcock, Wasser durch Eindampfen von 5 g Milch in einer Platinschale und durch 5stündiges (d. h. bis zur Gewichtsbeständigkeit) Trocknen bei 100°, Asche in diesem Trockenrückstand, Milchzucker polarimetrisch nach Klären mit Mercurinitrat, Refraktion in dem mit Kupfersalz hergestellten Serum nach Lythgoe.Google Scholar
  65. 2).
    Anm. des Falsifie. 1913, 6, 648. Der Fettgehalt schwankte bei 613 Kühen von 2,51–4,52%; durchschnittlicher Milchertrag 13,08 1 im Tage.Google Scholar
  66. 3).
    Chem.-Ztg. 1906, 30, 856. 4) Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 19, 747.Google Scholar
  67. 1).
    K. Alpers, Inaug.-Dissert., Tübingen 1912; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 497. — Das spez. Gewicht wurde mit der Westphalschen Wage, das Fett nach Gerber (z. T. nach Itöse-Gottlieb), die Refraktion nach Ackermann (Herstellung des Serums mit Chlorcalcium) bestimmt; zur Berechnung der Trockensubstanz aus dem spez. Gewicht und dem Fett diente die Fleischmannsche Formel.Google Scholar
  68. 1).
    Vgl. Anm. 1, vorige Seite.Google Scholar
  69. 1).
    Vgl. Anm. 1, S. 227.Google Scholar
  70. 2).
    Mitt. aus d. Milchwirtschaftl. Untersuchungsanstalt im Allgäu zu Memmingen, Leipzig 1908, Verlag tob M. Heinsius Nachf., vgl. Milchwirtschaftl. Centralbl. 1909, 5, 260.Google Scholar
  71. 3).
    Mitteilungen aus d. Milchwirtschaftl. Untersuchungsanstalt im Allgäu zu Memmingen. Leipzig bei M. Heinsius Nachf. 1908, S. 15.Google Scholar
  72. 1).
    Zeitschr. f. Biol. 1912, 58, 355.Google Scholar
  73. 1).
    Hittcher, Jahresberichte der Versuchsstation und Lehranstalt f. Molkereiwesen zu Kleinhof-Tapiau 1906–1909. — Die Kühe gingen im Sommer tagsüber auf die Weide und kamen nachts in den Stall, wo sie zur Abfütterung etwa 2 kg Heu erhielten; im Winter, von Mitte oder Ende Oktober, wurde Stallfütterung (Heu, Stroh und wechselnde Mengen verschiedener Kraftfutter) eingeführt. Die Kühe wurden morgens stets um 4 Uhr und abends entweder 4½ Uhr (Winter) oder 5½ Uhr (Sommer) gemolken.Google Scholar
  74. 1).
    Vgl. A. Bonn, Ann. Falsific. 1913, 6, 648.Google Scholar
  75. 2).
    Milchwirtschaft. Centralbl. 1906, 2, 303–313.Google Scholar
  76. 3).
    Wiener landwirtschaftl. Ztg. 1905, S. 394.Google Scholar
  77. 1).
    Milch-Ztg. 1908, 37, 387.Google Scholar
  78. 2).
    Annal. Falsific. 1911, 4, 470.Google Scholar
  79. 3).
    J. Hansen, Zweiter Bericht vom Dickopshof. Berlin, Paul Parey 1911; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1911, 7, 413.Google Scholar
  80. 1).
    Bericht über genannte Ausstellung, herausgegeben vom Deutsch. milchwirtschaftl. Verein, S. 44–94.Google Scholar
  81. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1906, 35, 333.Google Scholar
  82. 1).
    F. Schönemann, Der Gehalt der Milch von Niederungs- und von Höhenrindern usw. Inaug.-Dissert. Leipzig 1909; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1910, 6, 274.Google Scholar
  83. 2).
    B. v. Ponicki, Neue Untersuchungen über die chem. Zusammensetzung d. Kuhmilch, Inaug.-Dissert. Breslau 1910;Google Scholar
  84. 2a).
    B. v. Ponicki, Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1911, 7, 179.Google Scholar
  85. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 508. — Täglich zwei Melkzeiten.Google Scholar
  86. 2).
    Vgl. S. 231, Anm. 1.Google Scholar
  87. 1).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1912, 41, 353.Google Scholar
  88. 1).
    Milch-Ztg. 1910, 39, 88. — Die Mittelwerte sind aus 214 Analysen berechnet, die in der Zeit vom 16. bis 23. Oktober 1909 ausgeführt wurden.Google Scholar
  89. 2).
    Zeitschr. f. analyt. Chemie 1909, 28, 559. — Die Untersuchung wurde auf der Domäne Hof Hayna bei Wolfskehlen ausgeführt, weil einzelne Proben der nach Darmstadt gelieferten Milch nicht als der dortigen polizeilichen Verordnung entsprechend befunden worden waren, die bei einem spez. Gewicht von 1,029–1,034 wenigstens 3% Fett und 11,5% Trockensubstanz verlangte. Von 304 untersuchten Proben von Einzelkühen entsprachen der polizeilichen Vorschrift nicht: 101 Proben im Fettgehalt und 191 im Trockensubstanzgehalt. Selbst von 28 Proben Misch milch erreichten 4 Proben nicht den vorgeschriebenen Fettgehalt und 11 Proben nicht den vorgeschriebenen Trockensubstanzgehalt. Letzteres Ergebnis ist auffallend. Zwar ist bekannt, daß die Milch von Einzelkühen von Tag zu Tag großen Schwankungen unterliegen kann, aber hier traten auffällige Schwankungen nicht jedesmal bei denselben Kühen auf, und die Gehalte sind z. T. so niedrig, daß ganz besondere Ursachen für die Abweichungen und sonstigen Befunde angenommen werden müssen. Die Kühe waren größtenteils ostfriesischer Rasse, zum kleineren Teil simmentaler Rasse, die im allgemeinen eine fettreiche Milch liefern.Google Scholar
  90. 3).
    Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1913, 42, 385.Google Scholar
  91. 1).
    Zeitschr. f. d. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1911, 14, 711.Google Scholar
  92. 2).
    Analyst 1912, 37, 47.Google Scholar
  93. 3).
    Ebendort 1900, 25, 225–233.Google Scholar
  94. 4).
    Analyst 1899, 24, 197; 1900, 25, 225; 1901, 26, 310; 1902, 27, 240; 1903, 28, 289; 1904, 29, 180; 1905, 30, 325; 1906, 31, 176; 1907, 32, 141; 1908, 33, 113; 1909, 34, 208; 1910, 35, 231; 1911, 36, 390; 1912, 37, 298; 1913, 38, 252. Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahruhgs- u. Genußmittel 1898, 1, 649; 1900, 3, 336; 1901, 4, 612; 1902, 5, 771; 1903, 6, 505; 1904, 8, 376; 1906, 12; 238; 1907; 13, 147; 1912, 23, 346 u. f.Google Scholar
  95. 1).
    Journ. Amer. Chem. Soc. 1907, 28, 1719–23; Chem. Zentralbl. 1907, I, 495.Google Scholar
  96. 1).
    Hittcher, Bericht über d. Tätigkeit d. Versuchsstation f. Molkereiwesen zu Kleinhof-Tapiau 1908/09, S. 30. — Die Kuhherde umfaßte über 100 Kopf (vgl. S. 231).Google Scholar
  97. 2).
    J. Klein, Berichte d. Milchwirtschaftl. Instituts zu Proskau für die Jahre 1903–1914. — Der Fettgehalt wurde nach dem Gerberschen Verfahren bestimmt. Die Viehherde in Proskau besteht aus vorwiegend holländischer bzw. Oldenburger Rasse, die in Jaschkowitz ist gemischten Schlages.Google Scholar
  98. 1).
    Füblings Landwirtschaftl. Ztg. 1905, 54, 361 u. 401.Google Scholar
  99. 2).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1906, 2, 303.Google Scholar
  100. 3).
    Berliner Molkerei-Ztg. 1906, Heft 4.Google Scholar
  101. 1).
    J. Klein, Berichte d. Milchwirtschaftl. Instituts zu Proskau in den Jahren 1902–1914. — Das Fett wurde nach dem Gerberschen Verfahren bestimmt, die fettfreie Trockensubstanz aus dem Fettgehalt und dem spez. Gewicht nach der Fleischm annschen Formel berechnet. Die Milch der Herden wurde allwöchentlich einmal untersucht. Die Kalbezeit der Herde verteilt sich auf der Gutswirtschaft in Proskau auf das ganze Jahr, in Jaschkowitz fällt sie ausschließlich in die Zeit Dezember bis Februar.Google Scholar
  102. 1).
    Zeitschr. f. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1911, 14, 366.Google Scholar
  103. 2).
    Vgl. Anra. 2, S. 229.Google Scholar
  104. 1).
    Mitteilungen a. d. Milchwirtschaftl. Untersuchungsanstalt im Algäu in Memmingen. Leipzig, M. Heinsius Nachf. 1908, S. 23.Google Scholar
  105. 2).
    Über die Berechnung der Fettwerteinheiten vgl. Anm. *, S. 230.Google Scholar
  106. 1).
    Molkerei-Ztg. Berlin 1909, S. 15–17. — Die Ergebnisse wurden aus den Erhebungen der Rindvieh-kontrollvereine in der Provinz Hannover während der Jahre 1905–1907 erhalten.Google Scholar
  107. 1).
    Biochem. Zeitschr. 1909, 16, 164.Google Scholar
  108. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u Genußmittel 1908, 16, 277.Google Scholar
  109. 1).
    K. Alpera, Inaug.-Dissert. Tübingen 1912; vgl. auch Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 497.Google Scholar
  110. 1).
    Staz. sperim. agrar. Ital. 1905, 38, 705–710.Google Scholar
  111. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1891, 20, Ergänzungsband II, vgl. H. Steng, Arch. Hyg. 1913, 78 219.Google Scholar
  112. 1).
    Archiv f. Hygiene 1913, 78, 219. — Das spez. Gewicht wurde mit der Westphalschen Wage, das Fett nach dem Gerberschen acidimetrischen Verfahren, der Säuregrad nach Soxhletschem Verfahren mit ¼ N-Natronlauge, die Refraktion nach Ackermanns Verfahren und die Asche in üblicher Weise bestimmt; die Trockensubstanz wurde aus dem spez. Gewicht und dem Fettgehalt nach der Fleischmannschen Formel, die Stickstoff-Substanz aus dem nach Kjeldahl bestimmten Stickstoff-Gehalt (Faktor?), Milchzucker nach der für das Eintauchrefraktometer von Steng umgerechneten Wollnyschen Tabelle aus der Refraktion berechnet.Google Scholar
  113. 1).
    Milchwirtschaft!. Centralbl. 1908, 4, 2.Google Scholar
  114. 1).
    Milch-Ztg. 1910, 32, 124.Google Scholar
  115. 2).
    Milchwirtschaftl. Centralbl. 1908, 4, 536. — Veranlassung gab zu dieser Untersuchung der Umstand, daß ein Landwirt, dessen Marktmilch einen Fettgehalt von 3,25%, aber ein spez. Gewicht von 1,0230 für das Serum ergeben hatte, einer Wässerung der Milch beschuldigt war, aber dieses dadurch zu entkräftigen suchte, daß er behauptete, daß die Milch nicht vollständig ausgemolken gewesen sei. Diese Behauptung des Landwirtes erwies sich aber als unrichtig, weil, wie ersichtlich, das spez. Gewicht des Serums der Milch von der ersten und zweiten Hälfte völlig gleich befunden wurde. Die beiden Hälften des Gemelkes unterscheiden sich nur durch den Fettgehalt, sind aber im übrigen gleich zusammengesetzt. Auch für die fettfreie Trockensubstanz erhält man eine volle Übereinstimmung, wenn man sie auf fettfrei gedachte Milch umrechnet.Google Scholar
  116. 1).
    Chem.-Ztg. 1905, 29, 468. — Das erste halbe Liter des Gemelkes eines Euters wurde gleichmäßig aus allen 4 Strichen ermolken (erster Anteil), dann wurde der Euter fast ausgemolken, ebenfalls unter Benutzung aller 4 Striche, aus dieser Mischmilch wurde das halbe Liter des mittleren Anteils gebildet; schließlich wurde unter Anwendung der Hegelundschen Griffe (vgl. S. 265) der letzte Rest der Milch aus allen 4 Zitzen gesammelt und zu dem letzten Anteil vereinigt.Google Scholar
  117. 1).
    Jahresbericht d. Bernischen Molkereischule Rütti-Zollikofen 1904, 18, 49; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1906, 3, 274. — Das Gemelk wurde stets von demselben Melker in lauter einzelne Fraktionen von je 250 ccm zerlegt und hiervon die erste und letzte Fraktion aller 4 Striche untersucht.Google Scholar
  118. 2).
    Deutsche milchwirtschaftl. Ztg. 1902, S. 145–146; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1902, 5, 774.Google Scholar
  119. 3).
    Mitteilg. d. milchwirtschaftl. Vereins im Algäu 1903, S. 294.Google Scholar
  120. 4).
    Bericht d. Deutsch. Landwirtschaftsrats an d. Beichsamtd. Innern. Bericht der Versuchsstation für Molkereiwesen zu Kiel 1907, S. 199 u. f.; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1909, 18, 553.Google Scholar
  121. 1).
    Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1905, 1, 385. 2) Arch. f. d. ges. Physiol. 1883, 30.Google Scholar
  122. 1).
    Milch-Ztg. 1904, 33, 4 u. 19.Google Scholar
  123. 1).
    Molkerei-Ztg. Berlin 1905, 15, 169.Google Scholar
  124. 2).
    Milchwirtschaft. Zentralbl. 1911, 7, 304.Google Scholar
  125. 1).
    Chem.-Ztg. 1905, 29, 468.Google Scholar
  126. 1).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1905, 1, 356.Google Scholar
  127. 1).
    Agric. Experim. Stat., Storrs, Conn. 16. Annual Report 1904.Google Scholar
  128. 2).
    Jahresbericht d. Bernischen Molkereischule Rütti-Zollikofen 1904, 18, 49; Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1906, 2, 274 (über die Art des Melkens vgl. S. 261, Anm. 1).Google Scholar
  129. 1).
    Milchwirtschaft. Zentralbl. 1914, 43, 246.Google Scholar
  130. 2).
    Ebendort 1913, 42, 385.Google Scholar
  131. 3).
    Landwirtschaft!. Jahrbücher 1904, 33, 925–937.Google Scholar
  132. 1).
    Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1909, 5, 225. Über die Untersuchungsverfahren vgl. S. 197 u. 198. 2) Mitteilungen a. d. Milch wirtschaf tl. Untersuchungsanstalt im Allgäu zu Memmingen. Leipzig hei M.Heinsius Nachf. 1908, S. 30.Google Scholar
  133. 1).
    Journ. de Pharm, et de Chim. 1901, 14, 70–74. 2) Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1910, 6, 82 u. 83.Google Scholar
  134. 1).
    Vgl. Bericht d. deutschen Landwirtschaftsrats an das Reichsamt des Innern. Berlin bei Paul Parey 1907; A. Allgemeiner Bericht von O. Kellner; B. Spezialberichte der Versuchsanstalten.Google Scholar
  135. 1).
    Landwirtschaft!. Jahrbücher 1899, 28, 485–534.Google Scholar
  136. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1907, 36, 257 u. f.Google Scholar
  137. 2).
    Massachusetts Experim. Station Record 1908, 20, 375; Milchwirtschaft. Zentralbl. 1910, 6, 20.Google Scholar
  138. 3).
    44. Beretning fra den Kgl. Veterinär- og Landbohöjkoles Laboratorium for landökenomiske Forsög. Kjöbnhavn 1899, A. Barg; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1900, 3, 103.Google Scholar
  139. 1).
    Milch-Ztg. 1899, 28, 97, 145, 225, 641 und 673.Google Scholar
  140. 2).
    Ebendort 1900, 29, 291, 309, 340, 353, 433.Google Scholar
  141. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1903, 32, 559.Google Scholar
  142. 2).
    Ebendort 1907, 36, 185 u. 241.Google Scholar
  143. 1).
    Balt. Wochenschr. 1907, Nr. 11; Milchwirtschaft. Zentralbl. 1908, 4, 179.Google Scholar
  144. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1903, 32, 337 u. 371; 1906, 35, 125; über Versuche D bis F vgl. J. Hansen, Zweiter Bericht vom Dickopshof, Berlin, bei Panl Parey 1911, und Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1911, 7, 413.Google Scholar
  145. 1).
    Meddelande Nr. 15 från centralanstalten för försaksävsendet pä jordbracksomrädet. — Husdjurafdelingen Nr. 2. Stockholm 1909; Zentralbl. f. Agrik. Chemie 1910, 39, 191.Google Scholar
  146. 1).
    Fühlings Landwirtschaft!. Ztg. 1905, 54, 746; 1906, 55, 794.Google Scholar
  147. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1916, 49, 535.Google Scholar
  148. 2).
    Landwirtschaftl. Versuchsstationen 1912, 77, 351.Google Scholar
  149. 3).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1916, 49, 595.Google Scholar
  150. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1916, 49, 607 u. f.Google Scholar
  151. 2).
    Finkler, Die Verwertung des ganzen Kornes zur Ernährung. Bonn 1910.Google Scholar
  152. 1).
    Zeitschr. f. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1911, 14, 124.Google Scholar
  153. 2).
    Milch-Ztg. 1903, 32, 743.Google Scholar
  154. 1).
    Landwirtschaftl. Versuchsstationen 1911, 74, 183.Google Scholar
  155. 1).
    Landwirtschaftl. Versuchsstationen 1912, 78, 409.Google Scholar
  156. 1).
    Landwirtachaftl. Jahrbücher 1916, 49, 561.Google Scholar
  157. 1).
    Landwirtschaft. Versuchsstationen 1912, 78, 419.Google Scholar
  158. 1).
    Annal. des Falsific. 1911, 4, 638.Google Scholar
  159. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1914, 46, 136.Google Scholar
  160. 1).
    Zeitschr. f. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1911, 14, 368.Google Scholar
  161. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1903, 32, 899.Google Scholar
  162. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbücher 1903, 32, 929.Google Scholar
  163. 2).
    Zeitschr. f. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1906, 9, 1003.Google Scholar
  164. 1).
    Journ. f. Landw. 1901, 49, 61–88.Google Scholar
  165. 2).
    Schweizerische Milch-Ztg. 1911, Nr. 67, 71, 72, 74; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1912, 41, 304.Google Scholar
  166. 1).
    Revue génér. du lait 1906, 5, 385; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 702.Google Scholar
  167. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 26, 360.Google Scholar
  168. 3).
    Ebendort 1910, 19, 21–23.Google Scholar
  169. 4).
    Ebendort 1910, 19, 369.Google Scholar
  170. 5).
    Ebendort 1914, 28, 417.Google Scholar
  171. 6).
    Münch. med. Wochenschr. 1912, 59, 1529.Google Scholar
  172. 7).
    Friedrichs, Inaug.-Diss. Würzburg 1894.Google Scholar
  173. 8).
    Jahrb. f. Kinderkrankh. 1894, S. 186.Google Scholar
  174. 9).
    Jahresbericht d. Untersuchungsamtes f. d. Prov. Brandenburg 1908, S. 12.Google Scholar
  175. 1).
    Milch-Ztg. 1906, 35, 29.Google Scholar
  176. 2).
    Bull. Assoc. Belge Chim. 1902, 16, 147; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1903, 6, 225.Google Scholar
  177. 3).
    Zeitschr. f. Fleisch- und Milchhygiene 1907, 17, 181; ebendort 1907, 14, 585.Google Scholar
  178. 4).
    Bericht d. Chem. Untersuchungsanstalt Leipzig 1912, S. 17.Google Scholar
  179. 1).
    Molk.-Ztg. Berlin 1905, S. 291.Google Scholar
  180. 2).
    Rév. général du lait 1906, 5, 313; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 32Google Scholar
  181. 1).
    Agric. Exp. Stat. University of Wisconsin, 20. Annual Report, 1904, S. 149; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 32.Google Scholar
  182. 2).
    Berl. Milch-Ztg. 1909, Nr. 9; Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1910, 5, 182.Google Scholar
  183. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 250 u. ff.Google Scholar
  184. 1).
    Compt. rend. 1901, 133, 759–760.Google Scholar
  185. 2).
    Staz. sper. agrar. ital. 1915, 48, 61.Google Scholar
  186. 3).
    4. Bericht des Hygienischen Instituts Hamburg 1900–1902, S. 25; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 7, 97.Google Scholar
  187. 4).
    Zeitschr. f. angew. Chemie 1913, 26, I, 63.Google Scholar
  188. 1).
    Analyst 1907, 32, 141–144; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 16, 37.Google Scholar
  189. 2).
    Rév. génér. du lait 1906, 6, 41.Google Scholar
  190. 1).
    Milch-Ztg. 1901, 30, 103.Google Scholar
  191. 2).
    Annales de Chim analyt. appl. 1913, 18, 189–192; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1914, 28, 105.Google Scholar
  192. 3).
    Journ. of the College of Agriculture imperial University of Tokyo 1909, 1, 141–144; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910. 19, 37.Google Scholar
  193. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910 19, 440.Google Scholar
  194. 1).
    Bull. Assoc. Belge Chim. 1902, 16, 106–109.Google Scholar
  195. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 19, 720.Google Scholar
  196. 1).
    Landwirtschaftl. Jahrbuch der Schweiz 1890, 45; 1891, 30; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1911, 21, 131.Google Scholar
  197. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Minings- u Genußmittel 1911, 21, 129 bzw. 160.Google Scholar
  198. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 369 u. ff.Google Scholar
  199. 1).
    Journ. de Physiol. et de Pathol. génér. 1910, 12, 50–63; Recueil de médec. vétér. 1910, 87, 16–25; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1910, 6, 272. — Die Acidität wurde mittels Kalkwassers und Phenolphthalein, der Fettgehalt nach dem Verfahren von Gerber und Adam — Meillère, der Lactosegehalt nach Klärung mittels Mercurinitrats durch Fehlingsche Lösung bestimmt.Google Scholar
  200. 2).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1910, [7], 2, 23.Google Scholar
  201. 1).
    Münch. Tierärztl. Wochenschr. 1911, S. 23.Google Scholar
  202. 2).
    Zeitschr. f. Fleisch- u. Milchhygiene 1912, 22, 175.Google Scholar
  203. 1).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1914, 43, 85.Google Scholar
  204. 2).
    L’Industrie Laitière 1907, 32, 17; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1907, 3, 435.Google Scholar
  205. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 25, 513.Google Scholar
  206. 1).
    A. Vogler, Inaug.-Diss. Leipzig 1900.Google Scholar
  207. 2).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1915, 44, 122.Google Scholar
  208. 1).
    Journ. of the Sapporo Agricultural College (Japan) 1903, 2, 1.Google Scholar
  209. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbuch der Schweiz 1905; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 460.Google Scholar
  210. 3).
    Rev. génér. du lait 1904, 3, 361–368 u. 1906, 5, 289; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 556 u. 1907, 13, 32.Google Scholar
  211. 1).
    Zeitschr. f. Fleisch- u. Milchhygiene 1913, 33, 99.Google Scholar
  212. 2).
    Milch-Ztg. 1901, 30, 148–149; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1901, 4, 890.Google Scholar
  213. 3).
    Biochem. Ztschr. 1913, 52, 73,Google Scholar
  214. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1915, 30, 301.Google Scholar
  215. 5).
    Ebendort 1911, 21, 513.Google Scholar
  216. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1911, 21, 477.Google Scholar
  217. 1).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 243; 1911, 1, 395 u. Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 25, 85.Google Scholar
  218. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1912, 23, 1.Google Scholar
  219. 3).
    Ebendort 1912, 24, 301.Google Scholar
  220. 4).
    Ebendort 1911, 22, 393.Google Scholar
  221. 1).
    Rev. Génér. du Lait 1908, 7, 433; Milchwirtschaft!. Zentralbl. 1909, 5, 30.Google Scholar
  222. 2).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1911, 7, 361.Google Scholar
  223. 1).
    Analyst 1900, 25, 225; 1901, 26, 310; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahnmgs- u. Genußmitte1 1901, 4, 612; 1902, 5, 771.Google Scholar
  224. 2).
    Milch-Ztg. 1900, 29, 50, 66 u. 84.Google Scholar
  225. 3).
    Milch-Ztg. 1901, 30, 578, 596 u. 613.Google Scholar
  226. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 369.Google Scholar
  227. 5).
    Monit. scientif. 1898 [4], 12, I, 270; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1898, 1, 651.Google Scholar
  228. 6).
    Österr. Chem.-Ztg. 1901, 4, 509; 1902, 5, 780.Google Scholar
  229. 7).
    Zeitschr. f. öffentl Chemie 1903, 10, 173.Google Scholar
  230. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 13, 380.Google Scholar
  231. 2).
    Arbeiten a. d. Kais. Gesundheitsamte 1912, 40, 245 (vgl. auch III. Bd., 2. Teil, S. 254).Google Scholar
  232. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 405; 1907, 13, 186; 1908, 16, 586.Google Scholar
  233. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1909, 18, 737.Google Scholar
  234. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1911, 21, 28 u. f.Google Scholar
  235. 1).
  236. 2).
    1. c. S. 35.Google Scholar
  237. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 16, 7.Google Scholar
  238. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 20. 156 u. 640.Google Scholar
  239. 3).
    Molk.-Ztg. Hildesheim 1914, 28, 741.Google Scholar
  240. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 20, 575.Google Scholar
  241. 1).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1914, 43, 345; Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußm. 1915, 30, 287.Google Scholar
  242. 2).
    24. Jahresbericht d. Bern. Molkereischule Rütli-Zollikofen 1910; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1912, 41, 47.Google Scholar
  243. 3).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1912, 10, 349.Google Scholar
  244. 4).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1909, 5, 473 u. 521; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 20, 70.Google Scholar
  245. 1).
    Milchwirtschaft. Zentralbl. 1910, 6, 145.Google Scholar
  246. 2).
    Milch-Ztg. 1894, 23, 703.Google Scholar
  247. 3).
    Jordis, Inaug.-Diss. Erlangen 1894.Google Scholar
  248. 4).
    Rev. Génér. du Lait 1904, 3, 193, 217, 241, 268; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 159.Google Scholar
  249. 5).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1903, 6, 1139.Google Scholar
  250. 6).
    Pharmaz. Weckblad 1906, S. 434; Milchwirtschaft. Zentralbl. 1906, 2, 468.Google Scholar
  251. 7).
    Bull. Scienc. Pharmacol. 1905, 7, 65–68; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 10, 616.Google Scholar
  252. 8).
    Russki Wratsch 1904, 3, 90; 1905, 10, 617.Google Scholar
  253. 9).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1905, 21 577; 1906, 11, 406.Google Scholar
  254. 10).
    Rev. Génér. du Lait 1905, 4, 505; 1906, 11, 610.Google Scholar
  255. 1).
    Bericht über Jahresversammlung d. Schweizer. Vereins anal. Chem. Chur 1905, 21, 577; 1906, 11, 406.Google Scholar
  256. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbuch d. Schweiz 1906, Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 12, 477.Google Scholar
  257. 3).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1904 [6], 20, 355; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 610.Google Scholar
  258. 4).
    Giornale della R. Società Italiana d’Igiene, 27, Nr. 5; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1906, 2, 426.Google Scholar
  259. 5).
    Reggio nell’ Emilia 1906; 1907, 3, 444.Google Scholar
  260. 6).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1912, 41, 18.Google Scholar
  261. 7).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1904 [6], 20 499; Zeitschr. f. Unters. d. Nahrgs- u. Genußm. 1906, 11, 460.Google Scholar
  262. 8).
    Milch-Ztg. 1891, 20, 1178.Google Scholar
  263. 9).
    Fr. Petersen, Inaug.-Diss. Kiel 1904; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 8, 369.Google Scholar
  264. 10).
    C. Schnorf. Inaug.-Diss. Zürich 1905; Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußm. 1906, 11, 457.Google Scholar
  265. 11).
    Chem. Weekbl. 1911, 8, 605; 1912, 24, 592.Google Scholar
  266. 1).
    Rev. Génér. du lait 1911, 8, 417; Zeitschr. f. Untersuchung d. Minings- u. Genußmittel 1913, 26, 46.Google Scholar
  267. 2).
    Ebendort 1905, 4, 313; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 117.Google Scholar
  268. 3).
    Ebendort 1909, 7, 328; Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1909, 5, 518.Google Scholar
  269. 4).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1908, 8, 293.Google Scholar
  270. 5).
    Ebendort 1909, 5, 538.Google Scholar
  271. 1).
    Journ. of Biol. Chemistry 1911, 9, 333; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 26, 656.Google Scholar
  272. 2).
    Milch-Ztg. 1901, 30, 262.Google Scholar
  273. 3).
    Journ. Americ. Chem. Soc. 1905, 27, 124; Zeitschr. f. Untersuchung d. Xahrungs- u. Genußmittel 1906. 11, 121.Google Scholar
  274. 4).
    Ebendort 1908, 30, 1288; ebendort 1908, 16, 523; 1909, 17, 323.Google Scholar
  275. 5).
    Annales de l’Inst. Pasteur 1905, 19, 494; ebendort 1907, 13, 38.Google Scholar
  276. 1).
    Vgl. Pfyl und Turnau, Arbeiten a. d. Kaiserl. Gesundheitsamte 1912, 40, 245.Google Scholar
  277. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1914, 27, 59.Google Scholar
  278. 1).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1906, 47, 327; Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 7, 283.Google Scholar
  279. 2).
    Annales de Chim. analyt. appl. 1903, 8, 168; ebendort 1904, 7, 94.Google Scholar
  280. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1902, 5, 833.Google Scholar
  281. 1).
    Bev. Génér. du Lait 1904, 3, 385; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 560.Google Scholar
  282. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1898, 1, 641 (vgl. auch III. Bd., 2. Teil, S. 221).Google Scholar
  283. 3).
    Archiv f. Hygiene 1904, 50, 52–65; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 33.Google Scholar
  284. 1).
    Journ. of Biolog. Chemistry 1915, 20, 135.Google Scholar
  285. 2).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1903, 40, 263–310.Google Scholar
  286. 1).
    Journ. of Ind. and Engin. Chem. 1912, 4, 38.Google Scholar
  287. 2).
    Landwirtschaftl. Jahrbuch d. Schweiz 1905; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 456.Google Scholar
  288. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 20, 49.Google Scholar
  289. 4).
    Biochem. Zeitschr. 1912, 38, 14.Google Scholar
  290. 1).
    Münch. med. Wochenschr. 1912, 59, 1529.Google Scholar
  291. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 19, 369.Google Scholar
  292. 3).
    Biochem. Zeitschr. 1911, 32, 130.Google Scholar
  293. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Minings- u. Genußmittel 1910, 19, 22.Google Scholar
  294. 5).
    Ebendort 1914, 28, 417.Google Scholar
  295. 6).
    Ebendort 1912, 23, 514 (vgl. auch III. Bd., 2. Teil, 1914, S. 215). — Nottbohm und Weisswange benutzen Kupferron (Ammoniumsalz des Nitrosophenylhydroxylamins) zur Titration des Eisens in der sorgfältig hergestellten Milchasche.Google Scholar
  296. 7).
    Centralbl. f. Bakt. u. Parasitent. II. Abt. 1902, 9, 313, 372, 429 u. 483.Google Scholar
  297. 1).
    Zeitschr. f. d. landwirtschaftl. Versuchswesen in Österreich 1911, 14, 373.Google Scholar
  298. 2).
    Ebendort 1909, 11, 771.Google Scholar
  299. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 26 360.Google Scholar
  300. 4).
    Ebendort 1916, 32, 198.Google Scholar
  301. 1).
    Zeitsehr. f. Untersuchung d. Nahrungs- n. Genußmittel 1910, 20, 511.Google Scholar
  302. 2).
    Milch-Ztg. 1910, 39; vgl. vorstehende Abhandlung.Google Scholar
  303. 3).
    Vgl. die Abhandlung von v. Sobbe.Google Scholar
  304. 4).
    Milchwirtschaftl. Zentralbl. 1911, 7, 287.Google Scholar
  305. 5).
    Zeitschr. f. Unters. d. Nahr.- u. Genußmittel. 1911, 21, 232.Google Scholar
  306. 6).
    Ebendort 1911, 21, 637.Google Scholar
  307. 7).
    Molkerei-Ztg., Hildesheim, 1911, 25, 7–9.Google Scholar
  308. 8).
    Zeitschr. f. öffentl. Chemie 1906, 12, 167–168.Google Scholar
  309. 9).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 26, 361.Google Scholar
  310. 1).
    Bull. Coll. Agr. Tokyo 1906, 7, 113–115; Chem. Zentralbl. 1906, II, 540.Google Scholar
  311. 2).
    Archiv f. Verdauungskrankh. 1914, 20, 13.Google Scholar
  312. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 7, 98.Google Scholar
  313. 4).
    Bericht d. Milchw. Instituts Hameln 1906, 27; Milchw. Zentralbl. 1906, 2, 360.Google Scholar
  314. 5).
    Ebendort 1908; Milch-Ztg. 1908, 37, 315.Google Scholar
  315. 6).
    Mittlg. d. Deutsch. Landw. Gesellsch. 1908, 178.Google Scholar
  316. 1).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 177. Über die Untersuchungsverfahren vgl. unter Frauenmilch Anm. 1 S. 197 u. 198.Google Scholar
  317. 1).
    Bericht über die Tätigkeit des Milchwirtsch. Untersuchungslaboratoriums zu Jaroslaw (Rußl.) 1907, 2, 16–19; Milchwirtsch. Zentralbl. 1907, 3, 507–508.Google Scholar
  318. 2).
    Milch-Ztg. 1905, 34, 404.Google Scholar
  319. 3).
    Chem.-Ztg. 1906, 30, 856.Google Scholar
  320. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 15, 1.Google Scholar
  321. 5).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1914, 43, 297.Google Scholar
  322. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1904, 61, 1; 1905, 62, 11 u. 251; vgl. auch S. 359.Google Scholar
  323. 2).
    Landw. Versuchsstationen 1906, 64, 93; 1907, 65, 413; 1907, 67, 1 u. 253; 1909, 71, 373; 1911, 74, 163; 1903, 79 u. 80, 637.Google Scholar
  324. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorige Seite.Google Scholar
  325. 2).
    Hygiène de la viande du lait 1910, 4, 305; Milchwirtsch. Zentralbl. 1911, 7, 87.Google Scholar
  326. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorige Seite.Google Scholar
  327. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 15, 1.Google Scholar
  328. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 15, 1.Google Scholar
  329. 2).
    Ebendort 1912, 23, 511.Google Scholar
  330. 3).
    Molk.-Ztg. Hildesheim 1909, 23, 345; Milch-Ztg. 1909, 38, 530.Google Scholar
  331. 1).
    Vgl. Anm. 3, vorige Seite.Google Scholar
  332. 2).
    Bericht über die Tätigkeit des chem. Untersuchungsamtes der Stadt Chemnitz im Jahre 1908, und Milchwirtsch. Zentralbl. 1910, 6, 407.Google Scholar
  333. 1).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 193. Die Tiere befanden sich im Itassestall der Tierärztlichen Hochschule in Dresden. Das Fett wurde nach Gerbers Verfahren bestimmt. Der Verf. glaubt, daß man nach obigen Feststellungen das Lebendgewicht durchschnittlich zu 50 kg, den Milchertrag während der Lactationszeit zu 500 kg (dem 10 fachen des Lebendgewichts) und die Lactationszeit zu durchschnittlich 10 Monaten annehmen könne. Der Fettgehalt der Milch ist aber gegen sonstige Befunde so gering, daß es scheint, daß hier abnorme Verhältnisse obgewaltet haben.Google Scholar
  334. 2).
    Zeitschr. f. Nahrungs- u. Genußmittel 1907, 14, 389. Ziegen vom Niederrhein.Google Scholar
  335. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorige Seite.Google Scholar
  336. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1914, 43, 297. Ziegen aus Hannover.Google Scholar
  337. 3).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 7, 271.Google Scholar
  338. 1).
    Milchwirtech. Zentralbl. 1907, 3, 430.Google Scholar
  339. 1).
    Milch-Ztg. 1905, 35, 403; Milchwirtsch. Zentralbl. 1907, 3, 430.Google Scholar
  340. 2).
    Milch-Ztg. 1902, 31, 167.Google Scholar
  341. 3).
    Deutsche Tierärztl. Wochenschr. 1913, 21, Nr. 4; Milchwirtsch. Zentralbl. 1913, 42, 270.Google Scholar
  342. 4).
    A. Einecke, Inaug.-Dissert. Breslau 1903 u. Mitteilgn. d. landw. Institute d. Univ. Breslau 1903, II. Bd., 3. Heft, S. 559. Letztere Abhandlung enthält auch eine eingehende geschichtliche Entwicklung dieser Frage.Google Scholar
  343. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1904, 61, 1; 1905, 62, 11 u. 251; 1906, 64, 93.Google Scholar
  344. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1905, 62, 11.Google Scholar
  345. 2).
    Ebendort 1907, 67, 1.Google Scholar
  346. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1912, 77, 17.Google Scholar
  347. 2).
    Ebendort 1907, 67, 253.Google Scholar
  348. 3).
    Ebendort 1909, 71, 373.Google Scholar
  349. 4).
    Ebendort 1911, 74, 163.Google Scholar
  350. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1907, 66, 63.Google Scholar
  351. 2).
    Mitteilungen d. Landw. Institute d. Universität Breslau 1905, Bd III, Heft 2, S. 179 u. Heft 5, S. 747.Google Scholar
  352. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1907, 65, 413; 1908, 68, 333; 1909, 71, 1; 1909, 73, 373; 1910, 75, 285; 1911, 75, 265.Google Scholar
  353. 2).
    v. Strusewitz (Zeitschr. f. Biologie 1905, 47, 143) und Völtz (Pflügers Archiv f. d. ges. Physiologie 1906, 112, 413) haben eine günstige Wirkung der Amide auf die Fleisch- und Fettbildung festgestellt.Google Scholar
  354. 3).
    Es erscheint dieses um so auffälliger, als nach den Versuchen von Löwi (Zeitschr. f. Biologie 1904, 46, 110), Henriques und Hansen (Zeitschr. f. physiol. Chemie 1905, 43, 417; 1906, 49, 113) sowie Abderhalden und Rona (Ebendort 1904, 42, 528; 1905, 44, 198; 1906, 46, 547) aus den durch Trypsinverdauung aus Proteinen erhaltenen Amiden Protein im Tierkörper wieder aufgebaut werden kann. Freilich sollen nur die durch Enzyme, nicht die durch Hydrolyse mit Säuren gebildeten Spaltungserzeugnisse zur Proteinerzeugung im Tierkörper geeignet sein. Andererseits kann nach Abderhalden und Schittenhelm (Zeitschr. f. physiol. Chemie 1907, 51, 323) auch ein anderes solcher Amide zum Proteinauf bau mitwirken, wenn solches dem verdauten Protein fehlen sollte.Google Scholar
  355. 4).
    Fühlings Landw. Ztg. 1907, 56, 589.Google Scholar
  356. 5).
    Landw. Versuchsstationen 1909, 71, 1.Google Scholar
  357. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1913, 79 u. 80, 637.Google Scholar
  358. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1911, 75, 1.Google Scholar
  359. 1).
    Biochem. Zeitschr. 1912, 39, 239; Landw. Versuchsstationen 1913, 79 u. 80, 847.Google Scholar
  360. 1).
    Rev. générale du lait 1009, Nr. 13–17; Milch-Ztg. 1910, 39, 458.Google Scholar
  361. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 218.Google Scholar
  362. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorige Seite.Google Scholar
  363. 2).
    Zeitschr. f. physiol. Chem. 1912, 76, 148.Google Scholar
  364. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1905, 61, 1;Google Scholar
  365. 1a).
    Landw. Versuchsstationen 1905, 62, 11 u. 251;Google Scholar
  366. 1b).
    Landw. Versuchsstationen 1906, 64, 93;Google Scholar
  367. 1c).
    Landw. Versuchsstationen 1907, 66, 63;Google Scholar
  368. 1d).
    Landw. Versuchsstationen 1908, 68, 333. Über die mit diesen Schafen bei verschiedener Fütterung erhaltenen Ergebnisse über die Zusammensetzung der Milch vgl. 8. 380. Die obigen Werte wurden im Anfange der Versuche bei Normalfutter oder einem diesem im Gehalt entsprechenden Mischfutter erzielt.Google Scholar
  369. 1).
    Vgl. Anna. 1, vorige Seite.Google Scholar
  370. 1).
    Vgl. Anm. 1, S. 374.Google Scholar
  371. 2).
    Molkerei-Ztg. Hildesheim 1909, Nr. 25.Google Scholar
  372. 3).
    Ann. de Chim. anal. 1902, 7, 321; Compt. rendus 1902, 134, 1517; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1903, 6, 995; Milch-Ztg. 1910, 39, 470.Google Scholar
  373. 4).
    La Laiterie 1906, 109; Milch-Ztg. 1910, 39, 470.Google Scholar
  374. 5).
    L’Industrie laitière 1909, No. 51; Milch-Ztg. 1910, 39, 470.Google Scholar
  375. 1).
    La Laiterie 1910, 20, Nr. 1; L’Industrie laitière 1910, 39, 470.Google Scholar
  376. 2).
    Staz. sperim. agrar. Ital. 1905, 38, 289; Milch-Ztg. 1910, 39, 470.Google Scholar
  377. 3).
    Milch-Ztg. 1910, 39, 470.Google Scholar
  378. 4).
    Journ. Pharm. Chim. 1906 [6], 24, 199; La Laiterie 1906, 109; Milch-Ztg. 1910, 39, 470; Zeitschr. f. Unters. d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 15, 32.Google Scholar
  379. 5).
    Revue génér. du lait 1909, 7, 289, 313, 337, 361 u. 391; Milch-Ztg. 1910, 39. 470.Google Scholar
  380. 1).
    Vgl. Anm. 5, vorige Seite.Google Scholar
  381. 2).
    Vieth, Jahresber. d. Milchwirtsch. Instituts in Hameln 1909, 28.Google Scholar
  382. 3).
    Ann. des Falsifications 6, 383; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 25, 293. Die Morgen-, Mittag- und Abendmilch wurde in proportionalen Verhältnissen gemischt und untersucht.Google Scholar
  383. 4).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1914, 27, 397,Google Scholar
  384. 5).
    Revue génér. du lait 1910, 8, Nr. 13; Milch-Ztg. 1910, 39, 292 u. 471.Google Scholar
  385. 1).
    Österr. Molkerei-Ztg. 1910, Nr. 7.Google Scholar
  386. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1905, 1, 145–155 u. 193–202.Google Scholar
  387. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1907, 66, 63.Google Scholar
  388. 1).
    Landw. Versuchsstationen 1907, 65, 413; 1908, 68, 333; 1909, 71, 1; 1910, 73, 285; 1911, 75, 265; 1913, 79 u. 80, 637. I *) Vgl. Anm. *, S. 360.Google Scholar
  389. 1).
    Biochem. Zeitschr. 1909, 18, 112. In der Regel wurde die erste Probe 1 Stunde oder auch sofort nach dem Abkalben, die zweite 5 Stunden, die dritte 12 Stunden später entnommen. Dieser 12 stündige Zwischenraum wurde 2–4 Tage lang ein gehalten bzw. so lange, bis die Milch nicht mehr gerann. Von diesem Tage an wurde in 24 stündigen Zwischenräumen je eine Probe Morgen- und Abendmilch entnommen, bis die Milch die normale Zusammensetzung erreichte. Die physikalischen Eigenschaften und die chemische Zusammensetzung des Colostrums der Büffelmilch entsprechen im großen und ganzen den bis jetzt untersuchten Colostren der Wirbeltiere.Google Scholar
  390. 1).
    The Philippine Journ. of Science. Sektion A. Chem. and Geol. Sciences and the Industrie 1913 8, 151.Google Scholar
  391. 1).
    Kisérletügyi Közlemények 4, 237; vgl. Zeitschr. f. Untersuchung, d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 8, 273 bzw. 175. Für diese Gehaltsschwankungen hat Baintner nicht nur seine eigenen, sondern auch die von anderen Untersuchungen zugrunde gelegt.Google Scholar
  392. 2).
    Atti della Reale Accad. dei Lincei Roma 1911 [5], 20, 267 u. 439.Google Scholar
  393. 1).
    Zeitschr. f. d. Landw. Versuchswesen in Österreich 1903, 6, 633.Google Scholar
  394. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1904, 8, 273.Google Scholar
  395. 3).
    Tejzsir vizgálatok bivalteheniszethen. Ujhelyi Imre. Mezögdadadaségi Szemle (Landw. Rundschau) 1903, 21, 321 und Milch-Ztg. 1903, 32, 530.Google Scholar
  396. 1).
    Kisérletügyi Közlemények 1909, 12, 568–573; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1910, 19, 36.Google Scholar
  397. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 221. Über die Untersuchungsverfahren vgl. unter Frauenmilch Anm. S. 197 u. 198.Google Scholar
  398. 1).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1912, 76, 148. Das Colostrum der Stute unterscheidet sich dadurch von dem der Kühe und Schafe, daß es caseinreicher ist.Google Scholar
  399. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 221.Google Scholar
  400. 3).
    Milch-Ztg. 1904, 33, 760; 1908, 37, 314 und Milchwirtsch. Zentralbl. 1914, 43, 297.Google Scholar
  401. 1).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1908, 16, 174. Der Fettgehalt wurde in einer Vorprobe nach dem Verfahren von Gerber, dann nach dem von Röse-Gottlieb mit Hilfe der Röhren von Röhrig untersucht.Google Scholar
  402. 2).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 217.Google Scholar
  403. 3).
    Analyst 1906, 31, 176.Google Scholar
  404. 4).
    Molkerei-Ztg. 1903, Nr. 44.Google Scholar
  405. 5).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 12, 658.Google Scholar
  406. 6).
    Molkerei-Ztg. Hildesheim 1903, Nr. 44.Google Scholar
  407. 1).
    Journ. de Pharm. et de Chim. 1905 [7], 21, 386. Die Analysen von Chaput und Beiluc sind auf Veranlassung von M. L. Barthe in Algier ausgeführt und von ihm behufs Vergleiches mit seinen eigenen Analysen mitgeteilt.Google Scholar
  408. 2).
    Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1913, 26, 238.Google Scholar
  409. 3).
    Kemiska Stationena Alnarp ar 1908. Malmö 1909, 18; vgl. vorstehende Quelle.Google Scholar
  410. 1).
    Molkerei-Ztg., Hildesheim 1903, Nr. 12.Google Scholar
  411. 2).
    Revue génér. du lait 1905, 4, 999; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1906, 11, 605.Google Scholar
  412. 3).
    Wisconsin, Exper. Stat. Rep. 1897, 14; 1899, 16, 267; 1904, 20, 315. Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1900, 3, 637; 1905, 9, 33. Milch-Ztg. 1907, 36, 565.Google Scholar
  413. 4).
    Wisconsin, Exper. Stat. Bull. 104, 8.Google Scholar
  414. 5).
    Landw. Jahrbücher 1908, 38, 201.Google Scholar
  415. 1).
    Molkerei-Ztg., Hildesheim 1903, Nr. 44.Google Scholar
  416. 2).
    Biochem. Zeitschr. 1915, 68, 311–319; Milchwirtsch. Zentralbl. 1915, 44, 34–40.Google Scholar
  417. 1).
    Vgl. Anm. 2, vorhergehende Seite.Google Scholar
  418. 1).
    Milchwirtsch. Zentralbl. 1909, 5, 222.Google Scholar
  419. 1).
    Molkerei-Ztg., Berlin 1904, 14, 481; Zeitschr. f. Untersuchung d. Nahrungs- u. Genußmittel 1905, 9, 559.Google Scholar
  420. 2).
    Münchener Medizin. Wochenschr. 1908, 55, 795; Milchwirtsch. Zentralbl. 1908, 4, 334.Google Scholar
  421. 3).
    Landw. Versuchsstationen 1908, 69, 295.Google Scholar
  422. 2).
    Berichte d. Deutschen chem. Gesellschaft 1906, 39, 530.Google Scholar
  423. 1).
    Zeitschr. f physiol. Chemie 1906, 41, 58. Die Aufschließung mit Salzsäure ergab außer obigen Bestandteilen 1,14% Ammoniak- und 1,43% Humin-Stickstoff, sowie 1,6% leichtlösliche Aminosäuren.Google Scholar
  424. 2).
    Vgl. S. 337. Die Aufschließung enthielt ferner 1,61% Ammoniak.Google Scholar
  425. 3).
    Berichte d. Deutschen ehem. Gesellschaft 1909, 42, 2962.Google Scholar
  426. 4).
    Ebendort 1910, 43, 3170.Google Scholar
  427. 5).
    Vgl. S. 39, 337 und Zeitschr. f. physiol. Chemie 1906, 47, 458; 1907, 51, 409.Google Scholar
  428. 6).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1910, 66, 8.Google Scholar
  429. 7).
    Biochem. Zeitschr. 1908, 13, 348; Chem. Zentralbl. 1908, II, 1614.Google Scholar
  430. 1).
    Biochem. Zeitschr. 1909, 17, 189.Google Scholar
  431. 2).
    Ebendort 1909, 21, 348.Google Scholar
  432. 3).
    Zeitschr. f. physiol. Chemie 1900, 30, 495.Google Scholar

Copyright information

© Julius Springer in Berlin 1919

Authors and Affiliations

  • J. Königs

There are no affiliations available

Personalised recommendations